The Motley Fool

Der größte Musik-Streaming-Service der Welt hat gerade den Börsengang beantragt

Spotify (WKN:A2JEGN) ist das weltweit führende Unternehmen für Musik-Streaming mit den meisten zahlenden Abonnenten. Doch wenn es um die Nutzerbasis geht, kommt niemand an Tencent Music heran. Im Laufe des Sommers tauchten Berichte auf, dass sich Tencent Music auf den Börsengang vorbereite, was Spotify tatsächlich zugute kommen würde, da die beiden Unternehmen im vergangenen Jahr einen Aktientausch durchgeführt haben. Tencent Music, ein Tochterunternehmen von Tencent (WKN:A1138D), hat nun offiziell den Börsengang in den USA beantragt.

Das müssen die Investoren wissen.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Einblick in das Geschäft

Das F-1 Registration Statement ermöglicht den Investoren einen ersten Eindruck und liefert einige bemerkenswerte Informationen über den globalen Musikstreaming-Markt. Tencent Music betreibt zahlreiche Plattformen für Musik-Streaming und musikorientiertes Social Entertainment. Die bekanntesten sind QQ Music, Kugou Music, Kuwo Music und WeSing. Die überwiegende Mehrheit der monatlich aktiven mobilen Nutzer (MAUs) nutzt kostenlose, werbegestützte Dienste. Hier ist ein Auszug aus der Nutzerdatenbank:

Kennzahl Q2 2018
Mobile MAUs, Online-Musik 644 Mio.
Mobile MAUs, Social Entertainment 228 Mio.
Zahlende Nutzer, Online-Musik 23,3 Mio.
Zahlende Nutzer, Social Entertainment 9,5 Mio.
Monatlicher ARPU, Online-Musik 1,27 US-Dollar
Monatlicher ARPU, Social Entertainment 16,28 US-Dollar

DATENQUELLE: F-1. ARPU = DURCHSCHNITTLICHER UMSATZ PRO NUTZER. DIE ARPU-ZAHLEN WURDEN VON YUAN IN US-DOLLAR UMGERECHNET, BASIEREND AUF DEN AKTUELLEN WECHSELKURSEN.

Beachte, dass Tencent Music nur zahlende Nutzer als Abonnements zählt. Die Nutzer können auch à la carte einkaufen, doch diese Einkäufe treten selten und unregelmäßig auf, sodass Tencent diese Nutzer bei der Zählung ausschließt. Das ist eine wichtige Unterscheidung, denn Tencent-Music-VP Andy Ng sagte Bloomberg im vergangenen Jahr, dass das Unternehmen 120 Mio. Nutzer habe, die für das Streamen oder den Kauf von Musik bezahlen. Die meisten von ihnen abonnieren nicht.

Ein Blick auf die Musik-Streaming-Seite von Tencent Music verrät, wie sich das Unternehmen im Vergleich zu Spotify und Apple schlägt:

Kennzahl Tencent Music Spotify Apple
Freie Nutzer 620,7 Mio. 101 Mio. 0
Zahlende Abonnenten 23,3 Mio. 83 Mio. 40 Mio.

DATENQUELLEN: TENCENT MUSIC F-1, SPOTIFY UND APPLE.

Es ist auch offensichtlich, dass das Social-Entertainment-Geschäft viel stärker ist als Musik-Streaming, sowohl in Bezug auf das Verhältnis der zahlenden Nutzer als auch darauf, wie viel diese Nutzer zahlen. Die Social-Entertainment-Nutzer erwerben in erster Linie virtuelle Geschenke oder Premium-Mitgliedschaften für Künstler, die bei Live-Stream-Aufführungen auftreten.

Stell es dir wie Twitch von Amazon vor, aber statt Videospiele gibt es musikalische Darbietungen und Karaoke, ähnlich wie Musical.ly (das übernommen und mit TikTok fusioniert hat). Dieser Bereich macht über 70 % des Umsatzes aus, wobei die MAUs etwa ein Drittel des Musikstreaming-Geschäfts ausmachen.

Segment Umsatz in Q2 2018 Prozentualer Anteil am Umsatz in Q2 2018
Online-Musik-Dienste 189,1 Mio. US-Dollar 29 %
Social-Entertainment-Dienste 466,5 Mio. US-Dollar 71 %
Gesamt 655,6 Mio. US-Dollar 100 %

DATENQUELLE: F-1. UMSATZZAHLEN VON YUAN IN US-DOLLAR AUF BASIS DER AKTUELLEN WECHSELKURSE UMGERECHNET.

Tencent stellt fest, dass der US-Markt für Offline-Musik auf Pro-Kopf-Basis 2017 etwa 43-mal so groß war wie der chinesische Markt (laut iResearch). Live-Musikauftritte waren in China lange Zeit weniger zugänglich als in den USA, was zu einer steigenden Nachfrage nach interaktiven Online-Musik-Livestreams geführt hat.

Behalte Tencent Music im Auge

Der vielleicht wichtigste Unterschied zwischen Tencent Music und Spotify besteht darin, dass Tencent mit einem Nettogewinn von 253 Mio. US-Dollar in der ersten Jahreshälfte 2018 solide profitabel ist. Während Tencent Music — wie auch Spotify — Lizenzgebühren für die Musik zu zahlen hat, ist das Musik-Streaming-Geschäft viel kleiner als das Segment Social Entertainment, wo der Großteil der Kosten aus Vereinbarungen zur Umsatzbeteiligung und anderen Gebühren besteht, die an die Urheber von Inhalten gezahlt werden.

Bei der ersten Version des F-1 bleiben noch einige Dinge unklar, z. B. wie viele American Depositary Shares das Unternehmen verkaufen wird. Tencent Music beabsichtigt, aus dem Börsengang eine Milliarde US-Dollar herauszuholen, und wird weiterhin vom Mutterunternehmen Tencent kontrolliert. Wenn man bedenkt, welche Größe Chinas Musikunterhaltungsmarkt in den kommenden Jahren erreichen wird, solltest du Tencent Music auf deine Beobachtungsliste setzten.

Performance machen auch in stressigen Börsen-Zeiten — so geht’s!

Wird der Dax nach 9 Jahren Hausse weiter steigen, oder kommt jetzt die Korrektur? Egal was passiert, mit der Strategie der Fools hast du die Chance ein Vermögen an der Börse zu machen, egal wohin der Markt sich entwickelt. Sicher durch die Krise — wie genau das funktioniert, erfährst du in unserem brandneuen Spezial-Bericht Bereit für den nächsten Bärenmarkt? Für ein Gratis Exemplar dieses neuen Berichts klicke einfach hier.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einem Tochterunternehmen von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon, Apple und Tencent Holdings. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und am 02.10.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!