The Motley Fool

Warum Warren Buffett niemals in Bitcoin investieren wird

Foto: The Motley Fool

Warren Buffett ist einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten. Allein deswegen ist es es wert, seine Ansichten zu allen Anlageformen zu kennen und auf dem Schirm zu haben. Als überzeugter Value-Investor hat er unzählige Zitate geliefert, die von Privatanlegern leicht nachvollzogen werden können. Und obwohl er nicht immer zu 100 % richtig liegt, konnte er den S&P 500 über einen außergewöhnlich langen Zeitraum übertreffen.

Nicht-produktives Asset

Deshalb sollte man aufhorchen, wenn er seine Ansichten über Bitcoin kundtut. Er hat kürzlich in Bezug auf die virtuelle Währung gesagt, dass „der Vermögenswert selbst nichts schafft“. Er fuhr fort: „Wenn man unproduktive Vermögenswerte kauft, wettet man darauf, dass einem die nächste Person mehr zahlen wird, weil die wiederum drauf wettet, dass demnächst noch einer noch begeisterter ist.“

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Etwas ähnliches sagte Buffett schon über Gold. Er würde lieber in Unternehmen oder Vermögenswerte investieren, die in der Lage sind, steigende Renditen zu erwirtschaften, die, wenn sie zusammengesetzt werden, über einen längeren Zeitraum hinweg einen erheblichen Vermögensaufbau bieten können.

Im Gegensatz dazu scheint es Bitcoin an Produktivität und realem Nutzungspotenzial zu mangeln. Beispielsweise wird sie eine traditionelle Währung wahrscheinlich nie ersetzen, da das Angebot in den kommenden Jahren begrenzt sein wird. Es fehlt auch die notwendige Infrastruktur, um eine traditionelle Währung zu ersetzen, außerdem führen regulatorische Bedenken dazu, dass der Preis manchmal unter Druck gerät, sobald der Gesetzgeber sich dazu durchringt, die Verwendung einzuschränken.

Die Zukunft sieht nicht rosig aus

Buffett hat auch gesagt, dass er Bitcoin für „Rattengift im Quadrat“ hält. Auch wenn viele Menschen in der jüngsten Vergangenheit richtig viel Geld damit verdient haben, ist die Tatsache doch, dass das Investment sehr volatil ist. Dies könnte dazu führen, dass Investoren in kurzer Zeit erhebliche Summen verlieren. Und da es keine Grundlagen oder Mittel gibt, um den Wert zu bestimmen, kann man nur schwer sagen, ob das Investment zum gegenwärtigen Preis gerade günstig oder teuer ist. Vielmehr scheint sich der Preis einfach auf die gegenwärtige Stimmung zu stützen.

Die hohe Volatilität von Bitcoin könnte langfristig bleiben. Sicherlich scheint die zugrunde liegende Blockchain-Technologie eine große Chance zu haben, in einer Vielzahl von Bereichen eingesetzt zu werden. Wenn es jedoch um das Investitionspotenzial der Kryptowährung an sich geht, scheint es eher ein Glücksspiel als eine Investition zu sein.

Da Buffett stark darauf pocht, dass es sich um ein Glücksspiel handelt, ist Bitcoin für ihn als Investment nicht interessant. Das heißt aber nicht, dass Investoren Bitcoin komplett ignorieren sollten. Ein sehr kleiner Teil eines Portfolios könnte für sehr risikoreiche Gelegenheiten bereitgestellt werden, die große Gewinne erzielen oder mittelfristig eben auch komplett verloren gehen könnten. Aber als Hauptbestandteil für ein Portfolio sollte man Bitcoin vor allem nach diesem bisher sehr wechselhaften Jahr 2018 eher meiden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway.

Dieser Artikel von Peter Stephens erschien am 21.8.2018 auf Fool.ca. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!