The Motley Fool

3 Dinge, die man nach den ersten Aktienkäufen besser vermeiden sollte

Bereits vor ein paar Tagen haben wir uns drei wichtige Dinge angeschaut, die jeder Investor vor seinem ersten Aktienkauf tun sollte. Und auch wenn eine gute Vorbereitung äußerst wichtig ist, ist diese leider noch nicht alles.

Denn es gibt ebenfalls so einige Aspekte, die erfolgreiche Investoren vor allem nach ihren ersten Aktienkäufen zwingend beachten sollten. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf drei Dinge, die Foolishe Investoren nach ihren ersten möglicherweise noch recht wackeligen Schritten auf dem Börsenparkett besser vermeiden sollten.

1) Schau nicht andauernd auf die Aktienkurse

Eine erste Sache, vor der man sich als Investor vielleicht besser hüten sollte, ist das ständige Checken der Aktienkurse. Auch wenn es allzu menschlich ist, dass man gerade in der aufregenden Anfangszeit vermehrt seinem lieben investierten Geld nachstellen möchte, könnte das ein sehr großer Fehler sein, der zu teurem Fehlverhalten führen kann.

Wer nämlich tagtäglich die Kurse seiner Investitionen checkt, fokussiert sich zu sehr auf kurzfristige Entwicklungen. Da das erfolgreiche Investieren jedoch kein Sprint, sondern ein Marathon ist, ist dieser Zeitraum absolut unerheblich.

Dennoch könnte man durch diesen stetigen Blick einige teure Fehler begehen. Wenn sich beispielsweise die Aktienkurse gerade zu Beginn nicht in die richtige Richtung bewegen, könnten vor allem neue und emotional noch aufgeladene Investoren dazu neigen, schnell wieder das Handtuch zu werfen. Etwas Distanz zu deinen Investments könnte daher gerade in der Anfangszeit durchaus wichtig sein.

2) Tausch nicht ständig deine Aktien aus

Ein zweiter unkluger Schachzug dürfte in dem ständigen Hin und Her bei den vielen interessanten Aktien sein, die die Börsenwelt grundsätzlich zu bieten hat. Auch bezogen auf diese Verhaltensweise gibt es durchaus plausible Gründe, weshalb man als Investor so vorgehen könnte. Zum einen wird man als neuer Investor beinahe täglich aufregende Chancen entdecken. Und zudem ist das Gras hinter dem eigenen Zaun ja bekanntlich immer grüner.

Doch führt das häufige Handeln und das ständige Hin und Her bei Aktien letztlich nur zu einem: zu hohen Transaktionsgebühren, die vor allem deinen Broker vermögend werden lassen, nicht aber dich selbst.

Hüte dich daher vor den vielen interessanten Möglichkeiten zugunsten deiner bisherigen Aktien innerhalb deines Portfolios. Wohl in dem Wissen, dass das Investieren, wie gesagt, eher einem Marathon gleicht, bei dem du langfristig gesehen noch in viele dieser interessanten Chancen investieren kannst.

3) Widerstehe kurzfristigen Gewinnversuchungen

Eine dritte Sache, der jeder smarte Investor definitiv widerstehen sollte, sind kurzfristige Gewinnmitnahmen. Gerade in der Anfangszeit freuen sich neue Investoren schnell über kleinere Gewinne und wollen die Erfolge direkt einstreichen. Schließlich ist eine Rendite von ein paar Prozent innerhalb weniger Wochen ja gar nicht schlecht und man könnte das ja durchaus ein ums andere Mal wiederholen.

Auch hier sollte man allerdings bedenken, dass das erfolgreiche und marktschlagende Investieren absolut nicht einfach wird. Zwar ist noch niemand an frühen Gewinnmitnahmen pleitegegangen, allerdings könnte man auch eine ganze Menge der weiteren Entwicklung verpassen, wenn man zu früh die Reißleine zieht.

Überhaupt dürfte es für die meisten Investoren sehr schwierig sein, die potenziellen Verdoppler oder Verzehnfacher zu identifizieren. Sofern man so ein Unternehmen jedoch erfolgreich identifiziert hat, wäre es ein sehr teurer Fehler, wenn man diese Reise nicht bis zum Ende mitgehen möchte.

Die aufregende Anfangszeit!

Ja, auch ich weiß natürlich noch, wie aufregend die Anfangszeit gewesen ist. Man schickt sein Geld auf eine lange Reise und kann, sofern man Glück hat, relativ kurzfristig die ersten Erfolge sehen. Zudem erblickt man beinahe täglich neue interessante Möglichkeiten, für die man direkt Feuer und Flamme ist.

Dennoch werden gerade die ersten Tage auch von einer ganzen Menge an kurzweiligen Versuchungen begleitet. Diesen zu widerstehen, könnte jedoch ebenfalls bereits die sprichwörtliche halbe Miete sein.

Früher Ruhestand - Finanziell Unabhängig: der komplette Guide

Erfahre in dem Report „Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig – der komplette Guide“ worauf es ankommt, um dir in Zukunft den Lebensstandard leisten zu können, von dem du träumst, ohne unbedingt hart dafür arbeiten zu müssen. Außerdem: Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichen kannst. Und: Techniken, die „Frührentner“ für sich entdeckt haben, um das Sparbudget effektiv zu erhöhen … ohne dabei zu verzichten. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!