The Motley Fool

BMW St. vs. BMW Vz.: Welche Aktie ist attraktiver?

Es ist mal wieder Zeit für einen spannenden Vergleich zweier Aktien. Heute auf dem Programm: BMW (WKN: 519000) vs. oh, hm, BMW (WKN: 519003)? Ja, du hast absolut richtig gelesen. BMW besitzt nämlich Stammaktien und Vorzugsaktien.

Doch was heißt das eigentlich genau? Und welche Aktie ist möglicherweise attraktiver? Finden wir es heraus in einem kleinen Foolishen Quick-Check!

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Stammaktien vs. Vorzugsaktien

Doch bevor wir einen genaueren Blick auf die einzelnen Aktien riskieren, lass uns zunächst einmal klären, wo genau der Unterschied zwischen sogenannten Stammaktien und Vorzugsaktien liegt. Falls du den als alteingesessener Börsenprofi jedoch schon kennst, spring am besten einfach zum nächsten Gliederungspunkt.

Primär unterscheiden sich diese beiden Aktiengattungen über das Stimmrecht. Während die Stammaktien einer Aktiengesellschaft mit einem solchen ausgestattet sind, verzichten die Inhaber der Vorzugsaktien auf jegliche Form der Mitbestimmung. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Inhaber von Vorzugsaktien, obwohl sie formal gesehen Anteilseigner des zugrunde liegenden Unternehmens sind, auf der Hauptversammlung nicht mitentscheiden dürfen.

Das wiederum wird den Vorzugsaktienbesitzern in der Regel noch einmal besonders entlohnt. Im Regelfall erhalten diese nämlich den Anspruch auf eine höhere Dividendenzahlung. Außerdem können Vorzugsaktien im Falle einer Insolvenz geschützter sein als Stammaktien.

So weit, so gut. Doch werfen wir nun einen Blick darauf, welchen Unterschied die Stamm- und Vorzugsaktien denn konkret im Fall BMW aufweisen.

BMW Stamm- und Vorzugsaktie im Überblick

Wie man anhand dieser theoretischen Unterscheidung möglicherweise bereits erahnen kann, sind Vorzugsaktien oftmals fundamental günstiger bepreist. Zumindest trifft das an dieser Stelle auf die Aktien von BMW zu.

Sowohl Stamm- als auch Vorzugsaktien können für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Gewinn je Aktie in Höhe von 13,12 Euro ausweisen. Die Inhaber der Stammaktien erhielten jedoch lediglich eine Dividende in Höhe von 4,00 Euro, die Besitzer der Vorzugsaktien im Gegenzug eine Dividende in Höhe von 4,02 Euro je Anteilsschein.

Kleinvieh macht auch Mist, mag sich so mancher Foolishe Investor nun leicht ironisch denken. Doch fällt diese Diskrepanz etwas deutlicher ins Gewicht, wenn wir uns die derzeitigen Kurse der beiden Aktien anschauen.

Gegenwärtig notieren die Stämme bei 84,56 Euro und die Vorzüge bei 80,00 Euro (20.09.2018, maßgeblich für beide Kurse). Das bedeutet, dass die Vorzugsaktien momentan lediglich auf ein KGV von 6,09 und eine Dividendenrendite von 5,02 % kommen. Die Stammaktien weisen unter diesen Prämissen ein KGV von 6,44 und eine Dividendenrendite von 4,73 % auf.

Unterm Strich sind die Vorzugsaktien daher gegenwärtig etwas günstiger. Lass uns nun noch überlegen, was wir daraus folgern sollten.

Foolisher Schlussstrich

Die Frage, welche Aktie attraktiver ist, hängt natürlich schlussendlich damit zusammen, was man mit einer Investition in BMW erreichen möchte.

Wer es lediglich auf die Dividenden und eine möglicherweise günstigere fundamentale Gelegenheit abgesehen hat, dürfte wohl mit den Vorzügen der Aktien besser fahren. Immerhin sind sie derzeit preiswerter und bieten auch etwas mehr Dividendenrendite. Unterm Strich glaube ich, dass ein solches Ziel wohl auf die allermeisten (Einkommens-)Investoren zutreffen dürfte.

Wer jedoch aktiv mitreden möchte beziehungsweise wem die derzeitige Diskrepanz von fundamentalem Nachlass bei gleichzeitigem Stimmrechtsverzicht zu wenig ist, der sollte wohl eher die Stammaktie ins Auge fassen.

Unterm Strich erhalten jedoch Investoren beider Aktiengattungen einen Teil des Münchener Autobauers. Die Feinheiten liegen daher lediglich im Abstecken von Prioritäten und individuellen Vorlieben.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!