The Motley Fool

10 Bitcoin-Basics, die jeder Krypto-Investor kennen sollte

Foto: Getty Images

Die Anleger sind oft wankelmütig und immer auf der Suche nach der nächsten Chance auf schnellen Reichtum. Im Jahr 2017 zog Bitcoin Horden von Investoren an, als der Kurs die Marke von 10.000 US-Dollar überstieg, doch die starken Rückgänge im Jahr 2018 haben dazu geführt, dass die Kryptowährung viel von ihrer Dynamik verloren hat. Dennoch kann kein Anleger leugnen, dass Bitcoin die Welt geprägt hat, sowohl durch die enormen Kursgewinne als auch durch das gestiegene Interesse der Investoren und Fürsprecher der Blockchain-Technologie.

Während sich viele Anleger noch schmerzlich an die Finanzkrise vor 10 Jahren erinnern, steht ein weiteres Jubiläum an. Im Oktober 2008 wurde unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto ein Whitepaper über das Konzept von Bitcoin veröffentlicht. Selbst ein Jahrzehnt später bietet das Papier eine gute Erklärung, wie Bitcoin funktioniert, und ist Pflichtlektüre für jeden, der in Kryptowährungen investieren möchte. Zu Ehren von Bitcoins 10-jährigem Jubiläum folgen 10 wichtige Zitate aus dem Nakamoto-Papier.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Bitcoin schaltet den Mittelsmann aus

Der Handel im Internet ist fast vollständig auf Finanzinstitute angewiesen, die als vertrauenswürdige Dritte fungieren… Gefragt ist ein elektronisches Zahlungssystem, das auf einem kryptographischen Nachweis statt auf Vertrauen basiert.

Fürsprecher von Kryptowährungen lieben die Tatsache, dass Bitcoin sich nicht auf eine zentralisierte Institution wie eine Bank stützt, insbesondere angesichts des Potenzials für Vertrauensbrüche. Kreditkartenunternehmen lassen beispielsweise Käufer unter bestimmten Umständen ihre Transaktionen rückgängig machen, so dass es für einen Verkäufer unmöglich ist, sich auf regelmäßige Zahlungen zu verlassen. Bitcoin entfernt Dritte aus der Gleichung, wodurch Zahlungen zuverlässig und unwiderruflich werden.

2. Die grundlegende Verwundbarkeit von Bitcoin

Das System ist sicher, solange ehrliche Knoten gemeinsam mehr CPU-Leistung kontrollieren als jede kooperierende Gruppe von Angreifern.

Um zu funktionieren, muss Bitcoin so stabil sein, dass diejenigen, die versuchen, eine betrügerische Transaktionskette zusammenzustellen, die echte Blockchain nicht übertrumpfen können. Das erfordert Rechenleistung, und es lässt erkennen, was schließlich eine Bedrohung für die Kryptowährung sein könnte: dass genügend Personen versuchen, das System zu kapern.

3. Die Basis des Vertrauens in Bitcoin

Wir brauchen eine Möglichkeit, um dem Zahlungsempfänger Gewissheit zu geben, dass die Vorbesitzer keine früheren Transaktionen unterzeichnet haben… Die von uns vorgeschlagene Lösung beginnt mit einem Zeitstempelserver.

Die größte Bedrohung für die Nutzung von Bitcoin als Zahlungssystem sind mögliche Doppelausgaben. Bei einer physischen Währung ist eine doppelte Ausgabe unmöglich, da die Währung an den Verkäufer übergeben wird. Die grundlegende Vertrauenswürdigkeit von Bitcoin beruht auf der Idee, dass jeder jede frühere Transaktion kennt.

4. Warum ein Proof-of-Work unerlässlich ist

Sobald die CPU-Leistung für den Arbeitsnachweis aufgewendet wurde, kann der Block nicht mehr geändert werden, ohne die Arbeit erneut zu erledigen. Da spätere Blöcke miteinander verkettet werden, würde die Arbeit zum Ändern des Blocks das Wiederholen aller nachfolgenden Blöcke beinhalten.

Ein Grund für die Sicherheit von Bitcoin ist, dass das Netzwerk im Lauf der Zeit stärker geworden ist. Der Arbeitsnachweis ist ein wesentlicher Bestandteil dessen. Da die Blockchain länger geworden ist, hat sich der Aufwand für einen erfolgreichen Angriff deutlich erhöht und damit die Wahrscheinlichkeit verringert. Da die Schwierigkeit des Arbeitsnachweises mit der Zeit zunimmt, verbessert Bitcoin seine Abwehrkräfte weiter.

5. Wie Bitcoin weiter wächst

Die Knoten halten immer die längste Kette für die richtige und werden weiter daran arbeiten, sie zu erweitern.

Nachdem Bitcoin an Popularität gewonnen hat, besteht eines seiner Probleme darin, dass nicht alle Knoten des Bitcoin-Netzwerks immer die neueste Version der Blockchain haben werden. Im Lauf der Zeit werden sich nachfolgende Transaktionen jedoch durch Verteilung der längeren Blockchain weiter ausdehnen, so dass das gesamte Netzwerk aufholen kann.

6. Der Anreiz, Bitcoin zu minen

Die erste Transaktion in einem Block ist etwas Besonderes, da ein neuer Token geschaffen wird, welcher dem Ersteller des Blocks gehört. Dies schafft einen Anreiz für die Knoten, das Netzwerk zu unterstützen, und bietet die Möglichkeit, Token in Umlauf zu bringen.

Bitcoin-Mining war schon immer ein attraktiver Teil der Kryptowährungs-Bewegung, und mit dem Anstieg des Preises von Bitcoin fließen nun riesige Mengen an Rechenleistung in die Bemühungen, neue Blöcke zu schaffen und sich die kleine Menge an Bitcoin zu sichern, die aus dem Erfolg resultiert. Wie das Papier feststellt, gibt das Mining auch denen mit immenser Rechenleistung einen Anreiz, nicht zu versuchen, die Blockchain selbst anzugreifen, da sie stattdessen neue Coins bekommen.

7. Umgang mit der wachsenden Blockchain

Sobald die letzte Transaktion eines Coins unter genügend Blöcken verborgen ist, können die verbrauchten Transaktionen verworfen werden, um Speicherplatz zu sparen.

Die Bitcoin-Verarbeitung ist mit zunehmender Beliebtheit langsamer geworden, aber die Gründer von Bitcoin haben die Notwendigkeit vorausgesehen, die wachsende Blockchain effizient zu gestalten. Die Methodik besteht darin, ältere Blöcke mit kürzeren Hashes zu komprimieren, sobald sich genügend frühere Transaktionen angesammelt haben. Diese Kürzung der Blockchain hat sich jedoch als problematischer erwiesen als im Whitepaper erwartet. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass man nicht garantieren kann, dass ein zu komprimierender Block keine Informationen enthält, die für den Rest der Blockchain von entscheidender Bedeutung sind.

8. Abwicklung größerer Transaktionen

Obwohl es möglich wäre, die Coins einzeln zu behandeln, wäre es schwierig, für jeden Cent einer Überweisung eine separate Transaktion durchzuführen. Um eine Aufteilung und Kombination von Werten zu ermöglichen, enthalten Transaktionen mehrere Ein- und Ausgaben.

Währungen existieren in Einheiten wie 1-Euro-Münzen oder 20-Dollar-Scheinen, und Bitcoin hätte theoretisch auch so eingerichtet werden können. Doch es ist effizienter, Transaktionen mit variabler Größe zu ermöglichen. Dadurch können die Nutzer im Wesentlichen mit einer „4-Bitcoin-Rechnung“ bezahlen, anstatt die Blockchain zu zwingen, vier Transaktionen mit jeweils einem Bitcoin abzuwickeln, wie es für eine Transaktion zur Begleichung einer Rechnung von vier US-Dollar notwendig wäre.

9. Bitcoin und Datenschutz

Die Öffentlichkeit kann sehen, dass jemand einen Betrag an jemand anderen sendet, erhält aber keine Informationen, welche die Transaktion mit bestimmten Personen verbunden sind. Dies ähnelt dem Informationsstand an den Börsen, wo die Zeit und Größe der einzelnen Geschäfte veröffentlicht wird, ohne jedoch zu sagen, wer die Parteien waren.

Datenschutz ist ein wertvoller Vorteil von Transaktionen in Kryptowährungen gegenüber den meisten anderen Zahlungsweisen. Bitcoin hat sich als nicht ganz so privat herausgestellt, wie einige Nutzer es sich wünschen, was die Schaffung von noch mehr datenschutzorientierten Konkurrenzprodukten ausgelöst hat. Dennoch weist das Whitepaper auf andere Maßnahmen hin, die die Nutzer von Bitcoin ergreifen können, einschließlich der Verwendung leicht unterschiedlicher Informationen bei jeder Transaktion.

10. Bitcoins Abwehrmechanismus

Die Knoten akzeptieren eine ungültige Transaktion nicht als Zahlung, und ehrliche Knoten akzeptieren niemals einen Block mit einer solchen. Ein Angreifer kann nur versuchen, eine seiner eigenen Transaktionen zu ändern, um Geld zurückzubekommen, das er kürzlich ausgegeben hat.

Schließlich befasst sich das Whitepaper mit den Chancen, dass ein Angreifer eine alternative Blockchain erzeugt. Dazu muss er schnell genug arbeiten, damit sich seine falsche Version durchsetzt. Wenn der Angreifer hinter andere Knoten zurückfällt, gehen die Chancen, eine frühere Transaktion rückgängig zu machen, gegen null.

Kann Bitcoin von Dauer sein?

Der starke Rückgang der Bitcoin-Preise macht einige Anleger skeptisch, ob Bitcoin langfristig überleben kann. Doch angesichts der Tatsache, wie gut die Grundprinzipien des Whitepapers funktioniert haben, hat sich Bitcoin als wichtige Technologie etabliert — und das ist es, was bleiben wird, egal was langfristig mit den Bitcoin-Preisen passiert.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 07.10.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. hat keine Position in einer der genannten Aktien.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!