The Motley Fool

Störungsalarm: Diese 3 Unternehmen verändern die Art und Weise, wie wir kommunizieren

Foto: Getty Images

Die Weltwirtschaft verändert sich rasant, da die Mobilität sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen an Bedeutung gewinnt. Das Statistik-Portal Statista schätzt, dass die 7 Exabyte an globalen mobilen Daten, die 2016 monatlich übertragen werden, bis 2021 auf 49 Exabyte pro Monat ansteigen werden.

Bei der Mobilität geht es jedoch nicht nur um die Kommunikation über ein Smartphone. Bei dem Datenboom geht es aber in erster Linie um die Technologieunternehmen, die die Art und Weise, wie wir mit unserer Umgebung kommunizieren und Daten und Ideen miteinander austauschen, neu erschaffen. Drei dieser Unternehmen sind Twilio (WKN:A2ALP4), Atlassian (WKN:A2ABYA) und Teladoc (WKN:A14VPK).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bausteine für neue Kommunikationsmittel

Das erste Unternehmen ist Twilio, ein Cloud-basiertes Toolkit für Softwareentwickler zur Integration von Kundenerfahrungen in Geschäftswebsites und Apps. Obwohl du vielleicht noch nie direkt etwas mit Twilio zu tun hattest, haben viele Unternehmen wie Lyft, Nordstrom, Dell und Yelp die Technologie ausprobiert, um mit den Kunden in Kontakt zu bleiben. Diese Lösungen bestehen aus intelligenteren Call Centern, automatisierten Textnachrichten und Echtzeitkommunikation über unternehmensspezifische Anwendungen.

Zwischen dem Börsengang 2016 und dem Beginn des Jahres 2018 hatte Twilio keine großartigen Börsenereignisse. Die Aktie legte im bisherigen Jahresverlauf aber um fast 170 % zu und nähert sich damit den Allzeithöchstständen, die kurz nach dem Debüt des Unternehmens erreicht wurden. Der diesjährige Fortschritt steht ganz im Zeichen des Umsatzwachstums. Der Umsatz stieg im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 48 % und seit dem letzten Quartal 2017 um 12 %.

Neue Kunden und erweiterte Beziehungen zu bestehenden Kunden haben Twilio zum Wachstum verholfen und das Unternehmen setzt seine Innovationen fort und verbessert sein Angebot mit Diensten wie künstliche Intelligenz (KI), um diesen Trend aufrechtzuerhalten. Daher hat Twilio kürzlich eine Integration mit dem Google Cloud Contact Center AI von Alphabet angekündigt. Wenn Twilio immer wieder neue und verbesserte Möglichkeiten für Unternehmen bietet, damit sie mit ihren Kunden in Kontakt bleiben, sieht das Wachstumspotenzial recht groß aus.

Teamarbeit nimmt eine neue Form an

Atlassians Fokus auf Kommunikation war eher zwischenmenschlich. In der heutigen, digital ausgerichteten Arbeitswelt ist es nicht ungewöhnlich, dass Mitglieder eines Teams aus der Ferne arbeiten. Atlassian entwickelt Software, damit Teams effizienter zusammenarbeiten können. Das Unternehmen bietet Servicepakete für alle Arten von Business-Teams und verfügt über Tausende von Anwendungen, die diesen Teams helfen, diese Tools an ihre Präferenzen anzupassen.

Digitale Collaboration-Tools sind sehr gefragt. Seit dem Börsengang Ende 2015 ist die Aktie des Unternehmens um 140 % gestiegen und der Jahresumsatz hat sich auf über 800 Mio. US-Dollar verdoppelt. Im letzten Quartal von Atlassian kamen über 6.000 Netto-Neukunden hinzu, womit sich die Gesamtzahl der Unternehmenskunden auf etwas mehr als 119.000 erhöhte.

Atlassian ist kürzlich mit einer weltweiten Tour durch elf Städte gestartet, um seine Software zur Förderung von Teamarbeit zu promoten, und es wird gemeldet, dass auch der Verkauf über Mundpropaganda ein wichtiger Erfolgsfaktor war. Da die Welt digital wird, hilft das Unternehmen bei der Lösung von Problemen wie Teamisolation und Produktivitätsverlust. Solche Dienstleistungen kommen bei den Kunden gut an und das Unternehmen wird auch in den kommenden Jahren weiter expandieren.

Der Doktor kommt zu dir – aber nicht auf die altmodische Art

Der Besuch beim Arzt kann ein unangenehmer und unbequemer Besuch sein. Teladoc stimmt dem zu und schuf eine Plattform für den Besuch eines Gesundheitsexperten per Telefon, Internet-Video oder mobiler App. Das ist ein großartiger Service für die Patienten, aber es hilft auch den Versicherern, Geld zu sparen.

Teladocs bekommt also Hilfe von zwei Fronten: von den Verbrauchern, die mehr Komfort verlangen, und den Versicherungen und Unternehmen, die etwas Geld sparen wollen, da die Gesundheitskosten immer weiter steigen. Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal 2018 ein organisches Umsatzwachstum von 47 %, aufgrund eines organischen Mitgliederwachstum von 37 % gegenüber dem Vorjahr. Teladoc zählte am Ende des Quartals 20,8 Millionen Mitglieder in den USA. Die Aktien haben sich im Jahr 2018 bisher fast verdoppelt.

Teladoc ist in diesem Bereich sehr opportunistisch. Im vergangenen Jahr erwarb das Unternehmen den Konkurrenten Best Doctors und vor kurzem den internationalen Gesundheitsdienstleister Advance Medical. Damit ist Teladoc heute der größte Telehealth-Anbieter der Welt und hat viel Raum für Expansion, da immer mehr Patienten und Versicherungen von der physischen zur virtuellen Kommunikation wechseln.

Unterm Strich

Twilio, Atlassian und Teladoc liefern alle Wachstum für die Investoren, aber es ist wichtig zu bedenken, dass noch keines von ihnen profitabel ist. Stattdessen werden die Gewinne geopfert, um das weitere Wachstum zu finanzieren. Für Teladoc stieg die operative Marge langsam aus den roten Zahlen, während die von Twilio und Atlassian weiter zurückgingen:

TWLO Revenue (TTM) Chart

Daten von YCharts.

Schließlich sollten zusätzliche Umsätze zu mehr Gewinn führen, sobald die Managementteams dieser Unternehmen individuell zu dem Schluss kommen, dass das Wachstum abgeschlossen ist. In der Zwischenzeit sollten die Investoren auf die unvermeidbare Volatilität vorbereitet sein und ihre Wetten auf diese Innovatoren im Bereich der Kommunikationsdienste gering halten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Google, Atlassian und Twilio. The Motley Fool empfiehlt Nordstrom, Teladoc und YELP.

Dieser Artikel wurde von Nicholas Rossolillo auf Englisch verfasst und am 05.08.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt , damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!