The Motley Fool

Teslas erstaunliches Wachstum in 3 Grafiken

Foto: The Motley Fool.

Dank der Erhöhung der Produktion von Teslas (WKN:A1CX3T) Model 3 war 2018 ein Jahr des Wandels für das Elektroautounternehmen. Das Unternehmen hat sich von der Auslieferung von rund 100.000 Fahrzeugen pro Jahr im Jahr 2017 auf einen Jahreswert von etwa 335.000 Fahrzeugen pro Jahr entwickelt. Tesla hat das geschafft und dabei Gewinn gemacht.

Viele Kritiker hatten argumentiert, dass Tesla nicht in der Lage sein würde, Fahrzeuge mit diesem Volumen zu produzieren und gleichzeitig Gewinne zu erzielen. Wie diese drei Grafiken jedoch zeigen, beweist der Autohersteller, dass die Kritiker falsch liegen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Steigende Fahrzeugauslieferungen

Vielleicht ist das aussagekräftigste Diagramm einfach eines, das Teslas rasantes Wachstum der Fahrzeugauslieferungen verfolgt.

Mit einem Anstieg der Auslieferungen des Model 3 von etwas mehr als 200 Einheiten im dritten Quartal 2017 (dem ersten Quartal der Auslieferungen) auf über 56.000 Einheiten im dritten Quartal 2018 sind die gesamten Fahrzeugauslieferungen von Tesla in jüngster Zeit deutlich gestiegen. Sie stiegen um 221 % gegenüber dem Vorjahr und 105 % gegenüber dem Vorquartal.

A chart showing Tesla's quarterly vehicle deliveries by model

Datenquelle: Teslas vierteljährliche SEC-Einreichungen. Alle Grafiken: Autor.

Da Tesla etwas mehr Fahrzeugauslieferungen im vierten Quartal und eine globale Expansion für das wichtige Model 3 in den kommenden Quartalen plant, könnten diese Zahlen ab jetzt die Norm sein.

Wie dieses Diagramm zeigt, hat sich Tesla in nur drei Quartalen zu einem Automobilhersteller für den Massenmarkt entwickelt.

Schnelleres Wachstum

Es ist beeindruckend, dass je größer Tesla wird, desto schneller scheint das Unternehmen zu wachsen. Dies wird in einer Grafik deutlich, die die Wachstumsraten der Fahrzeugauslieferungen gegenüber dem Vorjahr in den letzten 12 Monaten zeigt.

Datenquelle: Teslas vierteljährliche SEC-Einreichungen.

In den letzten 12 Monaten sind die Auslieferungen von Tesla im Jahresvergleich um 93 % gestiegen. Zuvor gab es nur 35 % Wachstum im Jahr 2017 und 51 % Wachstum im Jahr 2016. Diese Wachstumsrate sollte im vierten Quartal  nur steigen.

Positiver freier Cashflow

Dann gibt es noch den plötzlichen Sprung beim positiven freien Cashflow. Die Fahrzeugauslieferungen haben dazu beigetragen, eine deutliche Verbesserung der Skaleneffekte zu erzielen, was sich in der höheren Rohertragsmarge zeigt. Die Rohertragsmarge des Unternehmens im Automobilbereich lag im dritten Quartal bei 25,8 %, gegenüber 20,6 % im zweiten Quartal 2018 und 18,3 % im Vorjahresquartal.

Höhere Auslieferungen mit einem höheren Bruttogewinn pro verkaufter Einheit halfen Tesla, im dritten Quartal einen deutlich positiven freien Cashflow zu erzielen.

Datenquelle: Teslas vierteljährliche SEC-Einreichungen.

Definiert als Teslas Cashflow aus dem operativen Geschäft abzüglich der Investitionen, ist der positive freie Cashflow des Automobilherstellers im dritten Quartal ein gutes Zeichen für die Investoren. Man geht davon aus, dass Tesla die laufende Expansion hauptsächlich aus dem eigenen Cashflow finanzieren kann, anstatt ständig neues Kapital aus Schulden oder Aktienverkäufen zu benötigen.

Indem Tesla den Investoren beweist, dass das Unternehmen Fahrzeuge mit einem viel höheren Volumen bauen und gleichzeitig die Gewinnzone erreichen kann, hat Tesla ein Risikoprofil, das heute viel niedriger ist als damals, als das Unternehmen jedes Quartal Geld verbrannte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 15.11.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!