The Motley Fool

Ist die Dividende von Apple nach der Kürzung der iPhone-Produktion gefährdet?

Foto: The Motley Fool

Der Nachrichtenstrom über die Verkaufsergebnisse der neuesten iPhones von Apple (WKN:865985) war nicht gerade toll. Die Berichte über Produktionskürzungen des iPhone sowie negative Beobachtungen von einigen wichtigen Apple-Lieferanten haben zum starken Rückgang des Aktienkurses in den letzten Monaten beigetragen.

Angesichts all dieser schlechten Nachrichten möchte ich die Antwort auf die folgende Frage erforschen: Ist die Dividende von Apple sicher?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Dividende von Apple

Wie dieser Artikel (englisch) aus dem Knowledge Center von The Motley Fool erklärt, gibt es eine Finanzkennzahl namens „Ausschüttungsquote“, die als „eine Möglichkeit dient, die Nachhaltigkeit des Dividendenzahlungsstroms eines Unternehmens zu messen“.

Die Ausschüttungsquote wird einfach berechnet: Man nimmt die Dividende des Unternehmens pro Aktie und teilt sie durch das Ergebnis pro Aktie (EPS).

Apple zahlt jährlich eine Dividende pro Aktie von 2,92 US-Dollar, was einer Dividendenrendite von 1,69 % entspricht (diese Zahl ändert sich sowohl aufgrund des Aktienkurses als auch des Betrages, den ein Unternehmen als Dividende ausschüttet). Das verwässerte Ergebnis pro Aktie des Unternehmens betrug im Geschäftsjahr 2018 11,91 US-Dollar. Damit lag die Ausschüttungsquote des Unternehmens auf Basis der letzten Jahresergebnisse bei nur 24,5 %.

Das bedeutet, selbst wenn Apple eine Katastrophe erleiden würde und der Gewinn pro Aktie gegenüber dem Niveau des Geschäftsjahres 2018 halbiert werden sollte, wäre das Unternehmen immer noch in der Lage, die aktuelle Dividende auszuzahlen. (Nebenbei bemerkt, selbst wenn Apples Dividende in diesem Fall aufrechterhalten würde, würde der Aktienkurs des Unternehmens wahrscheinlich sinken.)

Was erwarten die Analysten?

Wenn wir uns ansehen, was die Analysten beim Gewinn für das Geschäftsjahr 2019 – das ist das aktuelle Geschäftsjahr – und das folgende erwarten, sehen wir, dass sie in diesen Jahren 13,45 US-Dollar bzw. 14,83 US-Dollar erwarten.

Beachte auch, dass dieses Wachstum wahrscheinlich aus einer Kombination von Nettogewinnwachstum (die Analystenschätzungen gehen davon aus, dass der Nettogewinn von Apple in jedem der Geschäftsjahre 2019, 2020 und 2021 steigen wird) und aggressiven Aktienrückkäufen resultieren wird.

Tatsächlich hat Apple mit dem massiven freien Cashflow, den das Unternehmen generiert, eines erreicht: der Kauf der eigenen Aktien, was zu einer deutlichen Reduzierung der Gesamtzahl der ausstehenden Aktien führt. Eine Reduzierung der ausstehenden Aktien bedeutet, dass der Gewinn pro Aktie (der sich aus der Division des Nettoergebnisses durch die Aktienzahl ergibt) steigt.

AAPL Average Diluted Shares Outstanding (Quarterly) Chart

Anzahl der verwässerten ausstehenden Aktien von Apple (pro Quartal). Daten von YCharts.

Die oben genannten Zahlen sind die durchschnittlichen Schätzungen aller Analysten. Die pessimistischsten Schätzungen, die ich für das Geschäftsjahr 2019 und das Geschäftsjahr 2020 sehe, sind 11,54 US-Dollar und 10,98 US-Dollar. Selbst wenn der Gewinn von Apple auf das sinken würde, was diese Analysten erwarten, wäre die aktuelle Dividende von 2,92 US-Dollar pro Aktie zukunftssicher, und offen gesagt, es gäbe noch etwas Spielraum für ein Wachstum.

Das Wichtigste für die Investoren

Weil Apples aktuelle Ausschüttungsquote so niedrig ist, besteht keine Gefahr für die Dividende, selbst wenn die bärischsten Schätzungen der Analysten in den nächsten Jahren eintreten sollten.

In einer Situation, in der die Dinge für Apple furchtbar schlecht laufen, würde ich mir vorstellen, dass das Unternehmen seine umfangreiche Rückkaufaktivität eher reduzieren würde, bevor es die Dividende kürzt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 01.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien und empfiehlt Apple. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!