The Motley Fool

Die besten Marihuana-Aktien im November

Es war ein wirklich bahnbrechendes Jahr für die Cannabis-Industrie.

Das bedeutendste Ereignis, wie du wahrscheinlich schon weißt, war die Legalisierung von Freizeit-Marihuana in Kanada am 17. Oktober. Nach jahrelangen Versprechungen von Premierminister Justin Trudeau und monatelangen Debatten im Senat ebnete die Verabschiedung des Cannabis Act im Juni den Weg für die Legalisierung in Kanada. Wenn die Industrie bis Anfang des nächsten Jahrzehnts auf allen Zylindern läuft, sollte sie rund 5 Mrd. US-Dollar zusätzlichen Jahresumsatz generieren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wir haben auch erlebt, wie in den Vereinigten Staaten Geschichte geschrieben wurde. Parallel zu den Zwischenwahlen stimmten die Bewohner zweier neuer Bundesstaaten für die Legalisierung von medizinischem Cannabis, wobei Vermont und Michigan seit Jahresbeginn das Okay für Freizeit-Cannabis gaben. Die U.S. Food and Drug Administration genehmigte im Juni auch das allererste Cannabis-Medikament.

Die vier besten Marihuana-Aktien des Monats November

Dennoch litten Marihuana-Aktien wie schon im Oktober auch im November. Von 40 der größten Marihuana-Aktien nach Marktkapitalisierung, die seit mindestens einem Monat öffentlich gehandelt werden, gingen bei 26 (also 65 % aller Pot-Aktien) im November die Kurse zurück. Von diesen Rückgängen waren 17 sogar mit einem zweistelligen Prozentsatz betroffen.

Was die Gewinner betrifft, so lagen 10 der 14 Pot-Aktien, die eine Kurssteigerung erzielten, im einstelligen Prozentbereich, wobei fünf davon um weniger als 2,2 % stiegen.

Allerdings gab es einige Auffälligkeiten. Vier Marihuana-Aktien widerlegten die Schwäche der Branche und stiegen im November um einen zweistelligen Prozentsatz. Hier sind sie, aufsteigend sortiert.

Scotts Miracle-Gro: Steigerung um 14,7 %

Obwohl es sich nicht um eine reine Pot-Aktie handelt, widersetzte sich Scotts Miracle Gro (WKN:883369) dem jüngsten Abwärtstrend, zumindest für einen Monat, und galoppierte um fast 15 % nach vorn. Zweifellos war die Ergebnisbekanntgabe für das vierte Quartal am 7. November der wichtigste Wachstumstreiber für die verbesserte Performance.

Sowohl im Quartal als auch im Gesamtjahr sind die Dinge für Scotts nicht gerade schön gelaufen. Die Kerngeschäfte Rasen und Garten verzeichneten im vierten Quartal und im Gesamtjahr einen Umsatzrückgang von 2 %. Die Scotts-Tochter Hawthorne Gardening, die sich auf Hydrokultur-, Beleuchtungs-, Nährstoff- und Bodenlösungen für die nordamerikanische Marihuana-Industrie konzentriert, erzielte im vierten Quartal ein Umsatzwachstum von 65 % und im Jahresvergleich eines von 20 %. Aber es gibt einen Haken: Zu diesen Ergebnissen gehört die nun abgeschlossene Übernahme von Sunlight Supply für 450 Mio. US-Dollar. Ohne diesen Buyout wären die organischen Umsätze von Hawthorne im Jahresvergleich um 27 % gefallen, da die Marihuana-Überversorgung in Kalifornien die Nachfrage nach hydroponischer Ausrüstung zusammenbrechen ließ.

Wenn die Dinge für Scotts Miracle-Gro so schrecklich waren, warum war dann der Aktienkurs im November so hoch? Ganz einfach: Der Markt schaut immer nach vorne. Scotts erwartet für 2019 ein Umsatzwachstum von 10 bis 11 %, wobei der Großteil davon aus dem Segment Hawthorne stammt. Zusammen mit erwarteten 35 Mio. US-Dollar an minimalen jährlichen Kostensynergien erscheint ein Wachstum des Ergebnisses pro Aktie von 10 % pro Jahr durchaus realistisch.

Der Kauf der Aktie von Scotts Miracle-Gro scheint eine der besten Möglichkeiten zu sein, deine Zehen ins Wasser zu tauchen, wenn du eine Cannabis-Exposition mit minimalem Risiko suchst.

Charlotte’s Web Holdings: 18,9 % Steigerung

Ein gemeinsames Thema, das du bei den Top-Performance-Pot-Aktien im November beobachten wirst, ist, dass es überwiegend die Quartalsergebnisse waren, die sie in die Höhe trieben. Das war auch beim Cannabidiol(CBD)-Produkthersteller Charlotte’s Web Holdings (WKN:A2N434) der Fall.

Während die meisten Marihuana-Aktien mit schnellem Umsatzwachstum glänzen und gleichzeitig auf operativer Basis reichlich Geld verlieren, ist Charlotte’s Web eine von einer kleinen Handvoll Pot-Aktien, die einen soliden Gewinn erzielen. Im abgelaufenen Quartal verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 17,7 Mio. US-Dollar, ein Plus von 57 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Ohne Berücksichtigung einmaliger Vorteile und Kosten und unter Abzug der normalen Betriebskosten erwirtschaftete das Unternehmen ein Betriebsergebnis von rund 4 Mio. US-Dollar bzw. 2,5 Mio. US-Dollar einschließlich dieser einmaligen Anpassungen.

CBD ist das nichtpsychotoxische Cannabinoid, das für seine medizinischen Vorteile bekannt ist. Es ist bis zu einem gewissen Grad in 46 US-Bundesstaaten legal, was es dem Unternehmen ermöglicht hat, seine Produkte in mehr als 3.000 Einzelhandelsgeschäften im ganzen Land zu verkaufen. Sicher, es würde helfen, wenn die Bundesregierung ihre Haltung zu Marihuana als Medikament laut Schedule I ändern würde, aber der Ansatz gegenüber CBD, der nicht im gleichen Umfang wie bei getrockneten Cannabis-Blüten aufrechterhalten wird, hat Charlotte’s Web sich gut entwickeln lassen. Obwohl das Unternehmen auf fundamentaler Basis nicht billig ist, lohnt es sich aufgrund der Tatsache, dass es bereits profitabel ist, einen genaueren Blick darauf zu werfen.

Innovative Industrial Properties: Steigerung um 20,4 %

Auch der Immobilien-Investmentfonds (REIT) Innovative Industrial Properties (WKN:A2DGXH), der stark auf Cannabis setzt, hatte einen fantastischen Monat November, in dem die Aktien etwas über 20 % zulegten. Stopp mich, wenn du das schon einmal gehört hast, aber die Investoren können sich bei den hervorragenden operativen Ergebnissen im dritten Quartal für die Gewinne bedanken.

Im dritten Quartal verzeichnete Innovative Industrial Properties einen Umsatz von 3,93 Mio. US-Dollar, gegenüber nur 1,56 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal, wobei die bereinigten Mittel aus dem operativen Geschäft um 0,38 US-Dollar pro Aktie oder 81 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum stiegen. Da REITs den größten Teil der Gewinne in Form einer Dividende an die Aktionäre ausschütten müssen, um normale Körperschaftsteuersätze zu vermeiden, erhöhte das Unternehmen auch seine Dividende um 40 % auf 0,35 US-Dollar pro Quartal. Auf hochgerechneter Ganzjahresbasis liegt die neue Rendite wieder bei knapp 3 %.

Das Schöne am Geschäftsmodell von Innovative Industrial Properties ist, dass die Kosten relativ stabil sind. Seit Anfang des Jahres hat sich die Anzahl der verwalteten Anlagen von fünf auf zehn verdoppelt, wobei jedes dieser Gewächshäuser und/oder Verarbeitungsanlagen für einen Zeitraum von 15 bis 20 Jahren vermietet ist. Die Investoren erhalten hier einen sehr vorhersehbaren Cashflow, insbesondere da das Unternehmen jährliche Mieterhöhungen und Managementgebühren in seine Mietverträge integriert hat. Angesichts seiner kapitalkräftigen Bilanz solltest du Innovative Industrial Properties im Blick behalten, um auch in Zukunft von seiner aggressiven Strategie an der Übernahmefront zu profitieren.

Cronos Group: Steigerung um 23,3 %

Die Krone für die besten Marihuana-Aktie im November – interessanterweise der einzige Züchter auf dieser Liste – geht jedoch an die Cronos Group (WKN:A2DMQY). Im vergangenen Monat legte Cronos, das sich zum Ziel gesetzt hat, gemessen an der Jahresproduktion ein Top-10-Produzent zu sein, um 23,3 % zu.

Im Gegensatz zu den anderen Top-Gewinnern im November konnte die Cronos Group ihre operativen Ergebnisse nicht verbessern. Vielmehr sorgten zwei Ergebnisse zu Anfang des Monats für den nötigen Brennstoff, der die Aktie abheben ließ. Zuerst fing Cronos Feuer nach den Ergebnissen der US-Zwischenwahlen. Da 32 Staaten nun medizinisches Cannabis in gewisser Weise legalisiert haben, wächst die Spekulation, dass die US-Bundesregierung Cannabis neu bewerten oder es ganz von der Liste der kontrollierten Substanzen streichen könnte.

Der zweite Auslöser, der am Tag nach den Zwischenwahlen geschah, war der Rücktritt des ehemaligen Justizministers Jeff Sessions. Sessions war ein entschiedener Gegner von legalisiertem Cannabis und seine Entfernung als Generalstaatsanwalt wurde von der Industrie als Schritt in Richtung einer landesweiten Legalisierung angesehen. Das Denken hier scheint zu sein, dass Cronos ein klarer Begünstigter wäre, wenn die US-Bundesregierung ihre Einstellung zu Gras ändern würde.

Andererseits hat Cronos in der Produktion noch viel zu beweisen. Mit hohen Kosten im Zusammenhang mit Kapazitätserweiterung, Markenaufbau und internationaler Expansion ist es eine Pot-Aktie, bei der ich Investoren bereits früher dazu geraten habe, sie aus ihren Portfolios draußen zu lassen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 04.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Innovative Industry Properties.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!