The Motley Fool

Die Investoren von NVIDIA sollten das große Ganze nicht aus den Augen verlieren

Die Aktien von NVIDIA (WKN:918422) befinden sich seit dem letzten Quartalsbericht im freien Fall. Der Umsatz des Unternehmens stieg im vergangenen Quartal „nur“ um 21 % pro Jahr und der Reingewinn um „nur“ 47 %. Die Performance lag leicht unter den Erwartungen der Wall Street, aber es war der Ausblick des Unternehmens, der den Pessimismus der Anleger wirklich ausgelöst hat.

Der Grafikspezialist erwartet für das vierte Quartal einen Umsatzrückgang von 7 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Analysten und die Investoren erwarteten ursprünglich einen Anstieg von 17 %. Der Markt hat diese erwartete Verlangsamung des Geschäfts von NVIDIA nicht gut aufgenommen und die Investoren haben schnell auf den Verkaufen-Button gedrückt. Die Aktie ist seit der Bekanntgabe der Ergebnisse um etwa 20 % gesunken. Doch die Bären scheinen das alles nicht zu verstehen. NVIDIA ist keine kurzfristige Wette und es wird nicht lange dauern, bis es wieder aufwärts geht. Hier ist der Grund, warum.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Kurzfristige Sorgen…

PC-Gaming ist das größte Geschäft von NVIDIA, da es etwas mehr als 55 % des Gesamtumsatzes erzielt. Deshalb wird jede Verlangsamung in diesem Segment einen wesentlichen Einfluss auf die Performance des Unternehmens haben. Nun war das PC-Gaming-Geschäft im letzten Jahr dank eines wichtigen Umsatztreibers sprunghaft gewachsen: der Nachfrage der Krypto-Miner.

Die massive Nachfrage nach Grafikkarten aus dem Kryptowährungssektor führte zu einem Mangel an diesen Chips. Infolgedessen stiegen die Preise für Grafikprozessoren (GPUs) in die Höhe und die Hersteller von Grafikkarten schmiedeten das Eisen, solange es heiß war. Berichten zufolge erzielte NVIDIA 4,5 % des Umsatzes mit Krypto-Chips, aber die Auswirkungen von Preiserhöhungen waren viel größer, da einige der GPUs von NVIDIA für mindestens das Doppelte des ursprünglichen Preises verkauft wurden.

Als der Kryptowahn nachließ und alternative Chips auf den Markt kamen, war es nur eine Frage der Zeit, bis NVIDIA diesen Umsatztreiber verlor. Die Miner verkaufen ihre Karten inzwischen zu niedrigen Preisen, was zu einem Überschuss dieser Chips führt. Nicht verwunderlich, dass NVIDIAs CFO Colette Kress den überhöhten Lagerbestand für die schwache Gaming-Performance verantwortlich machte, indem sie in einem Kommentar zum dritten Quartal Mitte November erklärte:

„Die Gaming-Umsätze blieben hinter unseren Erwartungen zurück, und unser Ausblick für das vierte Quartal wird durch einen überhöhten Lagerbestand an Pascal-Produkten im mittleren Preissegment beeinflusst. Wir glauben, dass es sich um ein kurzfristiges Problem handelt, das in ein bis zwei Quartalen behoben sein wird, und sind weiterhin zuversichtlich, dass wir unsere Wettbewerbsposition und unsere Marktchancen verbessern werden.“

Ist es daher sinnvoll, die Aktie von NVIDIA wegen des Gegenwindes aufzugeben, der wahrscheinlich nur ein bis zwei Quartale dauern wird? Ein genauerer Blick auf die Umsatztreiber, auf denen das Unternehmen sitzt, wird deutlich machen, warum kurzfristig orientierte Investoren große langfristige Gewinne verpassen könnten.

… werden langfristigen Gewinnen weichen

Das Videospiele-Geschäft wird für das Comeback von NVIDIA entscheidend sein. Der Kommentar des CFOs deutet darauf hin, dass die Nachfrage nach NVIDIAs Grafikkarten im mittleren Preissegment nach dem Rückgang der Kryptowährungen schwach war, sodass das Unternehmen in diesem Quartal weniger Einheiten dieser Grafikkarten ausliefern wird und der Lagerbestand ein normales Niveau erreicht. Mit anderen Worten, NVIDIA wird den Vertriebspartnern ein paar Quartale geben, um den bestehenden Vorrat an Pascal zu verkaufen.

Danach wird das Unternehmen in der Lage sein, Grafikkarten im mittleren Leistungsbereich auf Basis der neuen Turing-Architektur einzuführen. NVIDIA hat bereits drei High-End-Turing-Grafikprozessoren der 20er-Serie auf den Markt gebracht – RTX 2080 Ti, RTX 2080 und RTX 2070 –, die Einzelhandelspreise von 999 US-Dollar, 699 US-Dollar bzw. 499 US-Dollar aufweisen. Die Mittelklasse-Grafikkarten von NVIDIA basieren jedoch immer noch auf der veralteten Pascal-Architektur, die vor mehr als zwei Jahren auf den Markt kam, was sich jedoch bald ändern könnte.

Ashraf Eassa, unser Kollege bei fool.com, wies in einem kürzlich erschienenen Artikel darauf hin, dass NVIDIAs CEO Jensen Huang versucht, „Turing tiefer in den Mainstream zu bringen“, damit die neue Architektur „so viele Spieler wie möglich“ erreicht. Auf der anderen Seite scheinen sich die Spitzen-GPUs des Unternehmens gut zu verkaufen, da die älteren Pascal-basierten „Hochleistungs-Grafikkarten“ vor der RTX weitgehend verkauft wurden.

Insgesamt wird NVIDIA eine völlig neue Palette von GPUs anbieten, sobald die Grafikkarten der mittleren Preisklasse verfügbar sind. Noch wichtiger ist, dass die Wiederverkäufer in der Lage sein werden, diese in ihre Vertriebskanäle aufzunehmen, wenn der Lagerbestand älterer Karten verschwindet. Dies wiederum wird NVIDIA eine große Chance geben, indem es das Unternehmen in einen soliden GPU-Upgrade-Zyklus bringt.

Derzeit verwenden 30 % der NVIDIA-Nutzer GPUs, die auf der Pascal-Architektur basieren. Da Pascal die Architektur der vorherigen Generation war, ist es wahrscheinlich, dass die Mehrheit der Kunden noch ältere Grafikkarten verwendet. Diese Anwender müssen jedoch auf leistungsfähigere Grafikprozessoren umsteigen, da die Spiele immer grafikintensiver werden und ältere Karten mit der Zeit ihren Vorteil verlieren.

Daher wird es kaum überraschen, wenn die neuen Turing-GPUs einen neuen Upgrade-Zyklus auslösen, der zugunsten von NVIDIA arbeiten wird, vor allem dank neuer Technologien wie Raytracing, das Spiele noch realistischer aussehen lassen soll als sie es bereits tun. Somit können die Investoren von NVIDIA erwarten, dass das Unternehmen seine Stärke im Gaming-Bereich zurückgewinnt.

Eine tolle Zeit zum Kaufen

Jetzt ist wahrscheinlich einer der besten Zeiten, um in die NVIDIA-Aktie zu investieren, da sie zu ihrem niedrigsten Kurs-Gewinn-Verhältnis seit einem Jahr gehandelt wird.

NVDA PE Ratio (TTM) Chart

NVIDIAS Kurs-Gewinn-Verhältnis (in den letzten 12 Monaten). Daten von YCharts.

Die Ergebnisse des Unternehmens sind im vergangenen Jahr stark gestiegen und sollten diese Dynamik beibehalten können, sobald sich das Gaming-Segment in einigen Quartalen normalisiert hat. Das, zusammen mit dem beeindruckenden Wachstum, das NVIDIA in anderen Geschäftsbereichen wie beispielsweise Rechenzentren erzielt, macht die Aktie heute zu einer interessanten Investition.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt NVIDIA.

Dieser Artikel wurde von Harsh Chauhan auf Englisch verfasst und am 08.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!