The Motley Fool

McDonald’s Ergebnis in 5 wichtigen Kennzahlen

Foto: The Motley Fool.

Der Fast-Food-Gigant McDonald’s (WKN:856958) hat sich von einem Zeitraum vor mehr als drei Jahren, in dem er Rückgänge bei den weltweiten flächenbereinigten Umsätzen hinnehmen musste, gut erholt. McDonald’s verzeichnet seit 13 Quartalen in Folge ein positives flächenbereinigtes Umsatzwachstum weltweit. Einige Investoren haben sich jedoch Sorgen darüber gemacht, wie nachhaltig diese Rückkehr zum Wachstum ist, da sich das Wachstum des Fast-Food-Unternehmens in der ersten Jahreshälfte zu verlangsamen begann.

Am Dienstag konnte McDonald’s jedoch auf die Sorgen der Anleger reagieren. Das Unternehmen meldete eine Beschleunigung des Umsatzwachstums und besser als erwartet ausgefallene Zahlen bei Umsatz und Gewinn pro Aktie. Die Nachricht ließ die McDonald’s-Aktie am Dienstag durch die Decke gehen, wobei die Aktien am Ende des Handelstages um 6,3 % zulegten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn du dich als Investor für die jüngsten Quartalsergebnisse von McDonald’s interessierst, findest du hier einen Überblick über einige der Kennzahlen aus dem Bericht.

1. Flächenbereinigter Umsatz um 4,2 % gestiegen

Zuerst die wichtigste Zahl: Die weltweiten flächenbereinigten Umsätze von McDonald’s in allen Restaurants, die seit mindestens 13 Monaten in Betrieb sind, stiegen im Jahresvergleich um 4,2 %. Das war sogar eine Beschleunigung gegenüber McDonald’s 4 %-Wachstum beim weltweit flächenbereinigten Umsatz im zweiten Quartal 2018.

Dieses Wachstum setzte sich zusammen aus einem Anstieg der flächenbereinigten Umsätze in den USA um 2,4 %, einem Anstieg im internationalen Segment um 5,4 % und einem Anstieg um 4,6 % in den internationalen Märkten mit „hohem Wachstum“.

2. Umsatz von 5,37 Mrd. US-Dollar

Ein Rückgang des Umsatzes von McDonald’s im dritten Quartal um 7 % gegenüber dem Vorjahr war in erster Linie auf die Auswirkungen der strategischen Initiative des Unternehmens zur Herstellung von Kühlgeräten zurückzuführen. Dennoch lag der Umsatz von McDonald’s mit 5,37 Mrd. US-Dollar über der Schätzung des Analysten-Konsenses, der bei 5,32 Mrd. US-Dollar gelegen hatte.

3. Das bereinigte operative Ergebnis stieg um 2 %

Das Betriebsergebnis von McDonald’s, das sowohl China und Hongkong als auch die Restrukturierungs- und Wertminderungsaufwendungen des Vorjahres ausschließt, stieg gegenüber dem Vorjahr um 2 %. Bei konstanten Wechselkursen stieg das operative Ergebnis um 4 % – ein massiver Unterschied zum Rückgang des bereinigten operativen Ergebnisses des Unternehmens um 1 % in konstanter Währung im zweiten Quartal.

4. Systemweite Umsatzsteigerung um 5 %

Die systemweiten Umsätze von McDonald’s – Umsätze sowohl von unternehmenseigenen als auch von Franchise-Restaurants – stiegen im Jahresvergleich um 5 %. Das entsprach dem starken, systemweiten Umsatzwachstum von McDonald’s im zweiten Quartal von 5 %.

5. Gewinn pro Aktie um 9 % gestiegen

Diese Dynamik im gesamten McDonald’s-Geschäft, kombiniert mit den Aktienrückkäufen des Unternehmens, trug dazu bei, dass der Gewinn pro Aktie im Jahresvergleich um 9 % auf 2,20 US-Dollar stieg. Das bereinigte Ergebnis je Aktie stieg um 19 % und übertraf damit die Schätzungen des Analysten-Konsenses.

Steve Easterbrook, CEO von McDonald’s, ist guter Dinge für die Zukunft des Unternehmens. „Wir sind nach wie vor zuversichtlich, dass unsere Strategie langfristiges und profitables Wachstum bringen wird“, sagte er.

Die Ergebnisse lassen die ehrgeizigen langfristigen Ziele des Unternehmens durchaus nachvollziehbarer erscheinen. McDonald’s strebt ab 2019 ein durchschnittliches jährliches, systemweites Umsatzwachstum zwischen 3 und 5 % und ein Ergebnis pro Aktie im hohen einstelligen Prozentbereich an.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 23.10.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!