The Motley Fool

NVIDIA: Das Gaming-Geschäft wurde übersehen

Foto: The Motley Fool

Die Aktien von NVIDIA (WKN:918422) wurden trotz einem insgesamt soliden Quartalsbericht mit einem Anstieg des Umsatzes und des Nicht-GAAP-Gewinns pro Aktie um 21 bzw. 38 % gegenüber dem Vorjahr abgestraft. Obwohl das starke Umsatzwachstum die solide Nachfrage nach Grafikprozessoren (GPUs) widerspiegelt, lag der Umsatz mit 3,18 Mrd. US-Dollar im Quartal unter den Erwartungen der Wall-Street-Analysten.

Das Problem war, dass das Management die Dauer unterschätzte, wie lange die Preise für Pascal-Grafikkarten nach dem Zusammenbruch des Kryptowährungsmarktes sinken würden. Das hielt wahrscheinlich einige Gamer davon ab, neue Midrange-Pascal-Karten wie die GTX 1060 zu kaufen – weil die Preise zu hoch waren. CFO Collette Kress sagte: „Obwohl die Kryptowährungswelle beendet ist, hat es länger gedauert als erwartet, bis sich der Markt normalisierte.“

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Um das Problem zu beheben, hat NVIDIA die Lieferung von Pascal-Karten der mittleren Preisklasse gestoppt, damit überschüssige Bestände verkauft werden können, was bis zu zwei Quartale dauern kann. Kress sagte jedoch: „Obwohl die Situation mit den vollen Lagern kurzfristig ein Problem ist, ändert sie nichts an unseren langfristigen Fundamentaldaten.“

Das scheint ein kurzfristiges Problem zu sein, das auch Folgen für das kurzfristige Wachstum hat, aber es sollte langfristige Investoren nicht beunruhigen.

Der Gaming-Markt bleibt gesund

NVIDIA verzeichnete im Gaming-Segment ein Wachstum von 13 % gegenüber dem Vorjahr. Das lag deutlich unter den Wachstumsraten, an die sich die Anleger in letzter Zeit gewöhnt haben, nachdem sie in den letzten beiden Quartalen jeweils mehr als 50 % Wachstum verzeichneten. Ein Teil dieses Wachstums spiegelte die starke Nachfrage der Krypto-Miner wider, aber noch bevor die Kryptonachfrage vor etwa einem Jahr anstieg, hatte NVIDIA seit der Einführung seiner Pascal-basierten GPUs im Jahr 2016 einen starken Upgrade-Zyklus erlebt.

Segment-Umsatz letzte 12 Monate bis Q3 2019 2018 2017
Gaming 7,031 Mrd. USD 5,513 Mrd. USD  4,060  Mrd. USD
Rechenzentrum 2,859 Mrd. USD 1,932 Mrd. USD  0,830  Mrd. USD
Professionelle Visualisierung 1,091 Mrd. USD 0,933 Mrd. USD  0835 Mrd. USD
Auto 0,610 Mrd. USD 0,558 Mrd. USD  0487 Mrd. USD
Anderes 0,831 Mrd. USD 0,778 Mrd. USD  0698 Mrd. USD
Gesamtumsatz 12,422 Mrd. USD 9,714 Mrd. USD  6,910 Mrd. USD

DATENQUELLE: NVIDIA. JAHRE SIND GESCHÄFTSJAHRE.

Ein Blick hinter die Schlagzeilen zeigt, dass das Wachstum des NVIDIA-Gaming-Segments noch lange nicht abgeschlossen ist. Das Unternehmen hat erst Ende des dritten Quartals seine neuen Turing-basierten GPUs auf den Markt gebracht, die mit einer Grafik-Rendering-Technik namens „Ray Tracing“ Spiele fotorealistischer aussehen lassen. Das Unternehmen behauptet, dass diese neuen Karten zweimal schneller sind als Pascal und sechsmal schneller, wenn Raytracing aktiviert ist.

Der RTX 2080 hat einen hohen Preis, der bei 800 US-Dollar beginnt, während die RTX 2080 Ti Founders Edition für 1.200 US-Dollar verkauft wird und derzeit im NVIDIA-Onlineshop ausverkauft ist. Trotz dieser hohen Preise sagte CEO Jensen Huang: „Die Nachfrage nach den High-End-Produkten ist fantastisch.“

Auch der Absatz von Gaming-Notebooks in China – dem größten Gaming-Markt der Welt – stieg im Jahresvergleich um 50 %. NVIDIA hat mit seinen Max-Q-Gaming-Notebooks viel Erfolg gehabt. Der Verkauf dieser Notebooks ist wahrscheinlich der beste Indikator dafür, wie viel Gaming-Nachfrage es gibt, da Gaming-Notebooks nicht für den Abbau von Kryptowährungen, sondern zum Spielen gekauft werden.

Trotz des Versorgungsproblems ist das Management optimistisch im Hinblick auf das Weihnachtsquartal. NVIDIA ist mit den Pascal-Grafikprozessoren in der mittleren Preisklasse gut positioniert, was für die meisten Gamer die derzeit beliebteste und erschwinglichste Möglichkeit ist, ein Upgrade durchzuführen, ohne gleich bankrott zu gehen. Huang sagte, die GeForce GTX 1060 „ist die Nummer eins unter den Grafikkarten der Welt“.

Darüber hinaus hat NVIDIA derzeit mit der RTX 2080 und der preiswerteren RTX 2070 den High-End-Bereich im Griff. Die neue RTX-Grafikkartenlinie ist derzeit die einzige Grafikkarte auf dem Markt, die die neuesten Spiele in dieser Qualität auf einem Display mit 4K-Auflösung ausführen kann. Die Akzeptanz dieser Displays könnte zunehmen, da sie billiger werden, und die Verbraucher scheinen im Moment gerne Geld dafür auszugeben. Das würde die Nachfrage nach RTX-Grafikkarten sicherlich erhöhen.

Electronic Arts hat gerade Battlefield V veröffentlicht, eines der beliebtesten Shooterspiele der Branche, bei dem eine RTX-Karte die Vorteile der Raytracing-Technologie voll ausschöpfen kann. Huang erwähnte, dass es eine Pipeline von etwa 30 anderen Spielen gibt, die Raytraced-Grafiken enthalten werden. „Ich erwarte, dass es eine fantastische neue Generation wird“, sagte Huang.

Wie es weitergehen könnte

Das Management geht davon aus, dass der Gesamtumsatz im vierten Quartal um rund 7 % unter dem Vorjahr liegen wird. Denn die Pascal-Mittelklassekarten machen etwa ein Drittel des Umsatzes im Gaming-Segment aus und NVIDIA hat die Auslieferung dieser Karten gestoppt, bis die aktuellen Lagerbestände aufgebraucht sind.

Da NVIDIA die Auslieferung seiner Midrange-Karten eingestellt hat, wird es keine Umsätze dieser Produkte mehr geben, über die das Unternehmen im nächsten Quartal berichten kann. Die Anleger sollten also den Verkauf von High-End-RTX-Karten und Gaming-Notebooks im Auge behalten, da diese Hinweise auf die zugrunde liegende Nachfrage nach Gaming-Karten geben.

Die starken Trends zugunsten dieser Dynamik sollten sich fortsetzen, denn Huang erwähnte, dass „es nichts am Gaming-Markt oder dem Gaming-Geschäft, das wir sehen, gibt, das sich grundlegend geändert hat“. Daher sollten die Investoren davon ausgehen, dass NVIDIA das Wachstum wieder aufnehmen wird, sobald das Überangebot in den nächsten Quartalen abgebaut ist.

In der Zwischenzeit muss das Segment Rechenzentrum die Lücken schließen, da es im dritten Quartal 58 % Wachstum gegenüber dem Vorjahr verzeichnete. Diese Leistung wurde durch die kürzlich eingeführte Turing T4 Cloud GPU unterstützt. Kress sagte, dass der T4 „die schnellste Kundenakzeptanz aller Server-GPUs erhalten hat“, was ein gutes Zeichen für weiteres Wachstum im zweitgrößten Segment ist.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt NVIDIA. The Motley Fool empfiehlt Electronic Arts.

Dieser Artikel wurde von John Ballard auf Englisch verfasst und am 19.11.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!