The Motley Fool
Werbung

BASF, Münchener Rück und Fresenius: 3 DAX-Aktien mit vielversprechenden Dividendenstories

Foto: Getty Images

Die Börsenzeiten sind gegenwärtig wieder etwas turbulenter. Seit Jahresanfang ging es mit DAX und Co. teilweise doch recht heftig bergab. Das kann so manchen Investor manchmal ganz schön ins Schwitzen bringen.

Viele Investoren suchen in diesen Zeiten nach defensiven Werten. Und ein solcher defensiver Wert kann möglicherweise in einer ansprechenden und zuverlässigen Dividendenhistorie liegen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf die DAX-Aktien von BASF (WKN: BASF11), der Münchener Rück (WKN: 843002) und von Fresenius (WKN: 578560), die allesamt ihre individuellen Dividendenreize besitzen. Vielleicht findest auch du bei diesem Überblick ja die defensive Dividendenklasse, die du dir derzeit wünschst.

1) BASF

Eine erste vielversprechende DAX-Aktie mit ansehnlicher Dividendenpolitik ist die des Chemieunternehmens BASF. Die Ludwigshafener planen nämlich nach unternehmenseigenen Angaben, stets die Dividende jährlich anzuheben. Zumindest jedoch jeweils auf dem Niveau des Vorjahres zu belassen, wenn es aus operativer Sicht einmal nicht ganz so laufen sollte.

Diesem eigenen Ausschüttungsauftrag ist BASF übrigens in den vergangenen Jahren bereits überaus treu geblieben. Seit der Ausschüttung für das Jahr 2009 hat das Unternehmen seine Dividende stets Jahr für Jahr um mindestens 10 Cent je Anteilsschein erhöht. Das können wir wohl als Zeichen dafür interpretieren, dass BASF seine Dividendenpolitik durchaus ernst nimmt.

Im vergangenen Jahr schüttete BASF übrigens eine Dividende in Höhe von 3,10 Euro je Anteilsschein aus. Sollte das Unternehmen also im kommenden Jahr seinen Lauf an stets erhöhten Ausschüttungen einreißen und lediglich eine konstante Dividende zahlen, würde das beim aktuellen Kursniveau von 64,01 Euro einer Dividendenrendite von ansehnlichen 4,84 % entsprechen.

2) Münchener Rück

Weiter geht es mit der Aktie der Münchener Rück. Auch dieser weltweit führende Rückversicherer kann bereits mit einer ansehnlichen Dividendenhistorie auf sich aufmerksam machen. Seit dem Jahre 1969 hat die Münchener Rück nämlich seine Dividende nicht mehr gekürzt und kommt so inzwischen auf annähernd 50 zuverlässige Dividendenjahre. Wirklich beeindruckend.

Doch nicht nur die Historie ist bei der Münchener Rück ein Ausdruck dieser sehr nachhaltigen Dividende. Nein, denn zur Aufrechterhaltung der Dividenden auch in schwierigen Jahren hat der Rückversicherer aus München eine Schwankungsrückstellung gebildet, die lediglich dem Zweck der konstanten Dividenden dient.

Zuletzt schüttete die Münchener Rück eine Dividende in Höhe von 8,60 Euro je Aktie aus. Das entspräche bei den momentanen Kursen von 195,50 Euro einer Dividendenrendite von 4,39 %. Angesichts der starken Zahlen für die ersten neun Monate des aktuellen Geschäftsjahres dürfen Investoren im kommenden Jahr jedoch zumindest auf eine Dividendenerhöhung hoffen.

3) Fresenius

Die dritte DAX-Aktie mit interessanter Dividendenpolitik und vielversprechender Dividendenhistorie ist definitiv die von Fresenius. Fresenius hat nämlich im vergangenen Jahr bereits zum 25. Mal in Folge die eigene Ausschüttung angehoben. Durch diesen Meilenstein handelt es sich bei der Fresenius-Aktie inzwischen um einen waschechten Dividendenaristokraten.

Diese beeindruckende Dividendenhistorie hat allerdings bei Fresenius gewissermaßen ihren Preis. Das Unternehmen schüttete zuletzt nämlich lediglich eine Dividende in Höhe von 0,75 Euro je Anteilsschein aus, was bei einem momentanen Kursniveau von 50,14 Euro einer eher mickrigen Dividendenrendite von 1,49 % entspricht.

Wer daher auf Dividendenwachstum und maximale Zuverlässigkeit setzen möchte und auf eine hohe gegenwärtige Dividendenrendite verzichten kann, könnte daher prinzipiell auch bei Fresenius auf seine Kosten kommen.

3 vielversprechende Dividendenhistorien allein im DAX

Wie wir daher nun gesehen haben, besitzt alleine der DAX bei seinen lediglich 30 verschiedenen Aktien bereits drei Kandidaten, die über sehr zuverlässige und solide Dividendenhistorien beziehungsweise Dividendenpolitiken verfügen.

Diese können einem durchaus etwas defensive Dividendenstabilität geben, sofern man in diesen turbulenteren Zeiten danach sucht. Doch ob du auch wirklich danach suchst, das musst du wiederum mit dir selbst ausmachen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von BASF, Fresenius und Münchener Rück. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!