The Motley Fool

3 Top-Aktien, die man im Dezember kaufen kann

Tja, der Markt ist alles andere als einfach, und doch sehen einige Aktien noch immer reizvoll aus. Wer das meiste aus seinem Geld machen will, muss es nach wie vor investieren. Alles wie gehabt also. Trotz der Angst und Unsicherheit der Anleger über die derzeitige Volatilität des Aktienmarktes gibt es eben doch einige Aktien, die gerade sehr attraktiv aussehen.

Drei, die mir besonders gefallen, sind AbbVie (WKN:A1J84E), MongoDB (WKN:A2DYB1) und PayPal Holdings (WKN:A14R7U). Aber warum sind diese drei im Dezember für mich ein Kauf?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. AbbVie

Beginnen wir mit der erfreulichen Dividendenrendite von AbbVie von 4,5 %. Bei so einer Dividendenausschüttung muss sich die Aktie nicht einmal besonders gut entwickeln, um eine solide Gesamtrendite zu erzielen. Aber ich denke, dass AbbVie in den nächsten Jahren deutliche Gewinne erzielen wird.

Das Unternehmen hat sich sehr bemüht, sicherzustellen, dass das Blockbuster-Medikament Humira auch in den kommenden Jahren eine echte Cashcow bleibt. Das Marktforschungsunternehmen EvaluatePharma geht sogar davon aus, dass Humira bis 2024 das meistverkaufte Medikament der Welt bleiben wird.

AbbVie hat darüber hinaus noch ein paar andere große Gewinner am Start. Das Krebsmedikament Imbruvica ist nach wie vor ein Renner. Mavyret hat auf dem Hepatitis-C-Markt viel bewegt. Außerdem sollte enormes Wachstum für das Endometrioseschmerzmittel Orilissa und das Krebsmedikament Venclexta verzeichnet werden können.

Natürlich ist das Wichtigste bei einem Arzneimittelhersteller wie AbbVie die Pipeline. EvaluatePharma hat die Pipeline von AbbVie als die zweitbeste der Branche eingestuft. Potenzielle Blockbuster-Medikamente wie Risankizumab und Upadacitinib könnten relativ schnell die Zulassung erhalten und somit schnell zum Wachstum des Unternehmens beitragen.

2. MongoDB

MongoDB ist alles andere als immun gegen die Schwankungen des Aktienmarktes. Trotzdem sind die Aktien des Unternehmens der Datenbankplattform im Jahr 2018 um rund 180 % gestiegen.

Der Hauptgrund für die rasante Performance der MongoDB-Aktie ist das rasante Wachstum des Unternehmens. Im dritten Quartal verzeichnete MongoDB ein Umsatzwachstum von 57 % gegenüber dem Vorjahr. Die Kundenzahl stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 69 % auf insgesamt 8.300 Kunden.

MongoDB ist noch nicht profitabel. Und die Marktkapitalisierung von rund 4 Milliarden USD könnte für ein Unternehmen, das in den letzten 12 Monaten weniger als 200 Millionen USD verdient hat, absurd teuer erscheinen. Aber wegen seiner starken Wachstumsaussichten denke ich nicht, dass die Aktie überteuert ist.

CEO Dev Ittycheria sagte, dass der gesamte Datenbankmarkt von 59 Milliarden USD in diesem Jahr bis 2022 auf 84 Milliarden USD wachsen soll. Im Gegensatz zur Plattform von MongoDB wurden die meisten Datenbanken bereits vor Jahrzehnten entwickelt und entsprechen nicht mehr den Anforderungen von heute. Die technologischen Vorteile und die Popularität des Unternehmens bei Softwareentwicklern sollten es MongoDB ermöglichen, einen großen Teil des wachsenden Datenbankmarktes zu erobern.

3. PayPal

Eine weitere Aktie, die mir im Dezember eine Kaufgelegenheit erscheint, sieht ebenfalls nicht gerade günstig aus. Die Aktien des Digital- und Mobilzahlungsunternehmens PayPal werden derzeit beim fast 29-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Wie bei MongoDB sind jedoch die Wachstumschancen das Wichtigste, das man bei PayPal beachten sollte.

Die Venmo Peer-to-Peer-Zahlungs-App von PayPal erfreut sich bei Millennials großer Beliebtheit. Wie CEO Dan Schulman sagt, ist Venmo nicht nur eine Zahlungstransaktion, „es ist eine Art Erlebnis“, mit Funktionen, die es Benutzern ermöglichen, Kommentare oder Emojis nach Transaktionen zu hinterlassen. Venmo gilt als einer der wichtigsten Wachstumstreiber für PayPal, und das in einer Zeit, in der das Unternehmen nach noch mehr Möglichkeiten zur Monetarisierung seiner Dienste sucht.

Das Unternehmen hat mehrere Möglichkeiten, um zu wachsen. Eine davon ist, mehr Kunden zu gewinnen – wie eben bei Venmo und anderen Produkten. Ein weiteres Ziel ist es, die Kunden dazu zu bringen, diese Produkte dann auch häufiger zu nutzen. PayPal-Kunden nutzen ihre Konten derzeit etwa alle zwei Wochen. Das Ziel des Unternehmens ist es, dass Kunden PayPal zweimal pro Woche nutzen.

Allied Market Research geht davon aus, dass der globale Markt für mobile Zahlungen bis 2023 auf fast 4,6 Billionen USD wachsen wird. Ich persönlich gehe davon aus, dass PayPal großen Anteil daran haben wird und dabei seinen Anlegern hohe Renditen erwirtschaftet.

Warum ausgerechnet jetzt?

Man könnte meinen, dass der Kauf dieser drei Aktien im Dezember angesichts der allgemeinen Volatilität des Aktienmarktes keine so gute Idee ist. Aber es wird immer Unsicherheit darüber geben, was der Markt tun wird oder nicht.

Der Schlüssel zum Investitionserfolg ist eine langfristige Perspektive. AbbVie, MongoDB und PayPal scheinen über das Potenzial zu verfügen, Investoren langfristig glücklich zu machen. Die Börse mag alles andere als ein sicheres Ding sein, aber diese Aktien sehen stabil aus.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MongoDB und Paypal Holdings. Keith Speights besitzt Aktien von AbbVie, MongoDB und Paypal Holdings.

Dieser Artikel erschien am 9.12.2018 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschsprachigen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!