The Motley Fool

Apple: Die Investoren machen sich immer noch Sorgen um das  iPhone

Foto: The Motley Fool

Trotz der Bemühungen, das Geschäftsmodell von den Stückzahlen weg zu verlagern, machen sich die Apple (WKN:865985)-Investoren immer noch Sorgen. Das wurde deutlich, als die Aktien letzte Woche fielen, und das nur aus Angst, dass die Nachfrage nach den neuesten iPhones nicht so stark sein könnte, wie ursprünglich erhofft, insbesondere nach dem iPhone XR, das erschwinglicher ist als die Vorzeigemodelle iPhone XS und XS Max, wobei allgemein erwartet wurde, dass dieses Modell das Volumen im vierten Quartal steigern würde.

Sind diese Ängste übertrieben?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was die Anleger erschreckte

Drei führende Apple-Lieferanten warnten gestern, dass die Umsätze im vierten Quartal hinter den Erwartungen zurückbleiben könnten. Lumentum Holdings (WKN:A14WK0), das oberflächenemittierende Laser mit vertikalem Resonator (VCSELs) liefert, einen der kritischen Bestandteile in Apples 3D-tauglichem TrueDepth-Kamerasystem, spielte hierbei eine zentrale Rolle. Lumentum hat seinen Ausblick für das abgelaufene Dezemberquartal (das zweite Geschäftsquartal von Lumentum) drastisch reduziert, was darauf hindeutet, dass die Nachfrage nach dem iPhone verhalten ist. Die revidierte Prognose liegt deutlich unter der Prognose, die das Unternehmen vor weniger als zwei Wochen veröffentlicht hat.

Ausblick für das Dezember-Quartal Stand 1. November 2018 Stand 12. November 2018
Umsatz 405 bis 430 Mio. USD  335 bis 355 Mio. USD
Non-GAAP operative Marge 28 % bis 30 % 23 % bis 25 %
Non-GAAP Gewinn pro Aktie 1,60 bis 1,75 USD 1,15  bis 1,34 USD

DATENQUELLE: LUMENTUM.

Zur Halbzeit des Geschäftsjahres sprechen wir von einer Reduzierung der Umsatzprognose von Lumentum um 72,5 Mio. US-Dollar. „Wir haben kürzlich eine Anfrage von einem unserer größten Industrie- und Verbraucherkunden für Laserdioden zur 3D-Sensorik erhalten. Wir sollen die Lieferungen an diesen Kunden im zweiten Quartal unseres Geschäftsjahres für bereits erteilte Aufträge, die ursprünglich für die Lieferung im Laufe des Quartals geplant waren, erheblich reduzieren“, sagte CEO Alan Lowe in einer Erklärung.

Zusätzlich lag auch der eigene Ausblick für das Dezemberquartal unter den Erwartungen der Wall Street.

Wird sich jetzt etwas ändern?

Wenn man bedenkt, dass das iPhone-Geschäft immer noch über 60 % des Gesamtumsatzes ausmacht, ist es für die Investoren nicht völlig unangebracht, sich um das Absatzvolumen zu sorgen. Apple-CFO Luca Maestri ist jedoch der Ansicht, dass „die Anzahl der verkauften Einheiten in einem Zeitraum von 90 Tagen nicht unbedingt repräsentativ für die zugrunde liegende Stärke unseres Geschäfts ist“, weshalb Apple die Stückzahlen überhaupt nicht mehr angeben wird. Stattdessen wird das Unternehmen die Produktumsätze angeben und gleichzeitig neue Details zur Bruttomarge im immer wichtiger werdenden Dienstleistungsgeschäft liefern.

Mit anderen Worten, Apple versucht, die Investoren zu zwingen, nicht mehr so viel Aufmerksamkeit auf das Absatzvolumen des iPhones zu richten, aber es ist klar, dass die Aktionäre immer noch genau das tun. Das bedeutet auch, dass die Anleger diese Ängste nicht mehr so ohne Weiteres bestätigen können. Sobald das Unternehmen darüber berichtet, wie profitabel das Dienstleistungsgeschäft ist – ein Segment, das auch keine Saisonalität aufweist –, werden die Investoren sich vielleicht endlich auf das konzentrieren, was Apple will.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und am 13.11.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!