The Motley Fool

5 mutige Prognosen für die Börse im Jahr 2019

Niemand hat eine Kristallkugel, um die Zukunft vorherzusagen. Wie viele Menschen haben Anfang 2018 beispielsweise angenommen, dass ein Handelskrieg ausbrechen oder sich die Zinsstrukturkurve umkehren würde, was die Angst vor einer Rezession auslöste?

In diesem Sinne möchte ich auf einige eigene, mutige (aber realistische) Prognosen für 2019 eingehen. Im Allgemeinen denke ich, dass 2019 ein stärkeres Jahr für die Börse sein wird, als die meisten Experten zu glauben scheinen. Hier sind fünf Gründe dafür.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Der Handelskrieg wird zu Ende gehen

Einfach ausgedrückt: Der Handelskrieg mit China ist schlecht für alle. Niemand will hohe Zölle, und beide Seiten werden viel verlieren, wenn diese über die kürzlich verlängerte Frist hinaus bestehen bleiben. Außerdem weiß Präsident Trump, dass der Handelskrieg die Börse unter Druck setzt, und es ist bekannt, dass er die Börse als Barometer für seinen Erfolg ansieht.

Ich denke daher, dass die beiden Seiten Anfang 2019 zu einer Art dauerhaftem Handelsvertrag kommen werden, so dass wir den Handelskrieg hinter uns lassen und Investoren auf der ganzen Welt sich wieder aus der Deckung wagen können.

2. Die Fed wird die Zinsen erhöhen, und nicht nur ein oder zwei Mal

Trotz der jüngsten Volatilität der Aktienmärkte ist die US-Wirtschaft recht stark. Die Arbeitslosigkeit liegt unter 4 % und die Summe ausgezahlter Arbeitslosengelder liegt so niedrig wie seit fast 50 Jahren nicht. Wir beginnen endlich, einen deutlichen Lohnanstieg zu sehen, und die Inflation liegt leicht über dem 2%-Ziel der Federal Reserve. Außerdem deuten alle Anzeichen auf ein hohes Verbrauchervertrauen hin.

Sicher, der Handel ist eine Quelle der Unsicherheit, aber wie gesagt glaube ich nicht, dass der Handelskrieg lange andauern wird. Sobald dies hinter uns liegt, erwarte ich, dass die Fed im Jahr 2019 (zu Recht) die Zinsen ein paar Mal anheben wird, trotz der jüngsten Expertenprognosen, dass es keine Zinserhöhungen mehr gebe. Die jüngsten Prognosen der Mitglieder des Federal Open Market Committee deuten auf eine mittlere Prognose von drei Zinserhöhungen von 0,25 Punkten für 2019 hin, und ich denke, wir werden diese auch bekommen.

3. Bankaktien werden ein großes Comeback feiern

Banken waren 2018 einer der schlechtesten Bereiche an der Börse. Dafür gibt es einige Gründe. Um nur einige zu nennen: Die Auswirkungen der Steuerreform auf die Bankerträge waren vor Beginn des Jahres 2018 bekannt, die Sorge über eine konjunkturelle Verlangsamung wuchs und die steigenden Zinsen sind nicht ganz so ausgefallen, wie viele Bankinvestoren gehofft hatten.

Diese Entwicklung dürfte sich im Jahr 2019 umkehren. Der Handelskrieg wird früher oder später vorbei sein, und wenn wir im Jahr 2019 weiterhin starke Wirtschaftsdaten und ein paar Zinserhöhungen haben, sollte das obere Ende der Zinskurve steigen, was zu höheren Gewinnen für die Banken führen dürfte.

Wie ich bereits sagte, besteht im Moment ein großes Kaufpotenzial im Finanzsektor, mit vielen grundsoliden Institutionen, die auf oder nahe an 52-Wochen-Tiefs stehen, und einigen wie die Bank of America und Goldman Sachs, die noch unter dem Buchwert gehandelt werden.

4. Apple wird wieder das größte US-Unternehmen werden

Nachdem Apple (WKN:865985) das erste börsennotierte US-Unternehmen war, das eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar erreichte, stieß es in letzter Zeit auf Probleme. Anstatt definitiv das größte Unternehmen auf dem Markt zu sein, befindet sich Apple in einem dreiseitigen Kampf mit den anderen Tech-Giganten Microsoft und Amazon.

APPLE MARKTKAPITALISIERUNG. DATEN VON YCHARTS.

Apple ist ein bemerkenswertes Unternehmen. Die Kunden sind sehr loyal und bereit, Spitzenpreise für die Produkte zu zahlen. Da das Dienstleistungsgeschäft (App Store und Co.) weiterwächst, werden Umsatzströme und Cashflow des Tech-Titans noch größer werden. Der Rückgang der Aktie um 27 % allein aufgrund des Ausblicks und der Entscheidung, die Berichterstattung über die Verkaufszahlen auf Produktebene einzustellen, ist absurd, besonders, da Apple im Übrigen sehr erfolgreich ist.

Ich sage daher voraus, dass Apple 2019 nicht nur seinen Spitzenplatz bei der Marktkapitalisierung wiedererlangen, sondern auch auf neue Höchststände steigen wird, nachdem die Ergebnisse der Weihnachtssaison vorliegen und die Anleger erkennen, dass ihre Ängste übertrieben waren.

5. Warren Buffett wird etwas Großes kaufen

Es ist mehrere Jahre her, dass Warren Buffett und Berkshire Hathaway (WKN:854075) (WKN:A0YJQ2) eine große Übernahme getätigt haben. Buffett hat deutlich gemacht, dass das größte Hindernis für einen Deal in den letzten Jahren die himmelhohen Bewertungen waren.

Der jüngste Markteinbruch könnte dazu beigetragen haben, dass die Bewertungen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen. Es stehen mehr als 100 Milliarden US-Dollar in der Bilanz, etwa 80 Milliarden US-Dollar mehr, als Buffett für notwendig hält. Um dir eine Vorstellung davon zu geben, wie viel Geld das ist: Berkshire könnte theoretisch ein Unternehmen wie Lowe’s, Caterpillar oder Qualcomm mit nur dem Geld erwerben, das es bereits hat.

Ich glaube nicht unbedingt, dass Buffett eines dieser drei Unternehmen kaufen will, aber ich sage voraus, dass 2019 das Jahr ist, in dem Buffett und sein Team endlich eine Übernahme tätigen werden, die auch einen Unterschied in der Bilanz ausmacht.

Haftungsausschluss: Ich habe keine Kristallkugel.
Das sind nur meine eigenen Prognosen, die auf meinen eigenen Meinungen über die Wirtschaft, die Börse und die hier genannten Einzelunternehmen basieren. Und wie ich bereits erwähnte, sollen das mutige Vorhersagen sein, was bedeutet, dass ich zwar hoffe, dass ich Recht habe, aber das ist ganz und gar nicht sicher.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einem Amazon-Tochterunternehmen, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochterunternehmen, ist Mitglied im Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 17.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool besitzt Aktien von MSFT und QCOM und hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple. The Motley Fool empfiehlt LOW.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!