The Motley Fool

3 Dinge, die jeder Investor über Apple wissen sollte

Foto: The Motley Fool

Bevor man seine hart verdienten Dollar in ein Unternehmen investiert, ist es wichtig, ein gutes Verständnis für die Grundlagen des Geschäfts dieses Unternehmens zu haben.

Obwohl du wahrscheinlich schon von Apple (WKN:865985) gehört hast und weißt, was das Unternehmen macht, gibt es immer noch einige Geschäftsgrundlagen, die du wahrscheinlich noch nicht kennst, aber kennen solltest, bevor du investierst. Hier sind drei davon.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die finanziellen Grundlagen

Im Geschäftsjahr 2017 von Apple, das am 30. September 2017 endete, erzielte das Unternehmen einen Nettoumsatz von mehr als 229,2 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg von fast 13,6 Mrd. US-Dollar oder 6,3 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Reingewinn des Unternehmens betrug 48,35 Mrd. US-Dollar und lag damit rund 5,8 % über dem Vorjahreswert.

Apple hat die Zahlen für das vierte Quartal 2018 (und damit  die Ergebnisse für das gesamte Geschäftsjahr 2018) noch nicht gemeldet. Die aktuellen Analystenschätzungen gehen davon aus, dass das Unternehmen in diesem Zeitraum rund 263,9 Mrd. US-Dollar Umsatz und einen Reingewinn von 58,74 Mrd. US-Dollar generieren wird – ein Plus von 15,1 % bzw. 21,4 %.

Obwohl das Unternehmen im Geschäftsjahr 2018 ein deutliches Umsatz- und Gewinnwachstum verzeichnet hat, erwarten die Analysten, dass beide Kennzahlen in den kommenden Jahren ein langsameres Wachstum zeigen werden. Es wird erwartet, dass der Umsatz von Apple im Geschäftsjahr 2019 um 6,3 % und dann um weitere 4,2 % im Geschäftsjahr 2020 steigen wird.

Die Analysten erwarten, dass der Reingewinn des Unternehmens im Geschäftsjahr 2019 um fast 7,3 % und im Folgejahr um knapp 3,4 % steigen wird.

Kapitalrückführungsprogramm

Apple generiert einen erheblichen freien Cashflow. In den letzten 12 Monaten hat das Unternehmen einen beeindruckenden freien Cashflow von 58,55 Mrd. US-Dollar – oder 11,52 US-Dollar pro Aktie – generiert.

AAPL Free Cash Flow (TTM) Chart

Apples freier Cashflow in den letzten 12 Monaten. Daten von YCharts.

Unter dem ehemaligen CEO von Apple, Steve Jobs, war das Unternehmen damit zufrieden, dass sich das Geld in den Kassen des Unternehmens ansammelte. Unter dem derzeitigen CEO Tim Cook ist das Kapitalrückführungsprogramm des Unternehmens deutlich großzügiger geworden.

Apple zahlt derzeit eine vierteljährliche Dividende von 0,73 US-Dollar pro Aktie, was auf das gesamte Jahr umgerechnet 2,92 US-Dollar pro Aktie entspricht. Die Dividendenrendite des Unternehmens liegt zum jetzigen Zeitpunkt bei rund 1,3 %.

Während der Telefonkonferenz zum Quartalsbericht des Unternehmens im Mai sagte CFO Luca Maestri den Investoren, dass “wir mit über 13 Mrd. US-Dollar an jährlichen Dividendenzahlungen stolz darauf sind, zu den größten Dividendenzahlern der Welt zu gehören, und wir planen weiterhin jährliche Dividendenerhöhungen”.

Apples Dividenden. Daten von YCharts.

Apple sollte in der Lage sein, die Dividendenerhöhung in absehbarer Zukunft leicht finanzieren zu können, da die aktuelle jährliche Dividendenzahlung von 2,92 US-Dollar pro Aktie nur einen Bruchteil des freien Cashflows von 11,52 US-Dollar pro Aktie der letzten 12 Monaten ausmacht.

Apples freier Cashflow pro Aktie in den letzten 12 Monaten. Daten von YCharts.

Selbst wenn Apple eine Weile damit Probleme hätte, den freien Cashflow pro Aktie zu steigern, hätte das Unternehmen immer noch genügend Spielraum, um die Dividende weiter zu erhöhen.

Die Geschäftsbereiche des Unternehmens

Es ist auch wichtig zu wissen, woher die Einnahmen von Apple kommen. Erfahre in diesem Abschnitt, wie die  Segmente von Apple im Geschäftsjahr 2017 zum Umsatz beigetragen haben:

Segment Umsatz im Geschäftsjahr 2017 (in Millionen) Prozentsatz des Umsatzes im Geschäftsjahr 2017
iPhone 141.319 USD 61,6 %
iPad 19.222 USD 8,4 %
Mac 25.850 USD 11,3 %
Services 29.980 USD 13,1 %
Alle andere 12.863 USD 5,6 %
Gesamt 229.234 USD 100 %

Datenquelle: Apples 10-K-Einreichung bei der SEC. Die Prozentsätze wurden vom Autor berechnet und auf das nächste Zehntel gerundet.

Aus diesen Zahlen geht hervor, dass im Geschäftsjahr 2017 das iPhone mit Abstand das größte Geschäft von Apple war, gefolgt von Services, Mac, iPad und allen anderen.

Werfen wir nun einen Blick auf die folgende Tabelle mit den Zahlen, die Apple für das Geschäftsjahr 2018 bisher gemeldet hat (Apple hat die Ergebnisse von drei der vier Quartale veröffentlicht):

Segment Umsatz im Geschäftsjahr 2018 seit Jahresbeginn (in Millionen)  Prozentsatz des Umsatzes im Geschäftsjahr 2018 seit Jahresbeginn
iPhone 129.514 USD 63,9 %
iPad 14.716 USD 7,3 %
Mac 18.073 USD 8,9 %
Services 27.209 USD 13,4 %
Alle Anderen 13.183 USD 6,5 %
Gesamt 202.695 USD 100 %

Datenquelle: Apples 10-Q-Einreichung bei der SEC. Die Prozentsätze wurden vom Autor berechnet und auf das nächste Zehntel gerundet.

Bislang hat sich die relative Position jedes Geschäftssegments im Geschäftsjahr 2018 gegenüber dem gesamten Geschäftsjahr 2017 nicht verändert – das iPhone ist immer noch das größte Geschäft, mit Services auf Platz zwei, Mac auf Platz drei, iPad auf Platz vier und allen anderen auf Platz fünf.

Wir werden sehen, wie die endgültigen Prozentsätze für das gesamte Geschäftsjahr 2018 aussehen, wenn das Unternehmen seine Geschäftszahlen am 1. November 2018 veröffentlicht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple. The Motley Fool hat die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 09.10.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!