The Motley Fool

Gehaltserhöhungen in weiter Ferne? Bei diesen drei Aktien lauern zumindest Dividendenerhöhungen

Na, ist die letzte Gehaltserhöhung schon wieder etwas her? Oder lässt sich dein Arbeitgeber derzeit ein wenig lumpen und vertröstet dich mit Durchhalteparolen? Falls ja, tut mir das natürlich leid für dich.

Sofern du jedoch trotzdem etwas mehr Einkommen haben möchtest – zumindest aus Dividendensicht – könnte sich ein Blick auf Aroundtown (WKN: A2DW8Z), Allianz (WKN: 840400) und BASF (WKN: BASF11) möglicherweise lohnen. Denn schon bald könnten hier wieder einmal die Dividenden angehoben werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aroundtown

Vielleicht kennst du Aroundtown noch nicht. Das sollten wir dann wohl besser zügig ändern. Wie eine schnelle Suchmaschinensuche offenbart, handelt es sich um ein Immobilienunternehmen, das vornehmlich in Immobilien in Metropolregionen Deutschlands und den Niederlanden investiert. Wohlgemerkt einem sehr spannenden und knappen Immobilienmarkt.

Nichtsdestoweniger scheint Aroundtown seine Hausaufgaben zu machen und diesen Markt sehr gut zu verstehen. Zumindest deuten wesentliche operative Kennzahlen darauf hin. Zum ersten Halbjahr konnten so beispielsweise die Mieterlöse und die Ergebnisse im mittleren zweistelligen Prozentbereich gesteigert werden. Sogar das FFO je Aktie legte unverwässert um 6 % zu.

Diese operativen Steigerungen dürften auch weiterhin in einem Dividendenwachstum münden. Zuletzt zahlte Aroundtown eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,23 Euro aus, was bei einem derzeitigen Aktienkurs in Höhe von 7,84 Euro einer Dividendenrendite von 2,93 % entspricht. Angesichts des weiteren Wachstums rechnet FactSet damit, dass für das aktuelle Geschäftsjahr 0,25 Euro je Anteilsschein ausgezahlt werden. Bis 2022 könnte die Dividende sogar auf 0,40 Euro je Aktie steigen. Nicht schlecht für den Anfang.

Allianz

Auch Anleger der Allianz dürfen auf eine weitere Dividendenerhöhung für das laufende Geschäftsjahr hoffen. Zum ersten Halbjahr konnte der Versicherer wieder einmal hervorragende Ergebnisse präsentieren und bleibt insgesamt auf Kurs, seine ambitionierten Prognosen für 2018 zu erreichen. Oder anders ausgedrückt: Man könnte wieder einmal an einer Rekordmarke kratzen.

Diese erfolgreiche operative Entwicklung wird wohl beim nächsten Ausschüttungstermin nicht an der Dividende vorbeigehen. Zumal das Ausschüttungsverhältnis bei der letzten Dividende in Höhe von 8,00 Euro und einem Gewinn je Aktie in Höhe von 15,24 Euro weiterhin moderate 52,5 % betragen hat.

Auch bei der Allianz gibt es daher weiterhin Luft nach oben. Und in Anbetracht der operativen Stärke stehen die Chancen nicht schlecht, dass uns der Versicherer im folgenden Jahr nicht enttäuschen wird.

BASF

Wem das latente „Vielleicht“ bei der Allianz allerdings etwas zu schwammig ist, kann gerne sein Augenmerk auf BASF richten. Hier gibt es mit einer hauseigenen Dividendenpolitik nämlich deutlich mehr, an dem sich Investoren festhalten können.

So plant BASF, die Dividende mindestens konstant auf Vorjahresniveau zu halten, sowie (und jetzt kommt das Wichtige!) jedes Jahr zu steigern.

Angesichts des auch hier weiterhin vorhandenen moderaten Wachstums spricht daher wenig gegen eine Dividendenerhöhung im nächsten Jahr. Zumal das Ausschüttungsverhältnis bei einer 2017er-Dividende in Höhe von 3,10 und eines 2017er-Gewinns in Höhe von 6,62 Euro moderate 46 % betragen hat.

Angesichts der bisherigen Erhöhungspraxis von 0,10 Euro je Aktie innerhalb der vergangenen Jahre und der operativen Vorgaben bislang lehne ich mich an dieser Stelle mal ganz weit aus dem Fenster und vermute, dass die 2018er-Dividende wohl 3,20 Euro betragen wird – mindestens.

Keine Garantien, aber reichlich Zuversicht

Letztlich kann ich natürlich nicht mit Gewissheit in die Zukunft sehen. Angesichts der operativen Stärken der drei Aktien sehe ich jedoch gute Vorzeichen, dass hier im nächsten Jahr Dividendenerhöhungen lauern.

Ob ich recht behalten werde? Wir werden es sehen. Ich werde dich natürlich auf dem Laufenden halten.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien der Allianz und von BASF. The Motley Fool empfiehlt Aroundtown.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!