MENU

Diese 3 Aktien sind 2018 bisher um 60 % gestiegen

Foto: The Motley Fool.

2018 war ein turbulentes Börsenjahr, mit einem frühen Vorstoß zu neuen Höchstständen im Januar, der einer Korrektur und anhaltenden Volatilität im weiteren Jahresverlauf Platz machte. Sowohl der Dow als auch der S&P 500 bleiben bisher im Bereich einstelliger Renditen. Für diejenigen, die nach einer stärkeren Performance suchen, haben einige Einzelwerte in diesem Jahr bisher deutlich beeindruckendere Zuwächse erzielt. Darunter sind Amazon.com (WKN:906866), Netflix (WKN:552484) und lululemon athletica (WKN:A0MXBY). Jedes dieser drei Unternehmen hat eine Geschichte darüber zu erzählen, wie der jeweilige Aktienkurs so schnell gestiegen ist.

AMAZON DATEN VON YCHARTS.

Amazon.de

Amazon ist seit Jahren eine Erfolgsgeschichte, und 2018 hat die Dynamik des E-Commerce-Riesen kein bisschen gebremst. Das Unternehmen ignorierte jahrelang die Skeptiker, die argumentierten, dass Amazon trotz des beeindruckenden Umsatzwachstums noch nicht bewiesen habe, dass es einen Gewinn erzielen könne. Doch vor Kurzem begannen die Gewinne zu sprudeln, und in den letzten 12 Monaten hat sich der Gewinn pro Aktie mehr als verdreifacht.

Diese Gewinne werden durch Initiativen in allen Geschäftsbereichen von Amazon erzielt. Mit der Übernahme von Whole Foods Market hat Amazon ein neues Netz von Vertriebs- und Lagereinrichtungen für den potenziellen Einsatz im gesamten E-Commerce-Bereich geschaffen und sich ein wertvolles Schaufenster für die neuesten Innovationen des Unternehmens gesichert. Das Cloud-Computing-Geschäft von Amazon ist weiterhin führend auf dem schnell wachsenden Markt, wobei Amazon Web Services im vergangenen Jahr mehr als 45 % Umsatzzuwachs verzeichnete. Trotz der Versuche von Wettbewerbern, Marktanteile zu gewinnen, hat Amazon seine Position und Kennzahlen tapfer verteidigt und alle Anzeichen deuten auf einen anhaltenden Erfolg in absehbarer Zeit hin.

Netflix

Von den drei Aktien bot Netflix im Jahr 2018 bisher die beste Performance, aber einige Anleger dürften auch von der aktuellen Rendite von 74 % in diesem Jahr enttäuscht sein. Grund dafür ist, dass die Anleger noch im vergangenen Monat einen deutlich höheren dreistelligen prozentualen Anstieg des Aktienkurses verzeichnet hatten und die Aktien im vergangenen Monat um 16% gefallen sind. Das beunruhigt die kurzfristigen Händler, während die langfristigen Aktionäre mit den Höhen und Tiefen des Streaming-Dienstes bestens vertraut sind.

Die größte Sorge um Netflix ist derzeit, dass das Unternehmen nicht so viele neue Abonnenten generieren konnte, wie es zuvor prognostiziert hatte, insbesondere auf dem US-Markt. Netflix zog im zweiten Quartal 5,15 Millionen neue Nutzer an und blieb damit hinter seiner Prognose von 6,2 Millionen zurück. Die Skeptiker konzentrierten sich aber vor allem auf die Verlangsamung des inländischen Abonnentenwachstums auf 670.000 anstelle der 1,2 Millionen, die das Unternehmen prognostiziert hatte. Da der Wettbewerb im Streaming-Bereich zunimmt, muss Netflix seinen Kunden immer wieder unter Beweis stellen, dass es sein Leistungsversprechen einlösen kann. Da jedoch noch viele internationale Märkte zu erschließen sind, haben optimistische Investoren reichlich Munition, um ihre Überzeugung zu untermauern, dass Netflix noch viel Luft nach oben hat.

Lululemon Athletica

Schließlich hat der Spezialist für Yoga-Kleidung Lululemon Athletica sein Comeback im Jahr 2018 fortgesetzt. Trotz der Qualitätsprobleme des Unternehmens vor einigen Jahren und trotz des Ausscheidens des ehemaligen CEO Laurent Potdevin ist die Geschäftsentwicklung von Lululemon vorbildlich. Im letzten Quartal verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 25 % bei einem Plus von 8 % bei den flächenbereinigten Umsätzen, während der Direktvertrieb um mehr als 60 % zunahm. Der Jahresüberschuss hat sich dadurch gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt, und der Einzelhändler hat seine Prognosen für das Gesamtjahr angehoben.

Lululemon hat nicht nur den Kontakt zu seinem traditionellen Kundenstamm gepflegt, sondern auch versucht, ihn zu erweitern. Die Bemühungen, mehr Männer für die Marke zu gewinnen, waren schon früh erfolgreich, und die Einkäufe in der Kategorie Männer machen mittlerweile rund ein Viertel des Gesamtvolumens aus. Da ein gesunder Lebensstil nach wie vor in Mode ist, erfreut sich Lululemon guter Voraussetzungen, um in diesem Bereich führend zu bleiben, und Ideen wie eine breitere Expansion auf verschiedene Arten von Kleidung könnten die nächsten Wachstumstreiber sein.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, ein Tochterunternehmen von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 15.08.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon und Netflix. The Motley Fool empfiehlt Lululemon Athletica.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.