The Motley Fool

Das schmutzige kleine Geheimnis über Marihuana-Aktien, das keiner verrät

Foto: Getty Images.

Hast du schon mal bemerkt, dass das Essen in einem Fast-Food-Restaurant nie so gut aussieht wie in den TV-Spots des Restaurants? Es handelt sich hierbei nicht unbedingt um eine falsche Werbung. Vielleicht brutzeln einige dieser Burger wirklich und der Saft läuft wirklich langsam vom knackigen Salat nach unten.

Die meisten dieser Burger sehen jedoch nicht so aus. Das Fast-Food-Restaurant hat jedoch den Anreiz, seine Speisen im schönsten Licht darzustellen, sodass es genau das tut.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Wahrheit ist, dass jedes Unternehmen versucht, seine Produkte so attraktiv wie möglich zu präsentieren. Marihuana-Anbauer wie Aurora Cannabis (WKN:A12GS7), Canopy Growth (WKN:A140QA) und Tilray (WKN: A2JQSCY) tun das sicherlich auch. Das Produkt, das diese Unternehmen an die Investoren verkaufen, ist in der Realität kein Cannabis. Stattdessen ist es das Wachstum.

Es gibt ein schmutziges kleines Geheimnis, das die wichtigsten Spieler der Cannabis-Industrie dir nicht über das „Produkt“ erzählen werden, das sie an die Investoren verkaufen. Das Wachstum, das sie erzielen, ist nicht so attraktiv, wie es scheinen mag.

Das kurzfristige Wachstum ist langsamer, als du vielleicht denkst

Die Investoren erwarteten mit Spannung die Öffnung des kanadischen Marktes für Freizeit-Marihuana. Kanadas Parlamentarischer Haushaltsbeauftragter (PBO), der ähnliche Funktionen wie das U.S. Congressional Budget Office hat, schätzte, dass der kanadische Marihuana-Markt rund 4 Mrd. US-Dollar betragen wird. Der Ausblick des PBO lag bei 4,2 Mrd. bis 6,2 Mrd. kanadische Dollar.

Werden diese Gesamteinnahmen sich schon 2019 manifestieren? Verlasse dich nicht darauf. Arcview Market Research und BDS Analytics prognostizieren, dass die Ausgaben für legales Cannabis in Kanada im nächsten Jahr bei 2,7 Mrd. US-Dollar liegen werden.

Die Realität ist, dass es Zeit braucht, bis ein neuer Markt entsteht. Der Freizeit-Marihuana-Markt in Colorado bietet ein gutes Beispiel dafür. Ein anderes Beispiel ist auch Kalifornien, das mit der Einführung des Freizeit-Marihuana-Marktes in diesem Jahr einen niedrigeren Anfangsumsatz als erwartet verzeichnete.

In Kanada sehen wir bereits einen Angebotsmangel. Die Provinzen des Landes beheben noch kleine Fehler in ihren Prozessen. Vic Neufeld, CEO von Aphria, warnte davor, dass es schon vor der Öffnung des kanadischen Freizeit-Marihuana-Marktes erhebliche Probleme geben könnte. Seine Vorhersagen scheinen sich zu bewahrheiten.

Denke auch daran, dass Marihuana-Anbauer immer noch nicht annähernd an ihre geplanten Produktionskapazitäten herankommen. Aurora Cannabis zum Beispiel spricht von einer finanzierten Jahreskapazität von mehr als 500.000 Kilogramm. Derzeit liegt die tatsächliche Kapazität des Unternehmens jedoch deutlich näher an 50.000 Kilogramm pro Jahr.

Die großartige Marktchance liegt weit in der Zukunft

Die meisten der großen kanadischen Marihuana-Anbauer konzentrieren sich jedoch nicht nur auf den kanadischen Markt. Sie sind sich bewusst, dass die Marktkapitalisierung der Unternehmen nicht auf den Möglichkeiten im Inland beruhen kann.

Deshalb ging Tilrays CEO Brendan Kennedy vor ein paar Monaten auf CNBC und sprach von einer globalen Cannabis-Industrie mit einem Geschäftsvolumen von 150 Mrd. US-Dollar und der Möglichkeit, dass es mehrere Marihuana-Unternehmen mit Bewertungen über 100 Mrd. US-Dollar geben könnte. Zusätzlich erschien der Gründer und Co-CEO Bruce Linton von Canopy Growth auch auf CNBC und sprach darüber, wie Cannabis einen globalen 500-Milliarden-Dollar-Markt aufmischen könnte.

Haben diese Führungskräfte ihre Zahlen aus der Luft genommen? Nein. Ein Bericht der Vereinten Nationen hat festgestellt, dass der globale Marihuana-Markt insgesamt rund 150 Mrd. US-Dollar beträgt. Wenn man die Alkohol-, Zigaretten- und Pharmamärkte mit einbezieht, die möglicherweise durch Cannabis durcheinander gebracht werden könnten, ist eine Zahl von 500 Mrd. US-Dollar nicht unrealistisch.

Werden jedoch Aurora, Canopy, Tilray und andere Unternehmen in den nächsten fünf Jahren auf einem 150 Mrd. US-Dollar Markt konkurrieren? Nein. Wie wäre es mit zehn Jahren? Auch dann ist es nur eine Möglichkeit, nicht mehr.

Diese 150-Milliarden-Dollar-Statistik der Vereinten Nationen beinhaltet auch illegale Umsätze von Freizeit-Marihuana. Um zu einem legalen Markt dieser Größe zu gelangen, müsste eine ganze Reihe von Ländern Freizeit-Cannabis legalisieren. Bisher haben dies insgesamt zwei Länder getan – Kanada und Uruguay.

Mexiko könnte in Kürze dazu kommen. Der Oberste Gerichtshof des Landes hat kürzlich das Verbot von Freizeit-Marihuana aufgehoben. Es gibt jedoch keine Garantie, dass Mexiko den Verkauf von Freizeit-Marihuana legalisieren wird. Es könnte einfach nur Pot erlauben.

Zusammengefasst kann man sagen, dass das langfristige Wachstum, auf das die Marihuana-Manager hinweisen, wahrscheinlich in weit entfernter Zukunft liegt. Obwohl die globale Cannabis-Industrie in den nächsten fünf Jahren sicherlich expandieren wird, wird sie nicht annähernd das Wachstum erreichen, von dem einige CEOs gesprochen haben.

Was sollte man tun?

Einen hohen Preis für eine großartige Marihuana-Aktie wie Aurora, Canopy oder Tilray zu zahlen, könnte für  Investoren mit viel Geduld in Ordnung sein. Wenn der globale Marihuana-Markt auf fast 150 Mrd. US-Dollar steigt, sollten alle drei dieser Unternehmen viel mehr wert sein als jetzt.

Eine weitere Alternative ist, sich auf kleinere Marihuana-Aktien mit weniger hohen Bewertungen zu konzentrieren, die bessere realistische Wachstumsaussichten für die nächsten drei bis fünf Jahre haben. Origin House (WKN:A2DH0P) scheint dafür ein gutes Beispiel zu sein.

Das Unternehmen ist der größte Cannabis-Anbieter in Kalifornien. Die Marktkapitalisierung von Origin House liegt derzeit bei rund 500 Mio. US-Dollar. Da sich der kalifornische Markt bis 2022 mehr als verdoppeln soll und das Unternehmen die Möglichkeit hat, weitere Marken in sein Angebot aufzunehmen, sollte Origin House in der Lage sein, bis 2020 einen Jahresumsatz von rund 325 Mio. US-Dollar und danach mehr zu erzielen.

Unabhängig davon, welchen Weg du gehst, du solltest die Wachstumsaussichten der Aktien verstehen, die du kaufst. Denke auch daran, dass die Burger, die du im Fernsehen siehst, wahrscheinlich ganz anders aussehen werden, wenn du sie beim Drive-in abholst.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Origin House.

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und wurde am 11.11.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!