The Motley Fool

5 Top-Marihuana-Geschichten von 2018

Egal wie man es betrachtet, war 2018 das größte Jahr aller Zeiten für das Wachstum der Marihuana-Industrie. Mehr Geld als jemals zuvor wurde aus dem legalen Verkauf von Marihuana verdient – sowohl für medizinische als auch für Freizeitzwecke. Die öffentliche Unterstützung für Marihuana erreichte historische Höchststände.

Im Jahr 2018 ist so viel passiert, dass es nicht einfach ist, die größten Marihuana-Geschichten des Jahres auszuwählen. Es gab jedoch fünf große Entwicklungen, die sich durch ihre signifikante Wirkung hervorgehoben haben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Kaliforniens Markt für Freizeit-Marihuana öffnet

Am 1. Januar 2018 öffnete sich der mit Spannung erwartete kalifornische Markt für Freizeit-Marihuana. Schon zu Beginn gab es viele Probleme, darunter die träge Lizenzvergabe, belastende Steuersätze und ein zu kompliziertes Regulierungssystem. Diese Probleme führten dazu, dass der Verkauf von Freizeit-Marihuana niedriger ausfiel als erwartet. Der kalifornische Marihuana-Markt ist jedoch nach wie vor der größte der Welt. Arcview Market Research und BDS Analytics prognostizieren bis 2022 einen Jahresumsatz von 7,7 Milliarden US-Dollar.

2. Legalisierung von Freizeit-Marihuana in Kanada

Ein weiterer Marihuana-Meilenstein kam mit der Legalisierung von Freizeit-Marihuana in Kanada. Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hielt ein Wahlversprechen ein, als das Parlament des Landes im Juni beschloss, Freizeit-Marihuana für den Gebrauch durch Erwachsene zu legalisieren. Dieser neue Markt startete am 17. Oktober 2018, mit massiven Lieferengpässen im ganzen Land.

3. Große Geschäfte in der Cannabis-Industrie

Es war auch ein Jahr für große Deals in der Cannabis-Industrie. Der größte Deal von allen war die Investition von Constellation Brands (WKN:871918) in Höhe von 4 Milliarden US-Dollar in den führenden kanadischen Marihuana-Anbauer Canopy Growth (WKN:A140QA). Dieser Deal löste einen Anstieg der Bewertungen von Marihuana-Aktien aus. Er brachte auch eine bessere Wahrnehmung der Cannabis-Industrie.

4. Weitere Länder und Staaten legalisieren Marihuana

Am Wahltag im November machten die Wähler Michigan zum 10. Staat, der Freizeit-Marihuana legalisierte. Die Einwohner von Missouri und Utah stimmten für die Initiativen zur Legalisierung von medizinischem Marihuana. Das Vereinigte Königreich und Südkorea haben auch medizinisches Marihuana legalisiert. In Mexiko hob der Oberste Gerichtshof des Landes ein Verbot der Verwendung von Freizeit-Marihuana auf, ein Schritt, der zur Legalisierung durch den mexikanischen Kongress führen sollte.

5. Tätigkeit und Ausstieg von Jeff Sessions

Im Januar hob der damalige US-Generalstaatsanwalt und starke Marihuana-Gegner Jeff Sessions die Politik der Obama-Ära auf, die die Bundesbehörden daran hinderte, sich in die Staaten einzumischen, die Marihuana legalisiert hatten. Diese Bewegung löste Sorgen aus, dass das US-Justizministerium (DOJ) auf Marihuana-Unternehmen losgehen könnte. Letztendlich geschah jedoch nichts. Anfang November 2018 wurde Sessions von Präsident Trump zum Rücktritt aufgefordert. Das führte in der US-amerikanischen Cannabis-Industrie zum Optimismus, dass sich das politische Umfeld für die Branche verbessern würde.

Was man daraus gelernt hat

Die vielleicht Lektionen aus dem Jahr 2018 sind, dass die Cannabis-Industrie jetzt legal ist und ihre Möglichkeiten zunehmen. Das wird nur bestätigt durch die Schätzungen darüber, was die Industrie erreichen könnte.

Kanada, Kalifornien und Michigan – die alle Freizeit-Marihuana legalisiert haben – stellen zusammen einen jährlichen Markt dar, der nach Schätzungen von Arcview Market Research und BDS Analytics bis 2022 insgesamt mehr als 14,5 Milliarden US-Dollar ausmachen wird. Die wachsende Zahl von Staaten und Ländern, die medizinisches Marihuana legalisiert haben, sollte den gesamten globalen Marihuana-Markt bis 2022 auf 32 Milliarden US-Dollar steigern.

Ein großes Getränkeunternehmen wie Constellation Brands würde keine 4 Milliarden US-Dollar in Canopy Growth investieren, wenn es nicht eine solide Gelegenheit für eine beträchtliche Rendite gäbe. Constellation kaufte 38 % von Canopy, weil das Unternehmen glaubt, dass der globale Marihuana-Markt innerhalb der nächsten 15 Jahre auf mehr als 200 Milliarden US-Dollar steigen könnte.

Obgleich Sessions der Legalisierung von Marihuana entgegenstand, kann die Tatsache, dass das DOJ während seiner Amtszeit keine Maßnahmen zur Verfolgung von Marihuana-Unternehmen ergriffen hat, die zunehmende Erkenntnis in der Bundesregierung widerspiegeln, dass die Marihuana-Industrie legal ist.

Ein Blick in 2019

Die meisten Trends, die das Jahr 2018 gekennzeichnet haben, werden sich auch bis ins Jahr 2019 erstrecken. Nach einem holprigen Start sollte der kalifornische Freizeit-Marihuana-Markt im kommenden Jahr an Dynamik gewinnen. Die Lieferengpässe auf dem kanadischen Markt für Freizeit-Marihuana dürften sich abschwächen.

Es besteht eine gute Chance, dass im nächsten Jahr weitere große Deals für die Cannabis-Industrie auf Lager sein könnten. Der große Tabakkonzern Altria (WKN:200417) befindet sich im Gespräch mit dem kanadischen Marihuana-Anbauer Cronos Group (WKN:A2DMQY) über eine mögliche Investition. Auch andere Verträge zwischen Getränkeunternehmen und Marihuana-Anbauern könnten auf dem Weg sein.

Es ist möglich, dass mehr Staaten und Länder 2019 entweder Freizeit- oder medizinisches Marihuana legalisieren. Das politische Umfeld in den Vereinigten Staaten könnte auch noch freundlicher gegenüber der Cannabis-Industrie werden, da die Demokraten die Kontrolle über das Repräsentantenhaus übernehmen.

Die größte Marihuana-Geschichte für 2019 könnte jedoch die Legalisierung in den USA sein. Bei der Beilegung der Differenzen zwischen der Senats- und House-Version der Farm Bill 2018 wurden erhebliche Fortschritte erzielt. Wenn dieses Gesetz vom Präsidenten verabschiedet und unterzeichnet würde, wäre Hanf in den Vereinigten Staaten legalisiert. Hanf ist definiert als Cannabis, das nicht mehr als 0,3 % THC enthält – der primäre psychoaktive Bestandteil von Cannabis.

Das Cannabis-Marktforschungsunternehmen Brightfield Group schätzt, dass der US-Hanf-Cannabidiol-Markt (CBD) bis 2022 22 Milliarden US-Dollar erreichen könnte, wenn die Farm Bill Gesetz wird. Ein neuer Markt mit einem solchen Potenzial könnte 2019 durchaus einen wesentlichen Einfluss haben.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 06.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Constellation Brands und Hexo.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!