The Motley Fool

Die 6 besten Business-Comebacks des Jahres 2018

Dieses Jahr war für die Investoren ein sehr holpriges Jahr. Die Aktien stiegen im Laufe des Jahres deutlich an, profitierten von der Dynamik der Steuerreform und einer starken Wirtschaft, und erreichten Rekordstände. Doch in den letzten Monaten waren die Sorgen um steigende Zinsen, die Handelsspannungen mit China und eine Verlangsamung des Immobilienmarktes einige der Faktoren, die die Aktien in eine Korrektur trieben. Die wichtigsten Indizes sind nun für dieses Jahr gesunken.

Es gab einige namhafte Verlierer, darunter General Electric, das angesichts der Schwäche des Power-Segments auf Talfahrt ging, wobei die Fehler des Konglomerats unter dem ehemaligen CEO Jeff Immelt aufgedeckt wurden; und Facebook, dessen 2018 eine Reihe von PR-Albträumen war.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch mehr als ein paar Unternehmen haben 2018 überraschende Trendwenden geschafft. Nachfolgend findest du sechs der größten Business-Comebacks in diesem Jahr.

1. Uber

Der Mitfahrdienst hatte 2017 ein katastrophales Jahr. Uber erlitt einen Rückschlag, nachdem man vermutet hatte, dass das Mitfahrunternehmen den Streikbruch während eines Taxiprotestes am Kennedy Airport als Reaktion auf das Reiseverbot für Muslime vorangetrieben hatte. Die daraufhin durchgeführte Kampagne #DeleteUber schädigte der Marke und ermöglichte es dem Konkurrenten Lyft, erhebliche Marktanteile zu gewinnen. Es folgten Vorwürfe der heftigen sexuellen Belästigung und schließlich der Rücktritt des Gründers und CEOs Travis Kalanick.

Doch 2018 hat das Unternehmen unter dem neuen CEO Dara Khosrowshahi die Wende geschafft. Das Unternehmen hat sich gegenüber den Regulierungsbehörden gut aufgestellt, sodass es seinen Dienst in London neu starten und einen neuen UberX-Dienst in Barcelona einführen konnte. Uber hat einen Rechtsstreit mit Alphabet beigelegt und sich aus Südostasien und Russland zurückgezogen und im Gegenzug Beteiligungen an etablierten Unternehmen in diesen beiden Märkten eingegangen.

Diese Schritte, zusammen mit dem Wandel beim Management und in der Unternehmenskultur, scheinen Ubers Marke rundum verbessert zu haben. Dies hat das Unternehmen in die Lage versetzt, im nächsten Jahr einen lukrativen Börsengang durchzuführen, der es mit bis zu 120 Milliarden US-Dollar bewerten könnte, obwohl das sehr überteuert erscheint.

2. Twitter

Nach Jahren der Enttäuschungen für die Investoren hat sich Twitter (WKN:A1W6XZ) endlich zu einem profitablen Unternehmen entwickelt. Im bisherigen Jahresverlauf stieg die Twitter-Aktie um 37 %, nachdem sie sich 2018 zu einem Zeitpunkt fast verdoppelt hatte.

Obwohl die Zahl der monatlichen Nutzer zurückgegangen ist, war das Wachstum der täglichen Nutzer stark und zweistellig. Dies zeigt, dass sich das Engagement auf der Social Media-Seite verbessert. Twitter hat in vier aufeinander folgenden Quartalen GAAP-Gewinne gemeldet. Das Unternehmen hat ein starkes Umsatzwachstum erzielt, da es Mehrwert für Werbetreibende schafft, unter anderem durch die Nutzung von Videoanzeigen. Der Dienst scheint auch von einem aktiven Nachrichtenumfeld und der anhaltenden Unterstützung von Präsident Trump und anderen zu profitieren, die die Plattform nutzen, um mit der breiten Öffentlichkeit in Kontakt zu treten.

Twitter mag immer noch Probleme mit der Sicherheit und dem Missbrauch auf der Plattform haben. Das Unternehmen hat jedoch Maßnahmen ergriffen, um diese Sorgen zu mildern. Der Markt erwartet, dass sich das Wachstum 2019 fortsetzen wird.

3. Tesla/Elon Musk

Elon Musk zieht immer viel Aufmerksamkeit auf sich. Mitte des Jahres schienen Tesla (WKN:A1CX3T) und der CEO zusammenzubrechen. Mitten in der „Produktionshölle“ des Model 3 flippte Musk bei einer Telefonkonferenz mit den Analysten aus und bezeichnete sie als dumm und langweilig. Später erlebte er den Zorn der Securities and Exchange Commission, da er twitterte, dass die Finanzierung, um sein Unternehmen privat zu machen, für 420 US-Dollar pro Aktie gesichert worden war, obwohl dies nicht stimmte. In einem weiteren Fall rauchte Musk während eines dreistündigen Podcast-Interviews Marihuana.

Obwohl Tesla zu Beginn des Jahres in einer ernsten Notlage war, da das Unternehmen zu viel Geld ausgegeben hatte, ist es aus dem Drama, das Musk und die Produktion mit sich brachten, profitabel und mit einer vielversprechenden Zukunft herausgekommen. Tesla hat die Erwartungen für das dritte Quartal übertroffen und einen Überraschungsgewinn bei fast einer Milliarde US-Dollar freiem Cashflow erzielt, da sich die Fahrzeugauslieferungen sowohl gegenüber dem Vorquartal als auch gegenüber dem Vorjahresquartal verdreifacht haben. Der Umsatz hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt.

Tesla erwartet eine weitere solide Performance im vierten Quartal. Da die Nachfrage nach dem Model 3 weiterhin stark ist, sollte 2019 auch beeindruckendes Wachstum stattfinden.

4. Chipotle Mexican Grill

Im Jahr 2018 wollte Chipotle Mexican Grill (WKN:A0ESP5) zwei schwierige Jahre hinter sich lassen. Die Fast-Casual-Restaurantkette hoffte, dass der neue CEO Brian Niccol ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte beginnen könnte. Er sollte die Erinnerungen an die E. coli-Krise vergessen machen und das Vertrauen der Anleger wiederherstellen.

Niccol nahm einige Änderungen in der Führungsebene vor, brachte eine Reihe neuer Führungskräfte mit und verlagerte den Firmensitz von Denver in seine Heimatstadt Newport Beach, Kalifornien. Mit seiner Erfahrung als ehemaliger Leiter von Taco Bell konzentrierte sich Niccol auf das Marketing, die Einführung einer nationalen Werbekampagne zur Vermarktung der echten Zutaten sowie auf andere Werbeaktionen.

Obwohl das Unternehmen vielleicht nie wieder zu dem zweistelligen Umsatzwachstum zurückkehren wird, das es 2014 verzeichnet hat, unternimmt Chipotle spürbare Schritte in die richtige Richtung, die von den Investoren belohnt wurden. Die Aktie ist in diesem Jahr um rund 40 % gestiegen, auch angesichts des breiteren Ausverkaufs des Marktes.

5. TripAdvisor

Auch die Reiseempfehlungsseite TripAdvisor (WKN:A1JRLK) wollte einige Probleme hinter sich lassen. Ein enttäuschender Start der Instant Booking-Plattform und niedrigere Monetarisierungsraten im mobilen Bereich im Vergleich zum PC hatten zuvor fast 75 % des Aktienkurses gekostet.

Das Unternehmen begann jedoch in diesem Jahr, das Steuer herumzureißen, da sich der neue Fokus auf Erlebnisse – denke an Freizeitparks und Restaurants – auszuzahlen begann. Gleichzeitig diversifizierte es die Einnahmen weg vom Kernsegment Hotel. Das Unternehmen reduzierte auch die Marketingausgaben, die größte Position, was dazu beitrug, dass sich die Gewinne im letzten Quartal verdoppelten. Dies bestärkte die Anleger darin, dass das Unternehmen seine härtesten Schwierigkeiten überwunden haben könnte, vor allem, da das Wachstum im Nicht-Hotel-Segment jetzt groß genug ist, um die Schwachstellen im Hotelgeschäft auszugleichen.

Bislang ist die Aktie in diesem Jahr um 53 % gestiegen, da das Vertrauen der Anleger in die Fähigkeit des Unternehmens, die Gewinne zu steigern, zurückgekehrt ist. Das Management geht davon aus, dass sich diese Dynamik auch im neuen Jahr fortsetzt.

6. Große Einzelhandelsketten

Ende 2017 war die Rede von der „Einzelhandelsapokalypse“, da viele traditionelle Einzelhändler Tausende von Geschäften schlossen. Während Sears and Toys R Us Konkurs gingen, blühten viele andere große Einzelhandelsketten auf und profitieren von einer starken Konsumwirtschaft, intelligenten Investitionen und der mit der Steuerreform einhergehenden Senkung der Unternehmenssteuer.

Einzelhandels-Schwergewichte wie Wal Mart (WKN:860853) und Target (WKN:856243) haben einige ihrer besten Umsatz- und Kundenzuwächse seit einem Jahrzehnt erzielt. Costco (WKN:888351) beendete gerade ein Geschäftsjahr mit einem Plus von 7,4 % in den USA. Best Buy (WKN:873629) liefert weiterhin solides Wachstum, trotz der Befürchtung, dass Amazon das Unternehmen aus dem Geschäft drängen könnte.

Die Aktien der Einzelhandelsunternehmen sind in den letzten Monaten zusammen mit dem Rest des Marktes weitgehend gesunken und haben das starke Jahr negativ beeinflusst. Das Black Friday-Wochenende brachte jedoch eine weitere Runde von Rekordumsätzen, was auf eine vielversprechende Weihnachtssaison hindeutet. Trotz allem bleibt die Performance in der Branche stark.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, ist im Vorstand von Motley Fool. Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Chipotle Mexican Grill, Facebook, Tesla, TripAdvisor und Twitter. The Motley Fool empfiehlt Costco Wholesale.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Dieser Artikel wurde von Jeremy Bowman auf Englisch verfasst und am 23.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!