The Motley Fool

Bitcoin stürzt ab – Was stimmt mit dem Kryptowährungsmarkt nicht?

Die Kryptowährungskurse verhielten sich in den letzten Monaten relativ ruhig, aber am Mittwoch änderte sich alles. Die führende Kryptowährung Bitcoin fiel plötzlich unter 6.000 US-Dollar und damit auf den niedrigsten Stand von 2018, und die meisten anderen digitalen Vermögenswerte folgten nach.

Hier ist der Grund, warum die Volatilität in den Kryptowährungsmärkten plötzlich wieder zugenommen hat, wo die größten Kryptowährungen stehen, und ob die Aufwärtsdynamik, die wir 2017 gesehen haben, bald wiederkehren könnte.

Die Kryptowährungskurse

Nach einer relativ geringen Volatilität in den letzten Monaten brachen Bitcoin und die meisten anderen Kryptowährungen am Mittwoch plötzlich ein. Alle der 50 wichtigsten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung (mit Ausnahme derjenigen, die an den US-Dollar gekoppelt sind) sind seit der vergangenen Woche im Minus. Werfen wir einen genaueren Blick auf die 10 größten.

Name der Kryptowährung (Code) Kurs in US-Dollar Veränderung nach 1 Woche
Bitcoin (BTC-USD) 5.664,60 USD (13,2 %)
Ethereum (ETH-USD) 183,61 USD (15,3 %)
Ripple (XRP-USD) 0,47 USD (6,4 %)
Bitcoin Cash (BCH-USD) 388,62 USD (29,1 %)
Stellar Lumens (XLM-USD) 0,24 USD (8,8 %)
EOS (EOS-USD) 4,71 USD (16,3 %)
Litecoin (LTC-USD) 44,70 USD (17,2 %)
Tether (USDT- USD) 0,97 USD (0,9 %)
Cardano (ADA-USD) 0,06 USD (17,9 %)
Monero (XMR-USD) 89,40 USD (19 %)

Datenquelle: Kurse und tägliche Veränderungen ab 15.11.2018 ca. 15:10 Uhr; die Kurse wurden gegebenenfalls auf den nächsten Cent gerundet.

Warum bricht der Kryptowährungsmarkt ein?

Laut mehreren Kryptowährungs- und Branchenexperten hat der Rückgang mit einer so genannten “hard fork” bei Bitcoin Cash zu tun.

Das ist im Prinzip einem Spin-off in der Börsenwelt ähnlich. Dabei teilt sich eine Kryptowährung im Wesentlichen in zwei Teile, die jeweils unabhängig voneinander funktionieren. Kryptowährungsexperten sehen das gerne als Upgrades. Bitcoin Cash war ebenfalls das Ergebnis einer solche Abspaltung der Blockchain von Bitcoin im Jahr 2017. Dahinter war die Idee, dass das Netzwerk skalierbarer sein würde als herkömmliche Bitcoins.

Die Bitcoin-Cash-Spaltung fand am Donnerstag, den 15. November statt, und teilte Bitcoin Cash in Bitcoin ABC, das Kernstück des Bitcoin-Cash-Token, und Bitcoin SV. Kurz gesagt, Bitcoin SV vervierfacht die Blockgröße, was bedeutet, dass das Netzwerk in der Lage sein wird, größere Transaktionsvolumina zu bewältigen.

Ohne zu technisch zu werden, gibt es in der Kryptowährungscommunity Meinungsverschiedenheiten über die Richtung von Bitcoin Cash, so dass die Befürchtung besteht, dass die Sache nach der Spaltung etwas chaotisch sein könnte. Die Investmentmärkte mögen keine Unsicherheiten, was sicherlich erklären könnte, warum die meisten Kryptowährungen unter Druck stehen.

2018 war ein hartes Jahr für die Kryptowährungen — wie geht es nun weiter?

Obwohl Bitcoin und die meisten anderen wichtigen Kryptowährungen seit einigen Monaten relativ stabil sind, war 2018 für diese digitalen Vermögenswerte bisher ein schreckliches Jahr. Sieh dir nur an, wie sich Bitcoin und einige der anderen großen Kryptowährungen seit diesem Artikel vom 26. Dezember 2017 (Englisch) entwickelt haben — und das war noch nicht einmal der Gipfel.

Es gibt mehrere mögliche Gründe für die schlechte Performance. Es scheint viel weniger neues Geld in Kryptowährungen zu fließen als während des Anstiegs. Auf den US-amerikanischen und internationalen Märkten gibt es zudem berechtigte regulatorische Fragen. Trotz wiederholter Versuche, einen Bitcoin-ETF auf den Markt zu bringen, hat die SEC diesen noch nicht genehmigt. Schließlich ist die Einführung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen als Zahlungsmittel nicht so weit fortgeschritten, wie es sich viele Spekulanten gewünscht hätten.

Kurz gesagt, die Kryptowährungsmärkte befinden sich seit einigen Monaten im “Abwarten-und Tee-trinken”-Modus. Bis ein überzeugender positiver Wachstumstreiber (wie eine ETF-Zulassung) auftritt, könnten Bitcoin und die anderen großen Kryptowährungen weiter Schwierigkeiten haben.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryptowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel, CFP auf Englisch verfasst und am 15.11.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. hat keine Position in einer der genannten Aktien.