The Motley Fool

Die Gewinne dieser neuen Elektromobilitätssparte schießen in die Höhe

Foto: Getty Images

Der Industriekonzern Eaton Corporation (WKN:A1J88N) ist auf den ersten Blick nicht besonders spannend. Aber wenn du anfängst, dich in die Details seines Geschäfts ein wenig zu vertiefen, wirst du feststellen, dass dieser Branchenriese gerade eine neue Division gegründet hat, die ein enormes Wachstumspotenzial hat. Und das in einer sehr sexy Nische, nämlich Elektrofahrzeuge. Hier erfährst du, was Eaton mit Elektrofahrzeugen macht und wie groß die Sache für das Unternehmen wirklich ist.

Ein Fokus auf Power Management

Eaton gliedert sein Geschäft in verschiedene Segmente, darunter Elektroprodukte (rund 33 % des Umsatzes im zweiten Quartal), elektrische Systeme und Dienstleistungen (28 %), Fahrzeug (16 %), Hydraulik (13 %) und Luft- und Raumfahrt (8 %). Alle diese Geschäftsbereiche unterstützen die Kunden bei der effizienten Nutzung der Energie, die im Mittelpunkt des Unternehmens steht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Im ersten Quartal 2018 kam jedoch eine sechste Division namens eMobility hinzu. Das neue Geschäft zielt auf den heißen Markt für Elektrofahrzeuge ab. Eaton will kein Automobilkonzern sein, sondern Leistungselektronik, Wandler, Verteiler und Schutzschaltungen an Elektrofahrzeughersteller liefern. All das passt gut zu dem, was das Unternehmen bereits tut, so dass es nicht versucht, völlig neue Tricks zu lernen, sondern vorhandene Tricks einfach auf neue Märkte anwendet. Tatsächlich musste Eaton nicht überstürzt ein Unternehmen kaufen, um diesen neuen Geschäftsbereich zu gründen, sondern nahm nur relevante Teile aus seiner Fahrzeug- und Elektronikabteilung, um diesen mit internen Kapazitäten aufzubauen.

Dies ist wichtig, denn das bedeutet, dass Eaton bereits über Expertise in den zusammengeführten Geschäften verfügt. Und, was vielleicht noch bedeutsamer ist, es verfügt bereits über wichtige Branchenkontakte. Autobauer wollen sich von der Qualität der Teile, die sie erhalten, sowie von der Zuverlässigkeit des Anbieters überzeugen, bevor sie Teile in ihre Fahrzeuge aufnehmen. Auf diese Weise können sie vermeiden, dass sie ihren Herstellungsprozess ändern müssen, um einen Lieferanten zu ersetzen. Und wenn ein Lieferant einmal den Fuß in der Tür hat, bedeutet das in der Regel jahrelange konstante Umsätze. Die Produkte, die Eaton anbietet, können inzwischen in allen Bereichen eingesetzt werden, vom Pkw bis zum schweren Baufahrzeug.

Wie groß die Sache wirklich ist

Wie zu erwarten, ist diese Division im Moment ziemlich klein und macht weniger als 2 % des Umsatzes im zweiten Quartal aus. Eaton bearbeitet jedoch bereits intensiv die Fahrzeughersteller, um Neugeschäft zu generieren. Allein zwischen dem ersten und zweiten Quartal konnte eMobility den Segmentgewinn um massive 27 % steigern. Um fair zu sein, von einer niedrigen Ausgangsbasis, da die Division brandneu ist. Aber es ist eine spannende Zahl, wenn man die langfristige Chance hier betrachtet.

Eaton schätzt, dass die von dem Unternehmen bedienten Elektrofahrzeugbereiche in etwas mehr als einem Jahrzehnt ein Marktpotenzial von 33 Milliarden US-Dollar darstellen werden. Das Management geht davon aus, dass der Umsatz im Bereich eMobility bis 2030 bei bis zu 4 Milliarden US-Dollar liegen könnte. In Bezug auf die Größe würde diese Abteilung damit den heutigen Segmenten Hydraulik, Luft- und Raumfahrt sowie Fahrzeugtechnik gleichgestellt.

Gelingt es, dieses Niveau zu erreichen, so würde dies zu einem ziemlich starken Wachstum führen. Auf Basis des konstanten Umsatzes vom zweiten Quartal würde eMobility heute nur auf einen Jahresumsatz von etwa 350 Millionen US-Dollar kommen. Eaton glaubt also, dass diese Abteilung in etwa einem Jahrzehnt etwa zehnmal so groß sein könnte. Wenn die operativen Gewinnmargen des Segments bei rund 15 % bleiben, würde dies zu einem betrieblichen Segmentgewinn von rund 640 Millionen US-Dollar pro Jahr führen. Und das alles aus einem Unternehmen, das intern gegründet wurde.

Eine große Chance

eMobility ist natürlich nur ein Teil eines viel größeren Unternehmens. Es ergänzt jedoch das diversifizierte Geschäft von Eaton um einen wichtigen neuen Wachstumsmotor. Wenn du den Markt für Elektrofahrzeuge betrachtest und Bedenken hast, einen Fahrzeughersteller auszuwählen, dann erwäge, diesen Teilelieferanten in dein Depot aufzunehmen und zusammen mit dem Unternehmen zu profitieren, während es in einer neuen Nische expandiert. Und das Beste daran ist, dass die Aktie heute preiswert erscheint und eine großzügige Dividendenrendite von 3,4 % bietet (Stand 31.10.) – so wirst du gut bezahlt, um abzuwarten und zu beobachten, wie eMobility wächst.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Reuben Gregg Brewer besitzt Aktien von Eaton. The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Dieser Artikel erschien am 01.11.2018 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!