MENU

3 Aktien, die derzeit verstärkt von Insidern verkauft werden

Wenn du Aktien besitzt, wird dich sicherlich interessieren, wer große Anteile an deinen Portfolio-Unternehmen hält. Schließlich gibt diese Information einen Hinweis darauf, ob die Manager von ihren Unternehmen überzeugt sind oder eher nicht.

Genauso wird es dich wahrscheinlich interessieren, wenn die Manager verstärkt Aktien verkaufen. Dies kann darauf hindeuten, dass sich die Geschäfte in der Folgezeit verschlechtern oder eine Aktie eventuell zu teuer ist.

Erfahre, bei welchen Unternehmen die Manager im letzten Monat besonders stark verkauft haben.

1. Hypoport

Hier verkaufte der Vorstand Hans Peter Trampe Aktien im Wert von 7,52 Mio. Euro. Dies ist kein kleiner Betrag. Die Hypoport (WKN: 549336)-Aktie ist über die letzten Jahre viel stärker als ihre Gewinne gestiegen, sodass sie nun historisch hoch bewertet ist. Eine allgemeine Wirtschaftsabschwächung könnte zu einem Gewinnrückgang führen. Aktuell laufen die Geschäfte aber noch gut.

2. Patrizia Immobilien

Bei Patrizia Immobilien (WKN: PAT1AG) verkaufte Caroline Hoschek, die in enger Beziehung zum Aufsichtsrat Alfred Hoschek steht, Aktien im Wert von 260.883 Euro. Das Unternehmen investiert in Immobilien und das Geschäft ist sehr konjunkturanfällig.

Aufgrund der niedrigen Zinsen gab es über die vergangenen Jahre einen Immobilienboom, gefolgt von vielen Aufwertungen bei den Objekten. Viele Immobilien werden über Kredit finanziert, wodurch eine hohe Abhängigkeit von Zinsen und Banken besteht. Deshalb erlebte die Aktie auch in der letzten Krise einen großen Einbruch.

3. Varta

Zudem wurden durch den Hauptaktionär Michael Tojner über die VGG GmbH Varta (WKN: A0TGJ5)-Aktien im Wert von etwa 360.000 Euro verkauft. Im Verhältnis zum Anteil sind die Verkäufe aber relativ gering.

Das Unternehmen kam erst Ende 2017 an die Börse und ist aktuell bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von fast 37 und einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von fast 4 nicht mehr günstig bewertet (10.12.2018). Es für seine Qualitätsbatterien bekannt, die nun durch den E-Auto-Boom und den Aufschwung der erneuerbaren Energien eine noch stärkere Nachfrage erleben könnten.

Foolishes Fazit

Insiderverkäufe sind sicherlich eine interessante Zusatzinformation, aber auf ihrer alleinigen Basis solltest du keine Investmententscheidung treffen. Stellst du allerdings fest, dass eine Aktie schon sehr stark gestiegen und überbewertet ist, können signifikante Verkäufe auf ein baldiges Ende des Booms hindeuten. Verschlechtern sich dazu noch die Geschäftsaussichten, ergibt sich ein genaueres Bild, auf dessen Grundlage sich auch ein eigener Verkauf rechtfertigen lässt.

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen — so geht’s!

Systematisch und entspannt reich werden mit Aktien ist machbar, sagen die Fools. Wie genau das geht, verrät der brandneue Sonderbericht Wie du 1 Millionen an der Börse machst von The Motley Fool Deutschland. Wir zeigen dir, wie du in 9 Schritten den Grundstock legst, um reich in Rente zu gehen. Klicke hier und fordere ein Gratis Exemplar dieses neuen Berichts Wie du 1 Millionen an der Börse machst jetzt hier an.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!