The Motley Fool

7 Kennzahlen aus dem ersten Quartal von Nike

Foto: Getty Images

Dank einer umstrittenen Marketingkampagne stand Nike (WKN:886993) bereits vor der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse in dieser Woche im Rampenlicht. Doch das Sportschuh- und Bekleidungsunternehmen sorgte in dieser Woche erneut für Aufsehen, als es im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 ein zweistelliges Wachstum bei Umsatz und Gewinn pro Aktie verzeichnete.

Daher wollen wir im Folgenden hier einen Überblick über einige der wichtigsten Kennzahlen aus dem Quartalsbericht geben, darunter steigende digitale Verkäufe, ein Rückkauf von Millionen eigener Aktien und mehr.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Der Umsatz stieg um 10 %

Nikes Umsatz stieg im Jahresvergleich um 10 % auf 9,95 Mrd. US-Dollar. Auf Basis konstanter Wechselkurse stieg der Umsatz von Nike um 9 % gegenüber dem Vorjahr – das ist immer noch eine Beschleunigung im Vergleich zu den 8 % im vierten Quartal.  Nike übertraf damit auch die Konsensschätzung der Analysten von 9,94 Mrd. US-Dollar.

Nikes CEO Mark Parker sagte, dass das Unternehmen im Laufe des Quartals „eine starke Dynamik und ein ausgewogenes Wachstum in unserem gesamten Unternehmen“ verzeichnet hatte.

2. Ergebnis je Aktie um 18 % gestiegen

Der Gewinn pro Aktie von Nike stieg im Jahresvergleich um 18 % auf 0,67 US-Dollar. Damit wurde nicht nur die Prognose der Analysten von 0,63 US-Dollar übertroffen, sondern diese Wachstumsrate markierte auch eine Beschleunigung im Vergleich zu dem Anstieg von 15 % im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2018.

3. Der digitale Umsatz von Nike stieg um 36 %

Mit einem Anstieg des digitalen Umsatzes von Nike um 36 % gegenüber dem Vorjahr war Digital der „am schnellsten wachsende Kanal des Unternehmens in jeder einzelnen Region“, erklärte Nikes CFO Andy Campion im Rahmen der Telefonkonferenz zum ersten Quartal.

4. Der Umsatz bei Schuhen stieg um 10 %

Der Schuhumsatz wuchs auf konsolidierter Basis zweistellig und stieg gegenüber dem Vorjahr um 10 %. Dies war eine deutliche Beschleunigung im Vergleich zum 6-prozentigen Wachstum im vierten Quartal.

5. Der Absatz von Bekleidung stieg um 11 %

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres setzte Nike das starke Wachstum des Bekleidungsumsatzes von 11 % gegenüber dem Vorjahr fort, das der Einzelhändler im Vorquartal verzeichnete. Die anhaltend starke Dynamik wurde „getrieben von Fleece, Oberteilen und Unterteilen, Jacken und Hosen“, sagte Parker während der Telefonkonferenz des Unternehmens zum ersten Quartal.

6. Nike hat 17,8 Mio. Aktien zurückgekauft

Nike gab 1,4 Mrd. US-Dollar aus, um 17,8 Millionen eigener Aktien zurückzukaufen. Diese Ausgaben für Rückkäufe waren erheblich, aber im Vergleich zu den 1,6 Mrd. US-Dollar, die Nike im vierten Quartal des Geschäftsjahres ausgegeben hat, waren sie sogar rückläufig. Die niedrigeren Ausgaben kommen wahrscheinlich daher, weil die Nike-Aktien im Laufe des Quartals höher gehandelt wurden als im Vorquartal; die Aktien sind in den letzten sechs Monaten um 30 % und in den letzten 12 Monaten um 57 % gestiegen.

Damit verbleiben nur noch 1,9 Mrd. US-Dollar in der vierjährigen Aktienrückkaufsgenehmigung von Nike in Höhe von 12 Mrd. US-Dollar. Das Management hat jedoch bereits ein neues vierjähriges Aktienrückkaufsprogramm in Höhe von 15 Mrd. US-Dollar auf Lager, das nach Ablauf des laufenden Programms eingeleitet wird.

7. Das Management erwartet für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum „im hohen einstelligen Bereich“

Nike hielt weitgehend an den Umsatzprognosen des Vorquartals fest. Dabei wird für das Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzwachstum im „hohen einstelligen Bereich“ erwartet. Das Management hat jedoch die Bandbreite der Prognose verengt und rechnet mit einem Umsatzwachstum „am unteren Ende dieser Bandbreite“. Mit anderen Worten, das Management erwartet  etwa 7 % bis 8 % statt 7 % bis 9 %.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Nike.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 26.09.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!