The Motley Fool

Warum die Geely-Aktie 10 % gestiegen ist und wie es jetzt weitergeht

Nach ihrem fulminanten Aufstieg 2017 kannte die Aktie von Geely (WKN:A1CS02) monatelang nur noch eine Richtung: nach unten. Aber am Freitag (21.09.) schoss der Kurs um über 10 % nach oben. Grund genug, sich ein genaueres Bild zu machen, was dahinterstecken könnte.

Die Entwicklungen im Vorfeld können es nicht gewesen sein

Dem Geely-Großaktionär Li Shufu gelingt es ausgezeichnet, sein wachsendes Imperium in den Medien zu halten. Über kaum ein chinesisches Unternehmen wird in Europa so viel geredet. Nach einer Reihe von aufsehenerregenden Beteiligungen der Holding im Fahrzeugbereich, einschließlich den Flugautos von Terrafugia aus dem Jahr 2017, hat er nun auch im Finanzbereich zugeschlagen. Mit der dänischen Saxo Bank verleibt er sich ein bekanntes Institut ein, das sich mit seinen Trading-Plattformen einen Namen gemacht hat.

Aber all das betrifft Geely Auto selbst nur am Rande. Schon interessanter ist, dass Geely Berichten zufolge mit Toyota (WKN:853510) gemeinsame Sache bei Hybrid-Antrieben machen will. Offiziell bestätigt ist aber noch nichts, sodass die Ursache für den Kursanstieg woanders liegen muss.

Die wahren Gründe

Der erste Gedanke war, dass es sich einfach um eine übliche Aufwärtskorrektur handelt. Schließlich ist die Aktie innerhalb von wenigen Tagen um 30 % gefallen, da kann es auch mal 10 % nach oben gehen, wenn Anleger das Gefühl haben, dass hier etwas übertrieben wurde. Nur Tageslärm also?

Nicht ganz. Chinesische Medien nennen einen fundamentalen Grund: Das Zentralkomitee der kommunistischen Führung hat ein Maßnahmenpaket angekündigt, um die Kaufkraft der Bürger zu stärken. Auch Qualitätsaspekte sollen dabei eine Rolle spielen, um den Konsum mehr in Richtung höherwertiger Produkte zu lenken. An dieser Stelle haben sich die chinesischen Anleger wohl gedacht, dass Geely besonders profitieren könnte.

Auch die Aktien einiger weiterer lokaler Autohersteller zogen an, aber keine so stark wie die von Geely. Ich interpretiere das so, dass dieser Marke am ehesten zugetraut wird, dass sie zu westlichen Standards aufschließen kann. Dazu passt, dass ein Autor des Automagazins Wheels aus Dubai sich nach dem Test des Topmodells Emgrand GT bereits Ende 2016 überzeugt gab, dass Geely international den erfolgreichen Weg von Hyundai Motor (WKN:885647) gehen würde.

Wie es jetzt weitergeht

Auf lange Sicht erscheint Geely gut positioniert, um weitere Marktanteile zu erobern. Kurzfristig dominiert jedoch weiterhin das für Unsicherheit sorgende Thema „Handelskrieg“, sodass interessierte Anleger am besten langsam Positionen aufbauen, um einen günstigen Durchschnittspreis zu bekommen, egal wie der Konflikt ausgeht.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis – der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst. Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat – du als Anleger brauchst dringend verlässliche Infos.

Die neue Studie von The Motley Fool Deutschland "Cannabis – Der grüne Rausch" versorgt dich auf 24 Seiten mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom ... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Ralf Anders besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.