The Motley Fool

Könnte Tesla unter 300 US-Dollar fallen?

Ein weiterer Aufwärtstrend für die Aktie von Tesla (WKN:A1CX3T) sei unwahrscheinlich, so Morgan-Stanley-Analyst Adam Jonas in einer Notiz an die Kunden (via Bloomberg). Das Unternehmen nähert sich einer kritischen Zeit, da es sich zum Ziel gesetzt hat, nachhaltig ein Rekordniveau von Fahrzeugen zu produzieren, Schulden zu tilgen und die Lieferungen des Model 3 international auszuweiten. Diese Übergangsphase, so Jonas, könnte einige Herausforderungen mit sich bringen und letztlich „einen  Höhepunkt in der Stimmung und möglicherweise im Aktienkurs“ markieren.

Und Jonas ist nicht der einzige Analyst, der diese Woche ein Nachlassen der Tesla-Aktie voraussagt. Goldman-Sachs-Analyst David Tamberrino bekräftigte sein Verkaufsrating für die Aktie und teilte die Bedenken bezüglich der Nachfrage nach dem Model 3.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die rückläufige Entwicklung der Tesla-Aktie wirkt ernüchternd gegenüber einigen aktuellen Berichten von optimistischen Analysten über die Aktie. Während sich die Anleger nicht nur auf Analysten verlassen sollten, bringen diese skeptischen Ansichten zur Tesla-Aktie einige bemerkenswerte Punkte ans Licht.

Bedenken

In Jonas‘ Anmerkung an die Investoren in dieser Woche bestätigte der Analyst die „sehr starken“ Ergebnisse im dritten Quartal, sagte aber auch, dass die Rendite und der positive Cashflow der Periode möglicherweise nicht ausreichen, um die Investoren davon zu überzeugen, dass das Unternehmen autark ist. Um mehr Investoren zu gewinnen, muss Tesla „nachhaltige Ergebnisse über einen längeren Zeitraum vorweisen“ , sagte Jonas.

Jonas wies auf mehrere kurzfristige Herausforderungen für das Unternehmen hin, darunter die fortschreitende internationale Expansion und die Möglichkeit einer Kapitalerhöhung im vierten Quartal, um die Sorge der Investoren über die Schuldenlast angesichts aggressiver Wachstumspläne zu verringern.

In einer Anmerkung für die Investoren diese Woche deutete Goldman-Sachs-Analyst David Tamberrino an, dass neue Wachstumstreiber kurzlebig sein könnten. Der Aufwärtstrend der Aktie sei durch eine „Kombination aus Nachholbedarf und dem bevorstehenden Auslaufen der US-Steuergutschrift“ bedingt. Aus diesem Grund prognostiziert Tamberrino für das Model 3 im ersten Quartal 2019 eine „Flaute“, in der die internationale Expansion den schwächeren Inlandsabsatz des Fahrzeugs nicht vollständig ausgleichen kann.

Darüber hinaus äußerte Tamberrino Bedenken hinsichtlich der wachsenden Anstrengungen anderer Automobilhersteller bei Elektrofahrzeugen. „Andere Hersteller kommen mit immer mehr Konkurrenzprodukten auf den Markt“, sagte der Analyst.

Beide Analysten haben Kursziele, die einen bedeutenden Rückgang gegenüber dem Aktienkurs von etwa 345 US-Dollar zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes bedeuten. Morgan Stanley hat ein Rating der Aktie und ein 12-Monats-Kursziel von 291 US-Dollar. Goldman Sachs bekräftigte sein Verkaufsrating mit einem Kursziel von 225 US-Dollar.

Was Tesla gesagt hat

Es ist erwähnenswert, dass der Elektroauto-Hersteller in der Telefonkonferenz zum dritten Quartal sagte, dass er derzeit keine Pläne habe, Kapital durch Schulden oder Eigenkapital zu beschaffen.

Darüber hinaus war Tesla optimistisch in Bezug auf die Nachfrage nach dem Model 3 und stellte im Aktionärsbrief zum dritten Quartal fest, dass von den 455.000 Nettoreservierungen, die das Unternehmen im August 2017 für das Fahrzeug hatte, weniger als 20 % storniert wurden. „Wir gehen davon aus, dass die meisten der verbleibenden Bestellungen schrittweise in Aufträge umgewandelt werden, da wir weitere Versionen des Model 3 auf den Markt bringen, andere Finanzierungsoptionen einführen und mit dem Verkauf außerhalb Nordamerikas beginnen“, sagte das Management.

Das Management war des Weiteren optimistisch, was das Potenzial des Model 3 in Europa betrifft, und stellte fest, dass der Markt für mittelgroße Premium-Limousinen dort etwa doppelt so groß ist wie in den USA.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 18.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!