The Motley Fool

Allianz und Münchener Rück: Zwei günstige DAX-Aktien in Topform

Foto: Getty Images

Die Zeiten an der Börse sind volatil und für so manche DAX-Aktie besonders hart. So häufen sich beispielsweise bei den Autobauern zyklische und handelspolitische Sorgen, die die Aktien immer mal wieder auf Talfahrt schickten und zuletzt auch aus operativer Sicht belasteten.

Doch neben all diesen zyklischen, kriselnden Aktien gibt es mindestens zwei DAX-Vertreter, bei denen es derzeit alles andere als schlecht läuft: die beiden Versicherungsunternehmen Allianz (WKN: 840400) und Münchener Rück (WKN: 843002).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Schauen wir mal, was die Aktien in den vergangenen Tagen und Wochen bewegte und wie es hier weitergehen könnte.

Allianz auf Rekordkurs?

Obwohl für die Versicherer das gerade abgelaufene Quartal durchaus herausfordernd gewesen ist – immerhin tobten in den USA wieder verheerende Wirbelstürme –, konnte das der Direktversicherer aus München insgesamt recht gut wegstecken.

So stieg beispielsweise in ebenjenem Segment der Schadens- und Unfallversicherung das operative Ergebnis im frisch abgelaufenen Herbstquartal um beachtliche 44,6 % und trug so maßgeblich zum hervorragenden Gesamtergebnis von 3,0 Milliarden Euro alleine im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018 bei.

Mit der weiterhin gültigen Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018 zwischen 10,6 und 11,6 Milliarden Euro ist die Allianz bislang bei einem Neunmonatsergebnis von rund 8,7 Milliarden auf einem guten Weg. Womöglich winkt hier sogar ein neues Rekordergebnis.

Und trotzdem ist die Allianz weiterhin günstig bewertet. Bei einem möglicherweise 2018 gesteigerten 2017er-Gewinn je Aktie in Höhe von 15,24 Euro beträgt das KGV derzeit rund 12,5. Zudem zahlte die Allianz zuletzt knapp über die Hälfte des Gewinns in Form einer Dividende in Höhe von 8,00 Euro an die Anteilseigner aus. Das entspräche bei einem derzeitigen Kursniveau von 193,03 Euro einer Dividendenrendite von 4,14 %.

Grundsätzlich könnte die Allianz daher aus fundamentaler Sicht durchaus preiswert bewertet sein und mit einer ansprechenden Dividendenrendite glänzen.

Münchener Rück auf Erholungskurs

Anders als im letzten Jahr hat die Münchener Rück in diesem Jahr die Schlechtwettersituation in den Vereinigten Staaten ebenfalls gut verkraftet. Taifun Jebi und Hurrikan Florence kosteten den Rückversicherer jeweils vergleichsweise glimpfliche 300 Millionen Euro, im vergangenen Jahr waren Irma und Harvey da schon deutlich teurer.

Für die ersten neun Monate des aktuellen Geschäftsjahres konnte die Münchener Rück hierdurch bereits einen Gewinn in Höhe von rund 2 Milliarden Euro bekannt geben und sieht sich somit auf einem guten Weg, ihren Zielkorridor von 2,1 bis 2,5 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2018 zu erreichen.

Positiv hervorzuheben ist bei der Münchener Rück insbesondere die ehemals kriselnde Direktversicherungstochter Ergo, die inzwischen mit einem positiven Ergebnis von 359 Millionen Euro (Januar bis September) zu dem soliden Gesamtergebnis beitragen konnte.

Sofern hier verheerende Unwetter das operative Ruder nicht noch einmal herumreißen, könnte selbst die untere Grenze dieser Ergebnisprognose zu einem derzeitigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13,7 führen. Ebenfalls durchaus preiswert, zumal das sehr pessimistisch kalkuliert sein könnte.

Bei einem aktuellen Kursniveau von 193,30 und einer zuletzt ausgezahlten Dividende in Höhe von 8,60 Euro winkt hier zudem eine Dividendenrendite von 4,44 %. Wobei angesichts dieser operativen Stärke wohl so einiges dafürsprechen könnte, dass die Münchener Rück die seit 1969 ungekürzte Dividende im kommenden Jahr wohl anheben wird. Auch dieser Rückversicherer könnte daher aus fundamentaler Sicht einen genaueren Blick verdient haben.

Langweilig, beständig, profitabel … und erfolgreich?

Die Allianz und die Münchener Rück glänzen derzeit mit operativer Stärker. Und das in einer Zeit, die wir wohl durchaus als turbulent bezeichnen dürfen.

Wer daher ein wenig auf Nummer sicher gehen möchte und auf der Suche nach preiswerten und dividendenstarken Aktien ist, kann hier definitiv einen interessierten Blick riskieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!