The Motley Fool

Geely und BYD sind nicht auf dem Pariser Autosalon – dieser börsennotierte chinesische Konkurrent schon

Bild: Guangzhou Automobile Group

Chinesische Autohersteller drängen immer mehr auf die Auslandsmärkte. Autoshows sind das geeignete Forum, um einen Markteintritt vorzubereiten. In Paris sind allerdings nicht die üblichen Verdächtigen Geely (WKN:A1CS02), BYD (WKN:A0M4W9) oder Chery vertreten, sondern die noch etwas weniger bekannte GAC Motor (WKN:A1C2W3). Vielleicht sollten interessierte Anleger mal einen genaueren Blick auf diese Aktie werfen.

Allein in Paris

Eine Reihe von Automarken haben sich nicht auf den Weg zur Mondial de l’Auto gemacht. Opel will sich zum Beispiel lieber auf eigene Veranstaltungen konzentrieren. Trotzdem präsentiert sich in diesen Tagen eine bunte Mischung aus einheimischen und internationalen Marken in der französischen Hauptstadt. Auffällig dabei: Aus China ist exakt ein Hersteller vertreten, und zwar die Guangzhou Automobile Group Motor Co., Ltd. (kurz „GAC Motor“).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das gibt GAC natürlich die Möglichkeit, die Vorzüge der etwas unglücklich benannten eigenen Marke „Trumpchi“ herauszustellen. Vom Kleinwagen bis zum Minivan bringen die Chinesen alles mit. Außerdem gibt es mit dem GS5, einem gefälligen Crossover-SUV, eine Weltpremiere und mit dem Enverge ist auch ein schickes Elektrokonzeptauto zu sehen, das bereits Anfang des Jahres in Detroit für einiges Aufsehen gesorgt hat.

Mit GAC Motor ist zu rechnen

Auf dem Heimatmarkt ist GAC laut Halbjahresbericht aktuell die Nummer 6. Die Gruppe betreibt eine Reihe von internationalen Joint-Ventures, vor allem mit japanischen Herstellern. Wie es für chinesische Unternehmen typisch ist, bestehen ambitionierte Expansionspläne. Im Juli wurde 10-jähriges Jubiläum unter dem Motto „The Road to Greatness“ gefeiert. Aktuell werden die Kapazitäten an mehreren Standorten ausgebaut. Bis 2020 sollen sie auf 3 Millionen anschwellen.

Aber steckt dahinter auch Handfestes oder sind es eher Luftschlösser? Technisch hat GAC jedenfalls mächtig aufgerüstet in letzter Zeit. Trumpchi gilt seit Jahren als eine der zuverlässigsten Marken aus dem Reich der Mitte. Über die Zusammenarbeit mit europäischen Zulieferern wie Bosch und GKN Driveline gelingt es, internationale Standards zu erreichen, und beim Design kann man auch mithalten, wie ich finde.

Mindestens genauso wichtig für das Markenimage sind heutzutage die digitalen Initiativen. Auch da hat GAC einiges am Laufen. Zu Hause wird die Kooperation mit Tech-Giganten wie Huawei und Tencent (WKN:A1138D) vertieft und international will man sich verstärkt auf Partner in Nordamerika und Europa stützen, damit der Markteintritt gelingt. Ein Fingerzeig ist auch die im Juli angekündigte Investition in einen Forschungsstandort in Farmington Hills (Michigan), dem Hauptsitz von Daimler (WKN:710000) in Nordamerika. Das Ziel ist, zukünftig mehr eigene Technologien zu besitzen, um weniger abhängig von Zulieferern zu sein.

Spannend finde ich auch, dass Toyota (WKN:853510) die GAC-Plattform nutzt, um die chinesische Elektroquote erfüllen zu können. Ende August wurde der Stromer GAC Toyota ix4 in Chengdu mit GAC-Logo vorgestellt.

Eine echte Alternative

Während Geely viel Zeit braucht, um international Fuß zu fassen, und BYD dort vor allem mit Bussen Erfolg hat, versucht GAC Motor die Chance zu ergreifen, um zu einem führenden Autoexporteur aufzusteigen. Mit einem großen Stand in Paris kann sich die Marke aus Guangzhou ausgezeichnet in Szene setzen. So wie es für mich aussieht, wird GAC bald bereit sein, den Schritt nach Europa zu wagen. Ende August erfolgte immerhin schon einmal der Markteintritt in Russland.

Während der Konzern mit mutigen Schritten vorangeht, ist die Aktie allerdings über die letzten Quartale mächtig unter die Räder gekommen. Alle Kursgewinne aus den Hype-Jahren 2016 und 2017 haben sich in Luft aufgelöst. Auch wenn man aufgrund der schwierigen Markt- und Wettbewerbssituation vorsichtig sein sollte, vor allem bei Herstellern, die sich mehrheitlich in Staatseigentum befinden, denke ich, dass GAC Motor in die engere Auswahl gehört, wenn du in einen aufstrebenden Autobauer investieren möchtest.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Ralf Anders besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tencent. The Motley Fool empfiehlt Daimler.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!