The Motley Fool

Mariahuana-Aktien: Was die Cronos Group über ihre Zukunft sagt

Foto: Getty Images.

Die Cronos Group (WKN:A2DMQY) ist eines der Cannabis-Unternehmen, sie sich positionieren, um vom wachsenden weltweiten Konsum von Marihuana zu profitieren, und in dieser Woche informierte das Management die Investoren über die neuesten Quartalsergebnisse und die Zukunftspläne des Unternehmens. Da die Umsätze dreistellig steigen und die Marihuana-Produktionskapazität 2019 voraussichtlich sprunghaft ansteigen wird, stellt sich die Frage: Ist die Aktie der Cronos-Gruppe ein Kauf?

Was passiert dort gerade?

Die Bewegung hin zur Legalisierung von Marihuana in den USA hat eine Menge Schwung bekommen, aber es bleibt auf Bundesebene illegal, sodass die größten Marihuana-Unternehmen ihre Aufmerksamkeit auf Kanada richten, wo ein erfolgreicher medizinischer Marihuana-Markt seit Jahren landesweit operiert und der Freizeitkonsum im Oktober legalisiert wurde.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nach Angaben des Managements der Cronos Group trug ein Nachfrageanstieg im Vorfeld der Marktöffnung für Erwachsene in Kanada am 17. Oktober dazu bei, den Umsatz im dritten Quartal zu steigern. Insbesondere stieg der Umsatz im letzten Quartal um 186 % auf 3,8 Mio. US-Dollar gegenüber 1,3 Mio. US-Dollar im dritten Quartal 2017, da die verkaufte Kilogramm-Menge um 213 % gegenüber dem Vorjahr auf 514 Kilogramm gesteigert wurde. Der Anstieg in Kilogramm verkaufter Ware konnte einen Rückgang der durchschnittlichen Verkaufspreise pro Gramm auf 7 US-Dollar von 8,50 US-Dollar im Dezember 2017 mehr als ausgleichen.

Trotz des steigenden Umsatzes verlor das Unternehmen im vergangenen Quartal immer noch Geld, weil seine Ausgaben noch schneller stiegen als sein Umsatz. Die allgemeinen und Verwaltungskosten haben sich gegenüber dem Vorjahr auf 4,8 Mio. US-Dollar mehr als verdreifacht und die Gesamtbetriebskosten beliefen sich im letzten Quartal auf 6,97 Mio. US-Dollar oder 185 % des Umsatzes. Infolgedessen verlor die Cronos-Gruppe im Quartal 7,3 Mio. US-Dollar oder 0,04 US-Dollar pro Aktie.

Die Produktion erhöhen

Die Ertragschancen des Freizeitmarktes stellen die des medizinischen Marihuana-Marktes in den Schatten, sodass die Erwartungen an das angepeilte Umsatzwachstum im kommenden Jahr hoch sind. Die ersten Wochen nach der Legalisierung wurden jedoch von Angebotsengpässen überschattet, sodass das Umsatzwachstum von der Steigerung der Produktion abhängen wird.

Derzeit sagt Cronos, dass die durchschnittliche jährliche Produktionskapazität nur etwa 6.650 Kilogramm beträgt. Allerdings hat das Unternehmen Anfang des Jahres 146 Mio. US-Dollar eingesammelt und dieses Geld finanziert Expansionsprojekte, die die jährliche Kapazität in Zukunft auf 117.000 Kilogramm pro Jahr erhöhen sollen.

Cronos sollte bald von den Expansionsbemühungen profitieren, da man kürzlich den Bau eines vierten Gebäudes („Gebäude 4“) für die Marke Peace Naturals abgeschlossen hat. In Gebäude 4 läuft der Cannabis-Anbau bereits an und sobald es im zweiten Quartal 2019 die volle Produktionskapazität erreicht, wird mit 33.500 Kilogramm gerechnet, was die Gesamtproduktion auf 40.150 Kilogramm pro Jahr erhöhen wird.

In der zweiten Jahreshälfte 2019 sollte noch mehr Kapazität zur Verfügung stehen, denn dann wird voraussichtlich ein neues Gewächshaus für das Joint Venture Cronos GrowCo fertiggestellt sein. Cronos GrowCo, eine 50-50-Kooperation zwischen Cronos und einem führenden Treibhausbetreiber, hat bereits mit dem Bau einer 850.000 Quadratfuß großen Anlage begonnen, die nach Fertigstellung 70.000 Kilogramm Cnnabis generieren wird.

Aufbau der eigenen Marken

Zusätzlich zu Peace Naturals, einer medizinischen Marihuana-Marke, hat das hundertprozentige Tochterunternehmen der Cronos Group, OGBC, zwei neue Marken eingeführt – Cove und Spinach – die sich an Freizeitkunden in Ontario, British Columbia, Nova Scotia und Prince Edward Island richten.

Cove wird als in Handarbeit hergestelltes Premiumprodukt positioniert, das die besten Marihuana-Blüten aus jeder Ernte verwendet, während Spinach als Mainstream-Marke für Menschen positioniert wird, die das Leben „nicht zu ernst nehmen“. Cronos hofft, dass Spinachs Produkte und die Marketingbotschaft bei den Verbrauchern ankommen werden und dass Coves Premiumprodukte dem Unternehmen Preissetzungsmacht verleihen werden.

Ursprünglich verkaufte Cronos Walzprodukte, Trockenblumen und Cannabisöle, plant aber, Marihuana-Produkte mit Mehrwert, wie Getränke und Lebensmittel, in ganz Kanada zu verkaufen, sobald die Behörden es erlauben. Der genaue Zeitpunkt einer Entscheidung über Lebensmittel und Getränke ist nicht sicher, aber es wird nicht erwartet, dass sie vor dem 17. Oktober 2019 verfügbar sind.

Ist die Aktie eine Kaufempfehlung?

Die Umsätze steigen, aber die Cronos Group ist im Vergleich zu Kanadas größten Cannabis-Unternehmen winzig klein. Daher wird beispielsweise erwartet, dass die Marihuana-Produktion von Aurora Cannabis in der Spitze über 500.000 Kilogramm liegen wird, wobei der Pro-forma-Umsatz von Aurora im letzten Quartal bereits über 35 Mio. US-Dollar betrug.

Die Bruttomargevon Cronos von 56 % ist im Vergleich mit Wettbewerbern gering, darunter Aurora Cannabis, wo im letzten Quartal gerade eine Bruttomarge von 70 % erzielt wurde. Die Marge der Cronos-Gruppe könnte sich verbessern, wenn die Preise für ihre Premiumprodukte die durchschnittlichen Nettoverkaufspreise erhöhen und ihre Expansionsbemühungen zu niedrigeren Produktionskosten führen, aber das bleibt abzuwarten.

Darüber hinaus gehört die Bewertung von Cronos zu den höchsten der bekannten Cannabis-Unternehmen. Trotz eines durchschnittlichen jährlichen Umsatzes von nur 15,2 Mio. US-Dollar verfügt das Unternehmen über eine Marktkapitalisierung von 1,5 Mrd. US-Dollar und damit ein KUV von 214.

Insgesamt denke ich, dass die Cronos Group die Möglichkeit hat, im kommenden Jahr ein entsprechendes Umsatzwachstum zu erzielen, aber ich denke, dass ein großer Teil dieses Wachstums bereits in ihre Aktien eingepreist ist. Folglich könnte man sich auch nach Alternativen umsehen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und am 14.11.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!