MENU

Warum ich von diesem Wachstumsriesen einfach mehr Aktien kaufen musste

Foto: Getty Images

Letzten Monat wurde Aktien gehörig der Wind aus den Segeln genommenden. Dieser Abverkauf hat ein paar verlockende Gelegenheiten für langfristige Investoren geschaffen – sie können nun Aktien, die sie mögen, zu niedrigeren Preisen kaufen.

Ein Unternehmen, bei dem ich nicht widerstehen konnte, den Abverkauf zu nutzen, ist der Energie-Midstream-Riese Enterprise Products Partners (WKN:915716). Dessen Aktie hat letzten Monat fast 7 % ihres Wertes eingebüßt. Der niedrigere Preis macht die bereits sehr billige Aktie noch besser, besonders wenn man das Dividendenwachstum einrechnet, welches zukünftig zu erwarten ist.

Eine spitzen Dividendenaktie – in guten wie in schlechten Zeiten

Enterprise Products Partners ist seit Jahren eine außergewöhnliche Dividendenwachstumsaktie. Die Master Limited Partnership hat ihre Ausschüttung an Investoren seit dem Börsengang vor zwei Jahrzehnten um das 66-Fache erhöht, und in den letzten 57 zusammenhängenden Quartalen konnten sich die Aktionäre über einen Anstieg freuen. Wenn du die letzte Dividendenerhöhung und den Preisrückgang im vergangenen Monat berücksichtigst, bringt die Aktie nun attraktive 6,3 % Rendite.

Diese rentable Ausschüttung ist ziemlich sicher. Enterprise Products Partners generiert einen sehr stabilen Cashflow, da es viele langfristige Verträge abgeschlossen hat. Momentan stammen 88 % seines Cashflows aus vorhersehbaren Einnahmen.

Zur Sicherheit trägt zudem bei, dass Enterprise das 1,5-Fache seiner Ausschüttungen als Cashflow verdient. Daher kann das Unternehmen 1 Milliarde US-Dollar an überschüssigem Cashflow nach der Ausschüttung in der ersten Hälfte des Jahres 2018 behalten. Mit diesem Geld kann es seine Stellung im Midstream-Markt weiter ausbauen. Auch die Bilanz ist recht stabil und weist nur einen geringen Verschuldungsgrad auf. Unter allen Master Limited Partnerships gehört Enterprise zu denen mit einem Top-Kreditrating.

Der Schwung kommt gerade wieder

Schon allein dieser felsenfeste Einkommensstrom wäre Grund genug, um Enterprise Products Partners auf der Stelle zu kaufen. Dies gilt besonders nach dem Preissturz, der die Dividendenrendite auf über 6 % getrieben hat. Aber neben der gegenwärtigen Situation verspricht das Unternehmen auch starke Wachstumsaussichten.

Nach ein paar Jahren vergleichsweiser Flaute, die ihre Ursache im Abschwung des Ölmarktes hatte, sprang der Wachstumsmotor von Enterprise Products Partners 2017 wieder an. Letztes Jahr stieg der frei verfügbare Cashflow (DCF) um 6,2 %. Und im Jahr 2018 schaltete der Wachstumsmotor noch einen Gang höher. Der DCF sprang um 27,7 % nach oben. Dieses Wachstum wurde durch Expansionsprojekte im Wert von 5,5 Milliarden US-Dollar angetrieben, welche das Unternehmen in den letzten 18 Monaten abschloss.

Zum Glück ist der Waschstumstreibstofftank noch nicht leer und man kann von weiterem Wachstum ausgehen. Im dritten Quartal schloss das Unternehmen ein Expansionsprojekt mit dem Volumen von 400 Millionen US-Dollar ab. Dies dürfte die Ergebnisse weiter vorantreiben und sich in den Zahlen des dritten Quartals niedergeschlagen haben. Zudem ist Enterprise dabei, bis Jahresende ein weiteres Projekt abzuschließen, welches 700 Millionen US-Dollar groß ist. Für die Jahre 2019 und darüber hinaus stehen noch Expansionsprojekte im Wert von 4,6 Milliarden US-Dollar in den Auftragsbüchern. Wenn diese Projekte abgeschlossen sind, tragen sie zum Cashflow des Unternehmens bei und sorgen so für Treibstoff, um die Ausschüttung an die Investoren weiter zu steigern.

Bei  so rosigen Wachstumsaussichten erwartet Enterprise, dass es Anfang nächstes Jahres mehr Geld hat, als es für seine Zukunftspläne benötigt. Diese Pläne umfassen die Finanzierung der Hälfte seiner Expansionsprojekte durch einbehaltenen Cashflow. Aus diesem Grund könnte das Unternehmen seine Ausschüttung steigern oder seine billigen Aktien zurückkaufen. Beide Optionen haben das Potenzial, Wert für die Investoren zu schaffen.

Ein großartiges Unternehmen zu einem niedrigeren Preis

Enterprise Products Partners ist seit Jahren eine großartige Dividendenwachstumsaktie. Und ich kann nicht erkennen, dass dieser Trend bald endet, da noch viel Treibstoff vorhanden ist, um die Ausschüttungen in den kommenden Jahren anzuheben. Daher konnte ich nicht widerstehen, meine Position an diesem großartigen Unternehmen während des Abverkaufs im Oktober auszubauen. Aufgrund des geringen Preises der Aktien und der vielversprechenden Wachstumsaussichten denke ich, dass der Kauf Gewinne bringt, die den Markt übertreffen. Und mich damit näher an meine finanziellen Ziele.

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

Matthew DiLallo hält Aktien von Enterprise Products Partners. The Motley Fool empfiehlt Enterprise Products Partners.

Dieser Artikel wurde von Matthew DiLallo auf Englisch verfasst und am 28.10.2018 auf fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.