The Motley Fool

Dividendenaristokrat Roche: Neues zu Wachstum, Medikamenten und Dividende – das fetzt

Wie du als regelmäßiger Leser unserer Foolishen Seite vielleicht schon weißt, handelt es sich bei Roche (WKN: 851311) um einen der wenigen waschechten europäischen Dividendenaristokraten.

Nun hat der Schweizer Pharmagigant erneut Zahlen präsentiert – und es scheint, als könnte dieser wahrlich beeindruckende Dividendenlauf noch um die eine oder andere Episode erweitert werden.

Schauen wir mal, was du zum aktuellen Zahlenwerk wissen solltest:

Roche wächst weiter

Roche ist bislang auf einem guten Weg, auch in diesem Jahr weiter zu wachsen. Aus Umsatzsicht kommt Roche innerhalb der ersten neun Monate auf ein Plus von rund 7 %, auf 42,08 Milliarden Schweizer Franken. Für das Gesamtjahr geht das Unternehmen daher weiterhin davon aus, dass ein Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich drin sein wird.

Aus Gewinnsicht wird Roche voraussichtlich im mittleren Zehner-Prozentbereich zulegen können. Insbesondere die US-Steuerreform wirke sich in diesem Jahr positiv bei den Schweizern aus, was zu einem einmaligen Sondereffekt führen dürfte.

Es scheint daher, als wäre die Wachstumsstory Roche noch nicht beendet, obwohl wichtige Patente bei den Krebsmittelchen MabThera, Herceptin und Avastin auslaufen. Dafür konnte Roche allerdings mit dem Multiple-Sklerose-Präparat Ocrevus punkten. Auch Hemlibra, ein Medikament gegen die Bluterkrankheit, könnte auf einem guten Weg sein, ein Blockbuster-Medikament mit Milliardenumsätzen zu werden.

Roche wird die Dividende weiter im Blick halten

Solange die Wachstumsstory weiterhin intakt ist, wird Roche auch seine Dividendenpolitik im Auge behalten. Wie mit diesen Zahlen bekannt geworden ist, wurde für das nächste Jahr erneut eine Anhebung der Dividende in Aussicht gestellt. Das wäre übrigens inzwischen die 32. Anhebung in Folge.

Wer daher an das weitere Potenzial von Roche glaubt, könnte auch nach diesen durchaus positiven Quartalszahlen einen näheren Blick riskieren. Immerhin könnte Roche derzeit sogar ein überaus preiswerter Dividendenaristokrat sein.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.