The Motley Fool

3 Geldfehler, die die Generation X macht

Foto: Getty Images

Die Generation X bekommt nicht viel Aufmerksamkeit. Die Leute aus der Generation X neigen dazu, von der Generation der Millenials oder Generation-Z-Kindern überschattet zu werden, und einige sind sogar bereit, ihre Altersvorsorge zu opfern, um sicherzustellen, dass ihre Kinder eine Hochschulausbildung erhalten können, ohne Schulden machen zu müssen. Die Mitglieder der Generation X sind auch dafür bekannt, sehr unabhängig zu sein, sodass sie seltener im Rampenlicht stehen möchten.

Diese Eigenschaften können zwar lobenswert sein, aber sie können Leute dieser Generation auch finanziell in Schwierigkeiten bringen. Hier sind einige der häufigsten finanziellen Fehler, die Leute der Generation X machen, zusammen mit einigen Ratschlägen, wie man sie beheben kann.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die finanziellen Bedürfnisse der Kinder stehen an erster Stelle

Es ist bewundernswert, dass sie ihren Kindern die  Studienkredite ersparen wollen, die immer teurer werden. Viele sind bereit, selbst Kredite aufzunehmen und sogar ihre Ersparnisse für die Rente anzugreifen, um die Hochschulbildung der Kinder zu finanzieren. Allerdings kann diese Strategie nach hinten losgehen und dich und deine Kinder auf lange Sicht finanziell schädigen.

Viele Gen X-Leute laufen Gefahr, nicht genug Geld für den Ruhestand zu haben, auch weil sie versuchen, die Träume ihrer Kinder zu unterstützen. Die Bezahlung der College-Ausbildung eines Kindes kostet Zehntausende von US-Dollar plus Zinsen. Unterdessen hätte man dieses Geld in ein Ruhestandskonto einzahlen können, in dem es Hunderte Tausenden US-Dollar durch den Zinseszinseffekt hätte erwirtschaften können.

Es ist finanziell sinnvoller, in deine Altersvorsorge zu investieren als in die Ausbildung deines Kindes. Darüber hinaus, wenn du deinen Ruhestand nicht ausreichend finanzierst, könntest du am Ende darauf angewiesen sein, von deinen Kindern unterstützt zu werden, was es wiederum für sie schwieriger machen könnte, für ihren eigenen Ruhestand zu sparen.

Bevor du Geld für die Hochschulbildung ausgibst, ist es wichtig, dass du zuerst deine eigenen Finanzen in Ordnung bringst. Finde heraus, wie viel Geld du für den Ruhestand weglegen solltest und mache dies zu einer Priorität. Dann, wenn du noch etwas übrig hast, kannst du es deinen Kindern geben. Wenn Studentenkredite aufgenommen werden müssen, dann sollten dies deine Kinder tun. Die Anbieter der Studienkredite bieten flexiblere Rückzahlungsoptionen für die Studenten selbst als für ihre Eltern.

Schulden über den Rentensparplan priorisieren

Die Generation X hat laut einer GOBankingQuotes-Umfrage die meisten Kreditkartenschulden aller Generationen. Die hohen Zinssätze – manchmal sogar 30 % – können es schwierig machen, sich von dieser Schuld zu befreien, aber die beunruhigendere Statistik ist, dass die Hälfte aller Gen-X-Leute sagen, dass sie nicht anfangen, für ihren Ruhestand zu sparen, bis sie ihre Kreditkartenschulden nicht unter Kontrolle haben. Schulden zahlen ist natürlich ein guter Schachzug, der dir hilft, Geld zu sparen und deinen Kreditscore zu verbessern, trotzdem bedeutet das nicht, dass du das Sparen für deinen Ruhestand vernachlässigen solltest.

Je früher du mit dem Sparen für den Ruhestand beginnst, desto mehr können die Zinseszinsen für dich arbeiten, und desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du deine Rentenziele erreichst. Wenn du im Alter von 35 Jahren 10.000 US-Dollar in dein Rentenkonto investierst, wird es bis zum Alter von 67 Jahren auf mehr als 117.000 US-Dollar anwachsen, vorausgesetzt, dass die Investitionen 8 % pro Jahr einbringen. Wenn du bis zum Alter von 40 Jahren wartest, um diese Summe zu investieren, werden es nur 80.000 US-Dollar sein, wenn du 67 Jahre alt bist.

Wenn du Schulden auf deinen Kreditkarten hast, die du zahlen solltest, kann es klug sein, sie umzuschichten, weil der Zinssatz, den du auf diese Schulden zahlst, wahrscheinlich höher als jede mögliche Rendite ist, die du sonst bekommst. Wenn du aber nicht in den Zinsen ertrinkst, dann könntest du auch etwas in dein Rentenkonto einzahlen.

Wenn du zinsgünstige Schulden hast, wie eine Hypothek, dann solltest du dich nicht davon abhalten lassen, für den Ruhestand zu sparen. Die Zinseszinsen, die du mit deinen Sparanlagen verdienst, übersteigen wahrscheinlich die Zinsen, die du für diese Schulden zahlst. Bezahle das Minimum an „guter Verschuldung“ und investiere dann jedes verbleibende Einkommen in deine langfristigen Ersparnisse.

Unklug oder gar nicht investieren

Investitionen sind der beste Weg für Gen-X-Leute, ihren Reichtum zu vermehren, aber viele zögern. Nachdem sie die Dotcom-Blase und die große Rezession durchlebt haben, ziehen es viele vor, auf Nummer sicher zu gehen und ihr ganzes Geld auf einem Sparkonto zu halten, während andere vielleicht versuchen, den Verlust durch hohe Risiken auszugleichen. Diese Denkweise macht es auch weniger wahrscheinlich, dass sie eine professionelle finanzielle Beratung oder Unterstützung in Anspruch nehmen.

Dies kann dazu führen, dass Gen-X-Leute Fehler machen, die sie Geld kosten oder das Wachstum ihres Geldes behindern können. Die Sicherheit im Ruhestand ist sehr wichtig und daher sollte man intelligent investieren. Dies bedeutet, sich über Anlagestrategien und -prinzipien zu informieren oder einen Finanzberater zu suchen, der dich bei der Beurteilung deiner Risikobereitschaft unterstützen kann.

Im Moment scheint die finanzielle Zukunft vieler Gen X-Leute in der Luft zu liegen. Durch die Priorisierung der Altersvorsorge und durch den richtigen Umgang mit Schulden und Investitionen, könntest du jedoch problemlos in deine goldenen Jahre segeln.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Kailey Fralick auf Englisch verfasst und am 18.08.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!