The Motley Fool
Werbung

ProSiebenSat.1 Media mit Schockmoment – ist jetzt das letzte Kaufargument weg?

Bildquelle: Copyright by ProSiebenSat.1 Media

Autsch, das tat weh! Noch bevor das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) am Donnerstag dieser Woche seinen Vierteljahresbericht verkünden konnte, schockte es mit dem Herunterschrauben der bisherigen Prognose.

Lassen wir daher am besten fürs Erste die Quartalszahlen mal Quartalszahlen sein und überlegen, was dieser Einschnitt für den gebeutelten TV-Anbieter bedeutet.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Kürzungen im Überblick

Ganz konkret rechnet das ehemals als weiterhin moderat wachsend bekannte Unternehmen nun mit einem Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich. Bereinigt um Währungseffekte könnte zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres allerdings weiterhin ein mageres Plus übrig bleiben.

Als Gründe hierfür werden die Entkonsolidierung in den Nebensparten wie beispielsweise Maxdome oder auch Tropo genannt. Zudem falle der organische Umsatzanstieg etwas moderater aus.

Des Weiteren kündigte ProSiebenSat.1 Media Einschnitte in der bisherigen Ausschüttungspolitik an. Statt wie bisher 80 oder 90 % des bereinigten Konzernüberschusses werden künftig lediglich 50 % ausgeschüttet. Das dürfte vor allem Value- und Einkommensinvestoren empfindlich getroffen haben, die zumindest auf eine Fortführung der Dividendenstory spekuliert haben.

Was das nun für ProSiebenSat.1 Media heißt

In meinen Augen unterstreicht das Herabsetzen der aktuellen Prognose, dass sich meine Vermutung bewahrheiten dürfte. Die klassischen TV-Anbieter werden vermehrt vom Streaming bedroht – was sich weiterhin in einem nachlassenden operativen Geschäft äußern könnte. Es dürfte also definitiv nicht einfach für das angeschlagene Medienunternehmen werden.

Da mit der Streichung wesentlicher Anteile der Dividendenausschüttung nun ein weiteres Attraktivitätsmerkmal weggebrochen sein dürfte, sollten potenzielle Contrarians in Lauerstellung hier sehr sorgfältig abwägen, was das Unternehmen derzeit noch zu bieten hat.

Ein potenziell kriselndes Hauptgeschäftsfeld kann schließlich keine sehr solide Wette für langfristig wieder steigende Kurse sein.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!