The Motley Fool

Warum Tesla im Jahr 2018 um 12 % gestiegen ist

Tesla (WKN:A1CX3T) ist eines der Unternehmen, über die am meisten gesprochen wird, und im Mittelpunkt steht dabei meist der CEO Elon Musk. Für den Elektroauto-Hersteller geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende, und trotz vieler Investoren, die gegen das Unternehmen wetten, ist es 2018 auf dem besten Weg, das Jahr mit einem soliden zweistelligen Wachstum abzuschließen. So polarisierend Tesla und sein furchtloser CEO auch sein mögen, letztlich gewinnen die Zahlen jede Diskussion.

Schmutzige Wäsche und TV-Drama des Tages

Der Rummel um Tesla kam im Jahr 2018 laut, deutlich und viel häufiger, als es sich die meisten Investoren gewünscht hätten. Musks Eskapaden beinhalteten einen irrtümlichen Twitter-Kommentar, der zu einer Geldstrafe der SEC führte. Dann wurde im Joe-Rogan-Podcast Pot geraucht und einer der Analysten wurde während der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal öffentlich bloßgestellt (das hatte allerdings ziemlich viel Unterhaltungswert, wenn du mich fragst).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Neben dem Drama gab es auch unternehmenswichtige Probleme. Das Model 3 begann in diesem Jahr vom Band zu laufen, und die Erhöhung der Anzahl der Lieferungen auf Zehntausende pro Quartal wurde von Musk als „Produktionshölle“ bezeichnet.

Teslas Mission, „den Übergang zu nachhaltiger Energie zu beschleunigen“, greift ebenfalls. Mehrere Wettbewerber sind in diesem Jahr auf dem Markt für Elektrofahrzeuge erschienen, wie Jaguar mit der Markteinführung seines elektrischen I-PACE-SUVs. Lucid Motors baut ein Werk für seine hochwertige elektrische Limousine und das chinesische Start-up-Unternehmen NIO beginnt mit der Produktion und Lieferung seines SUVs.

All diese Nachrichten führten zu einer Achterbahnfahrt der Tesla-Aktien. Am Ende sieht die Sache für das Unternehmen und die Aktie aber gut aus. Trotz der Chancen und aller Kritiker macht der Hersteller mit seinem Geschäft echte Fortschritte.

Zahlen gewinnen immer (letztendlich).

Die Produktion des Model 3 erreichte im dritten Quartal 4.300 Fahrzeuge pro Woche, 56.065 wurden an Kunden ausgeliefert. Die Gesamtzahl lag bei fast 70.000, womit Tesla zum ersten Mal auf Augenhöhe mit seinen Premium-Konkurrenten lag. All diese Bemühungen führten zu einem Umsatz von 6,8 Milliarden US-Dollar und einem freien Cashflow (Geld, das nach der Finanzierung der grundlegenden Operationen und Investitionen übrig bleibt) von 881 Millionen US-Dollar. Tesla ist also auf dem besten Weg, seine operativen Verluste vergessen zu machen und profitabel zu arbeiten.

Kennzahl Neun Monate bis zum 30. September 2018 Neun Monate bis zum 30. September 2017 Veränderung im Jahresvergleich
Umsatzerlöse 14,2 Mrd.USD 8,47 USD 68 %
Betriebsergebnis (Verlust) (802.000 USD) (1,03 Mio. USD) k.A.
Ergebnis pro Aktie (6,56 USD) (7,80 USD) k.A.
Freier Cashflow der letzten 12 Monate (1,50 Mrd. USD) (4,88 Mrd. USD). k.A.

DATENQUELLE: TESLA UND YCHARTS.

Musk sagte, dass sein Unternehmen auf Kurs ist, im vierten Quartal und bis 2019 noch mehr Model-3-Fahrzeuge auszuliefern, und die Erwartung ist, dass der Betrieb profitabel sein wird. Das Auto wird Anfang nächsten Jahres auch in Europa und China auf den Markt kommen, und Tesla wird ab 2019 einige Teile der Produktion nach China verlagern, um einen 40-prozentigen Zoll auf das in den USA hergestellte Fahrzeug zu umgehen.

Obwohl dieses Jahr echt wild war, ist Tesla auf dem besten Weg, ein zweistelliges positives Kurswachstum zu liefern. Das führende Unternehmen auf dem Markt für Elektrofahrzeuge ist ein Beweis dafür, dass die Rohdaten, wenn es darauf ankommt, schwerer wiegen als alle Dramen in den Nachrichten.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Nicholas Rossolillo auf Englisch verfasst und am 23.11.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt , damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla und Twitter.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!