The Motley Fool

4 erhellende Zitate des größten Marihuana-Investors der Welt

Foto: Getty Images.

Constellation Brands (WKN:871918) gab am 15. August 2018 den Startschuss für die gegenwärtige Rally der Marihuanaaktien, als es seine massive Investition in Höhe von 4 Milliarden US-Dollar in Canopy Growth (WKN:A140QA) bekannt gab. Damit erwarb das Unternehmen einen Anteil von 38 % an dem kanadischen Marihuanaanbauer. Constellation produziert und vermarktet bisher Getränke. Dazu zählen Bier, Wein und andere Alkoholika wie Corona und Svedka Vodka. Die Investition zeigt, dass große und finanziell starke Unternehmen ein beachtliches Potenzial in Gras sehen.

Nach der Bekanntgabe sind die Marihuanaaktien förmlich gen Himmel geschossen. Canopy, TilrayAurora CannabisCronos GroupAphria und der börsengehandelte Indexfonds ETFMG Alternative Harvest ETF sind alle über 50 % im Kurs gestiegen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

MJ Daten von YCharts

Auch Coca Cola (WKN:850663) hat inzwischen Interesse an Getränken, die auf Marihuana basieren, angekündigt. Es gibt Berichte, wonach Gespräche mit Aurora Cannabis geführt werden. Bisher unbekannte Aktien wie die von New Age Beverage (WKN:A2DLUZ) und India Globalization Capital haben ihren Preis sprunghaft erhöht, als bekannt wurde, dass sie CBD-basierte Getränke anbieten wollen.

Darum waren Investoren besonders auf die Telefonkonferenz zum Quartalsbericht von Constellation Brands gespannt. Das Gespräch war die erste Gelegenheit des Unternehmens, mehr über die riesige Investition in Marihuana zu erzählen und Fragen der Analysten zu beantworten. CEO Rob Sands hatte eine Menge würziger Zitate in petto, über die Investoren nachdenken können. Hier sind vier Aussagen, die bei dem Gespräch besonders hervorstachen.

1. Eine große Gelegenheit

Marktforschungsagenturen haben sich mit Schätzungen überboten, was die Größe des Cannabismarktes angeht. Aber keines hat eine Chance in Betracht gezogen, wie sie Constellation mit seiner Investition deutlich gemacht hat. Und das sagte Sands über die Chancen im Marihuanamarkt.

Mit unserem Fokus auf beständiges Wachstum haben wir die große Chance erkannt, die der aufkeimende Cannabismarkt als eine bedeutende, weltweite Wachstumsgelegenheit in den kommenden Jahrzehnten birgt… Dies [die 4 Milliarden US-Dollar große Investition] ist die größte Investition bisher im Cannabismarkt, einem Markt, der in den kommenden 15 Jahren weltweit auf mehr als 200 Milliarden US-Dollar Einzelhandelsumsatz anwachsen soll. Zudem entwickelt er sich deutlich schneller als bisher angenommen.

Wenn die Legalisierung von Marihuana voranschreitet, wie es Befürworter und Investoren hoffen, dann scheinen die 200 Milliarden US-Dollar bis 2033 nicht unrealistisch. Im Vergleich dazu soll der Alkoholabsatz, den viele als Substitut oder Ergänzung zu Marihuana ansehen, weltweit von 1,35 Billionen US-Dollar im Jahre 2015 auf 1,6 Billionen US-Dollar im Jahre 2022 wachsen. Dies geht aus einer Marktstudie von Allied Market Research hervor. Der weltweite Tabakmarkt erwirtschaftet 760 Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr, wenn man China nicht mit berücksichtigt. Allein Colorado verzeichnete einen Marihuanaumsatz von 1,5 Milliarden US-Dollar im letzten Jahr. Dies wäre hochgerechnet auf ganz Nordamerika ein Wert von 100 Milliarden US-Dollar, wenn der Konsum im restlichen Gebiet gleich hoch liegt und die USA schließlich die Legalisierung durchsetzen.

2. Warum Canopy?

Es ist keine Überraschung, dass der Preis der Canopy-Aktie in den Himmel geschossen ist, seit Constellation letztes Jahr die erste Investition getätigt hat. Momentan liegen die Aktien im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt 400 % im Plus. CEO Sands nahm sich die Zeit während der Telefonkonferenz, um zu erklären, warum sein Unternehmen so sehr an Canopy Growth glaubt und es als Marktführer ansieht. Das sagte er genau:

Canopy Growth hat den größten Fußabdruck in der legalen Cannabisproduktion, weltweit. In Kanada sind sie der einzige Produzent, der gegenwärtig in allen Provinzen vertreten ist. Sie haben zudem ca. 35 % der Lieferverträge abgeschlossen, die in den Provinzen seit Jahresbeginn vergeben wurden und für den Freizeitgebrauch von Cannabis gedacht sind. Dieser Markt wird im Laufe des Monats legalisiert. In Zukunft werden wir ausschließlich mit Canopy zusammenarbeiten, da wir der Meinung sind, dass eine einzige Plattform zu nutzen, um alle Märkte und Formate weltweit abzudecken, wichtig für den Erfolg in diesem Bereich ist.

Sands erklärte danach, dass diese Lieferverträge für Canopy Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr bedeuten könnten, sobald Freizeitcannabis in Kanada am 17. Oktober legalisiert wird. Die Aussichten für die Umsätze im ersten Jahr liegen zwischen 5 Milliarden und 7 Milliarden US-Dollar. Dies würde für Canopy 2 Milliarden US-Dollar Umsatz bedeuten, wenn man davon ausgeht, dass es ein Drittel der Lieferverträge innehat.

3. Keine Anzeichen für eine Kannibalisierung von Alkohol

Eine Sorge im Zuge der Legalisierung von Marihuana war die Kannibalisierung, besonders von Alkoholproduzenten. Investoren und andere Gruppen befürchteten, dass legales Cannabis einen Rückgang des Alkoholkonsums verursachen würde, da die Kunden nun eine weitere Freizeitdroge zur Auswahl hätten. Allerdings sieht Constellation bisher keine Anzeichen, dass legales Marihuana Marktanteile von Alkohol wegnimmt. Sands hatte dazu Folgendes zu sagen:

Wir haben überhaupt keinen Hinweis, besonders in den Staaten der USA, in denen Cannabis legal ist, dass Alkohol kannibalisiert wird. Daher würde ich sagen, dass, so wie wir hier sitzen und über das Cannabisgeschäft denken, dass es sich wahrscheinlich zu fast 100 % im Wachstum niederschlägt. Dieses Thema wird häufig angesprochen. Zwei Dinge, OK? Nummer eins, ist das eine defensive Handlung? Die Antwort ist nein. Wir spielen nicht defensiv, wir spielen offensiv. Das ist die Zeit offensiver Handlungen.

Diese Aussage sollte Investoren in die Alkoholbranche beruhigen, aber es sind auch gute Nachrichten für Marihuanainvestoren, da Alkoholproduzenten ihre historische Abneigung gegen eine Legalisierung von Marihuana aufgeben oder wenigstens abschwächen könnten. Bisher haben sie es als Bedrohung für ihr Geschäft gesehen. Zudem zeigen die Investitionen von Constellation und Molson Coors in den Marihuanasektor, dass Bierbrauer und andere Unternehmen Potenzial in dem Markt sehen.

4. Constellation ist in einer guten Position

Ziemlich am Ende der Telefonkonferenz lobte Sands erneut die starke Position von Constellation in dem aufkeimenden Marihuanasektor. Auch die Investition sowie die Expertise in Marketing, Vertrieb und Getränken wurden positiv hervorgehoben. Die Aktie von Canopy könnte ein versteckter Gewinner sein, nachdem der Markt auf die Investition sehr negativ reagiert hatte und die Aktie auf Talfahrt schickte. Sands sieht die Entwicklung so:

Wir denken, dass wir mit Abstand das beste Unternehmen der Welt sind oder in der besten Position der Welt sind, um von einem Markt zu profitieren, der zweifelsohne in den kommenden zehn Jahren riesig sein wird. Hunderte Milliarden Dollar. Wir schauen uns unsere Position an jeder Front an. Das heißt, wir müssen eine Schlüsselposition in der Entwicklung der Wissenschaft einnehmen. Das ist wirklich wichtig. Branding, wir haben hervorragende Leute und top Agenturen und Unternehmen, die an unserem Branding arbeiten. Denn wie in jedem Geschäft dieser Art und bei Konsumentenprodukten ist die Marke der Schlüssel zum Erfolg in Zukunft.

Der Marihuanamarkt entwickelt sich schneller als erwartet. Constellations Partnerschaft mit Canopy, die als Joint Venture zum Testen von Getränken anfing, wurde rasch eine Milliarden schwere Investition, die Constellation in die Lage versetzt, durch eine Option die Mehrheit des Unternehmens zu übernehmen.

Sands Unternehmen ist momentan der weltweit größte Investor in Marihuana. Daher werden individuelle Investoren in dieser Branche genau verfolgen, wie er den Markt einschätzt. Bleib dran, besonders da die Legalisierung in Kanada kurz vor der Tür steht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool hält keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Jeremy Bowman auf Englisch verfasst und am 12.10.2018 auf fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!