The Motley Fool

Warum man statt auf Zinsen lieber auf solide Dividendenaktien setzen sollte

Steigende Zinsen setzen unsere armen kanadischen Dividendenaktien wirklich unter Druck. Erst vor einem Jahr waren diese Unternehmen in aller Munde, deren 3 bis 4-prozentige Dividenden von einkommenshungrigen Investoren wie verrückt aufgekauft wurden. Plötzlich, mit steigenden Zinsen, fallen diese Aktien.

Es ist nicht so, dass dies unerwartet kam. Für den größten Teil des letzten Jahrzehnts haben TV-Sprecher und Journalisten uns gewarnt, dass das geschehen würde. Der Rückgang des Aktienkurses wurde erwartet, und diese Aktien sind nun auf ein niedriges Niveau gefallen.

Es gibt derzeit keinen Mangel an Aktien mit einer Dividendenrendite von mehr als 5 %. Viele von ihnen sind etablierte Dividendenzahler und haben ihre Dividenden über viele Jahre aufrecht erhalten und erhöht. Diese Einkommensströme sind verlockend, aber die Investoren müssen sich der Tatsache bewusst sein, dass diese Aktienkurse aus einem bestimmten Grund fallen. Das liegt daran, dass festverzinsliche Anlagen zu einer rentablen Alternative zu Dividendenaktien werden und dass diese Alternative gegen die Risiken des Aktienbesitzes abgewogen werden muss.

Du solltest dir überlegen, wie schnell die Zinsen steigen. Zu diesem Zeitpunkt zahlt ein fünfjähriger GIC (Guaranteed Investment Certificate) auf Jahresbasis rund 3 %. Selbst wenn die Zinsen einmal im Quartal um einen Viertelpunkt steigen, würde es zwei Jahre dauern, bis du die 5 % erhältst, die derzeit leicht von vielen Dividendenaktien gezahlt werden, und du müsstest dein Geld sehr lange hergeben ohne darüber verfügen zu können.

Der Hauptgrund, warum ein Anleger sich für festverzinsliche Anlagen im Gegensatz zu Dividendenaktien entscheiden würde, wäre die Kapitalerhaltung. Bei weiter steigenden Zinsen besteht die sehr reale Möglichkeit, dass die Anleger von Dividendenaktien kurz- bis mittelfristig weiterhin etwas Kapital verlieren würden. Wenn diese Aktienkurse weiter sinken, was ich bei meinen BCE (WKN:A0NGKF)-Aktien vor kurzem gesehen habe, wird es ziemlich schwierig, ruhig zu bleiben und nichts zu machen.

Also, achte auf die Rendite statt auf den Kurs! Es ist leicht, diese einfache Tatsache zu vergessen, wenn die Kurse fallen: Aber wenn der Aktienkurs fällt, steigt die Rendite! Das ist richtig, deine Aktie mit 5,5 % Dividendenrendite ist jetzt mit einer 6 %-Dividendenrendite ausgestattet! Es dauert drei Jahre mit vierteljährlichen Erhöhungen um 25 Basispunkte, um diese Differenz wieder aufzuholen. Außerdem, wenn unsere Aktien fallen, vergisst man leicht, dass diese Aktien langfristig auch steigen können. Es gibt viel weniger Chancen auf Kapitalgewinne bei festverzinslichen Wertpapieren, fürchte ich.

Abgesehen von der gestiegenen Rendite solltest du nicht vergessen, dass viele dieser Aktien jedes Jahr ihre Dividende erhöhen. Unternehmen wie Pembina Pipeline (WKN:A2H5E4) und BCE haben ihre Dividenden jedes Jahr erhöht, und diese Dividenden werden durch stabile, solide Cashflows gestützt. Pembina verfügt über langfristige Verträge, gleichzeitig gehen die Fundamentaldaten der ganzen Industrie nach oben. Obwohl BCE keine langfristigen Verträge hat, sollte die führende Position von BCE im Wireless-Bereich auch weiterhin einen wachsenden  freien Cashflow generieren, sodass das Unternehmen auch in Zukunft die Dividende steigern kann.

Die letzte Sache, die man offenbar vergisst, ist die Tatsache, dass kanadische Dividenden in Kanada einen günstigeren Steuerstatus haben als Zinserträge. Diese vorteilhafte Steuerbehandlung erhöht damit auch den Ertrag, den festverzinsliche Anleihen einfach nicht bieten können.

Obwohl ich ein wenig stark gegen die GICs und festverzinsliche Anlageformen bin, weiß ich, dass auch diese ihre Berechtigungen haben. Manchmal kann es jedoch schwierig sein, Aktien zu kaufen, wenn sie fallen, aber das ist genau der Punkt, wann du einsteigen solltest. Vor einigen Jahren kauften alle diese Aktien, als die Renditen klein waren. Dieselben Unternehmen, die nur sehr wenige grundlegende Veränderungen erfahren haben, werden nun verschmäht.

Daher wäre jetzt ein guter Einstiegszeitpunkt. Natürlich werden die Aktienkurse dieser Unternehmen in naher Zukunft wahrscheinlich weiter fallen, also steige langsam ein. Wenn du jetzt kaufen und langfristig hältst, sollte trotzdem eine wachsende Dividende von mehr als 5 % dabei herauskommen und damit alle möglichen Sparbriefe übertreffen.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich und du könntest dabei als Investor das Nachsehen haben. Möchtest du nicht lieber auf der Welle großer Trends mitsurfen? In unserem neuen Sonderbericht erklären dir die Top-Analysten von Motley Fool 3 aktuell wichtige Trends und wie du als Investor davon profitieren kannst. Klick hier und hol dir den kostenlosen Bericht.

Dieser Artikel wurde von Kris Knutson auf Englisch verfasst und am 03.10.2018 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.