The Motley Fool

Dividende, Diversifikation und defensiv: 3 Schritte, um ein Ruhestandsportfolio krisenresistent zu machen

Wenn sich das Erwerbsleben dem Ende nähert, bleiben viele eifrige Sparer der Börse lieber fern. Zu groß scheint das Risiko, zu ungewiss das Ergebnis und viele haben vielleicht sowieso etwas Besseres mit ihrem Ruhestandspolster vor.

Auch wenn ich das letzte Argument nicht in Gänze entkräften kann, könnte es sich für einige Investoren dennoch anbieten, auch in diesem aufregenden Lebensabschnitt auf die Börse zu setzen. Zumindest, wenn man einige Kleinigkeiten beachtet.

Werfen wir in diesem Sinne einen Blick darauf, weshalb die Stichworte defensiv, Diversifikation und Dividende dir dabei behilflich sein können, in finanzieller Hinsicht das Beste aus deinem Ruhestand zu holen. Möglicherweise wirst auch du noch einiges an Optimierungspotenzial erkennen können.

Investiere defensiv!

Unser erstes Stichwort, das wir etwas näher unter die Lupe nehmen wollen, heißt „defensiv“. Und dieses kleine Wörtchen hat bereits mehrere Bedeutungsdimensionen.

Zum einen könnte man darunter verstehen, dass man als Investor vermehrt auf Aktien aus krisenresistenten und besonders zuverlässigen Bereichen setzen soll. REITs beispielsweise können aufgrund ihrer relativ sicheren und stabilen Erlöse im Immobiliengeschäft einen besonderen Reiz darstellen. Doch es gibt natürlich noch viele andere Bereiche, die man als Investor in den Fokus rücken kann.

Doch neben dieser defensiven Aktienauswahl selbst sollte auch ein defensiver Investitionsansatz zum Tragen kommen, um sein Ruhestandspolster möglichst effizient schützen zu können. Hierbei spielen natürlich die beiden anderen Stichworte „Diversifikation“ und „Dividende“ eine größere Rolle.

Diversifiziere breit!

Ein wesentlicher Schlüssel für möglichst maximale Sicherheit könnte dementsprechend in einer ausreichenden Diversifikation liegen. Doch hat auch dieser Begriff letztlich mehr als eine Bedeutungsdimension.

Zum einen könnte es sich anbieten, in möglichst viele verschiedene Unternehmen zu investieren, um seine Chancen zu verteilen und breit von den Entwicklungen und Möglichkeiten des Marktes profitieren zu können. Tendenziell könnte es sich daher lohnen, mehr defensive Aktien innerhalb seines Portfolios zu vereinen, damit einzelne, schlechte Performances nicht ganz so stark ins Gewicht fallen. Doch ist auch das natürlich Geschmackssache und sollte mit den individuellen Zielen deines Ruhestandsportfolios übereinstimmen.

Zum anderen sollte man jedoch auch über branchenübergreifende Diversifikation nachdenken. Auch wenn es gewiss Segmente gibt, die einem eher zusagen als andere, könnte es sich letztlich anbieten, viele Wirtschaftsbereiche innerhalb des Ruhestandsportfolios auf sich zu vereinen. Hierdurch können Investoren im Ruhestandsalter nämlich ein branchenabhängiges Risiko auf ein Mindestniveau reduzieren.

Investiere in Dividendenaktien!

Als Letztes sollte es sich ebenfalls im wahrsten Sinne des Wortes auszahlen, in Dividendenaktien zu investieren. Nicht nur, dass diese durch ihre regelmäßigen Ausschüttungen das Potenzial haben, eine drohende Rentenlücke zu schließen. Nein, viele stabile und besonders zuverlässige Dividendenaktien sind zudem bereits in defensiven Segmenten vertreten. Ein defensiver Dividendenansatz ist daher absolut nichts Gegensätzliches.

In welche Dividendenaktien du hierbei letztlich investieren möchtest, bleibt natürlich dir überlassen. Sehr viele Ausschütter aus ganz verschiedenen Wirtschaftsbereichen haben sich inzwischen zu sehr zuverlässigen Dividendenaktien gemausert. Und vor allem die sogenannten Dividendenaristokraten, also diejenigen Aktien, die bereits seit 25 Jahren oder länger ihre Ausschüttungen Jahr für Jahr anheben, könnten vor allem für Ruheständler interessant sein.

Allerdings sollte man sich auch als solcher nicht von hohen Dividendenrenditen blenden lassen, sondern stets ein Auge auf die Stabilität und das Wachstum der Ausschüttungen haben. Denn oftmals liegt hier die wahre Qualität einer Dividendenaktie verborgen.

Investiere mit dem Triple D

Defensiv, Diversifikation und Dividende. Das können daher prinzipiell deine drei D für den Ruhestand sein, auf die du dich verlassen kannst und die dir eine finanziell angenehme Zeit nach dem Erwerbsleben ermöglichen können.

Nun liegt es an dir, das Beste aus deinem Ruhestandspolster herauszukitzeln. Die Möglichkeit, auch im Ruhestandsalter zu investieren, ist mithilfe dieser drei kleinen Wörtchen allerdings definitiv möglich.

Früher Ruhestand - Finanziell Unabhängig: der komplette Guide

Erfahre in dem Report „Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig – der komplette Guide“ worauf es ankommt, um dir in Zukunft den Lebensstandard leisten zu können, von dem du träumst, ohne unbedingt hart dafür arbeiten zu müssen. Außerdem: Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichen kannst. Und: Techniken, die „Frührentner“ für sich entdeckt haben, um das Sparbudget effektiv zu erhöhen … ohne dabei zu verzichten. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!