The Motley Fool

Ist die Apple-Aktie oder die Facebook-Aktie heute ein besserer Kauf?

Foto: Facebook

Sie sind zwei der wertvollsten Unternehmen der Welt. Auf der einen Seite Apple (WKN:865985), Hersteller von hippen Elektronikgeräten für wohlhabende Kunden auf der ganzen Welt. Auf der anderen Seite Facebook (WKN:A1JWVX), welches mit seinen Anwendungen Menschen miteinander verbindet.

Zusammen sind sie über 1,5 Milliarden Dollar wert!

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Heute möchten ich mir anschauen, welche der beiden Aktien ein besserer Kauf ist. Das ist nicht wirklich einfach, aber wenn wir diese Aufgabe in drei kleine Teile aufspalten, dann bekommen wir ein besserer Gefühl dafür, was die Apple-Aktie und die Facebook-Aktie heute wert sein könnten.

Finanzielle Stärke

Lass uns zunächst einen Blick auf die Bilanzen der beiden Unternehmen werfen. Es ist eigentlich ziemlich einfach: Wenn wir morgen eine Wirtschaftskrise wie im Jahr 2008 hätten, wie würde sich das langfristig auf Apple und Facebook auswirken?

Wenn wir uns die Zahlen anschauen, sollten wir im Hinterkopf behalten, dass Apple ungefähr 940 Milliarden US-Dollar wert ist und Facebook circa 600 Milliarden US-Dollar.

in Mrd. US-Dollar Cash Schulden Free Cashflow
Apple  267      101           54
Facebook   44        0           19

Quelle: YAHOO! FINANCE. Der Cash enthält kurz- und langfristige Investments. Der Free Cashflow bezieht sich auf die letzten 12 Monate

Es gibt gute Gründe, warum beide Unternehmen diese Runde gewinnen sollten. Facebook hat keine langfristigen Schulden, nicht einen einzigen US-Dollar! Das ist wirklich eine großartige Sache. Außerdem kann Facebook einen beachtlichen Free Cashflow in Höhe von 19 Milliarden US-Dollar in den letzten zwölf Monaten vorweisen. Das ist mehr als doppelt so viel als vor zwei Jahren.

Apple hingegen hat 101 Milliarden US-Dollar Schulden. Allerdings nur, weil die Zinsen niedrig waren und weil es für das Unternehmen besser war, seine erzielten Gewinne im Ausland zu belassen. Doch trotz dieser Schulden verfügt Apple über einen Netto-Cashbestand von mehr als 160 Milliarden US-Dollar.

Die Free Cashflows von Apple sind gigantisch, was die Wallstreet immer wieder begeistert. Aber: Sie waren schon einmal 20 % höher.

Wenn wir nun auf unsere Anfangsfrage zurückkommen, nämlich was passiert, wenn morgen eine Wirtschaftskrise ausbricht, dann ist die Antwort ziemlich eindeutig. Sowohl Facebook als auch Apple verfügen über unglaublich starke Bilanzen, die es beiden ermöglichen sollte, einen wirtschaftlichen Abschwung ohne große Probleme zu überstehen.

Gewinner: unentschieden

Bewertung

Kommen wir nun zur Bewertung. Die folgenden fünf Kennzahlen sollten uns dabei helfen, die aktuellen Marktwerte von Facebook und Apple besser einordnen zu können.

KGV Kurs-Free Cashflow-Verhältnis PEG-Ratio Dividende Free Cashflow Payout
Apple   18                         17       1,2      1,6 %               24 %
Facebook   30                         32       1,1         –                 –

Quelle: YAHOO! FINANCE, E*TRADE, Stand: 26.07.18. KGV auf Basis der Non-GAAP Gewinne, wenn möglich

Hier gibt es einen klaren Gewinner: Die Apple-Aktie ist sowohl auf Basis des Kurs-Gewinn-Verhältnisses, kurz KGV, als auch auf Basis der Free Cashflows viel günstiger als die Facebook-Aktie. Da hilft auch das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis, kurz PEG-Ratio, nicht, denn Apple ist in diesem Punkt nur minimal teurer als Facebook.

Außerdem bietet die Apple-Aktie ihren Aktionären eine ziemlich sichere Dividende.

Die Facebook-Aktie ist keinesfalls fürchterlich teuer, versteh mich nicht falsch. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Umsatz im letzten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 49 % gestiegen ist, der Gewinn sogar um 63 %. Die Kennzahlen aus der Tabelle sollten dich also nicht davon abhalten, dich mit der Facebook-Aktie zu beschäftigen.

Aber die Apple-Aktie ist heute deutlich günstiger und damit attraktiver bewertet als die Facebook-Aktie.

Gewinner: Apple

Nachhaltige Wettbewerbsvorteile

Der dritte Punkt unseres Vergleichs konzentriert sich auf den nachhaltigen Wettbewerbsvorteil, auch Burggraben genannt. In meinen bisherigen 10 Jahren als Investor hatte nichts einen größeren Einfluss auf meine erzielten Renditen als die Stärke des Wettbewerbsvorteils.

Börsenneulinge sind oft überrascht, wenn sie herausfinden, dass Apple anfangs über keinen wirklichen Wettbewerbsvorteil verfügt hat. So hat sich das Unternehmen selbst aufgebaut, von einem großartigen iThing zum nächsten – und so weiter. Es schien so, also könne Apple schlichtweg nichts falsch machen.

Doch solche Dinge können üblicherweise recht einfach nachgemacht werden. Man denke nur an das Google-Betriebssystem Android für Smartphones. So gesehen ist die bekannte Marke Apple der größte Wettbewerbsvorteil, über den das Unternehmen jemals verfügt hat.

Glaubt man den Experten von Forbes ist Apple heute sogar die wertvollste Marke der Welt. Sie bewerten alleine den Wert der Marke Apple mit 183 Milliarden US-Dollar. Doch der iKonzern verfügt neben seiner starken Marke über weitere Wettbewerbsvorteile. Mit der Einführung der Apple-Cloud und der Services, beispielsweise dem App Store oder iTunes, wird es für Kunden immer schwerer zur Konkurrenz zu wechseln.

Wenn du all deine Daten und Apps auf der iCloud gespeichert hast, auf die du nur mit dem iPhone, dem Mac oder dem iPad zugreifen kannst, dann macht es Sinn, auch zukünftig auf Apple-Geräte zu setzten, sobald das nächste Upgrade ansteht.

Diese Wettbewerbsvorteile, so stark sie auch sein mögen, sind allerdings nicht ausreichend, um Facebook vom Thron zu stoßen. Auch Facebook verfügt über eine extrem bekannte und wertvolle Marke, inklusive Instagram und WhatsApp. Laut Forbes ist das Unternehmen mit einem Markenwert von rund 95 Milliarden US-Dollar die viertwertvollste Marke der Welt.

Aber der eigentliche Wettbewerbsvorteil von Facebook sind die Netzwerkeffekte. Wenn heute jemand Facebook beitritt, oder WhatsApp beziehungsweise Instagram, dann werden auch Nicht-Mitglieder dazu animiert, diesem Netzwerk beizutreten. Der springende Punkt ist: Würdest du einem Netzwerk beitreten, bei dem niemand aktiv ist, den du kennst?

Dieser Effekt schafft einen wunderbaren Kreislauf, der immer mehr Menschen dazu bewegt, sich Facebook und Co. anzuschließen, was wiederum das Aufsammeln weiterer Daten von neuen Mitgliedern ermöglicht, welche an Werbetreibende verkauft werden können.

Aufgrund dieses Netzwerkeffekts wird es ziemlich schwierig werden, Facebooks Dominanz im Social Media-Bereich zu durchbrechen. Deshalb geht dieser Punkt an Facebook.

Gewinner: Facebook

Und der Gewinner ist…

Das Ergebnis lautet: unentschieden! In solchen Fällen bevorzuge ich immer das Unternehmen mit den stärkeren Wettbewerbsvorteilen. In diesem Duell also Facebook. Es dürfte dich nicht allzu sehr überraschen, dass auch mein eigenes Geld in der Facebook-Aktie steckt und nicht in der Apple-Aktie.

Ungefähr 7 % meines Echtgeld-Depots habe ich in Facebook investiert.

Facebook ist ein echtes Qualitätsunternehmen mit einer starken Bilanz, geführt von einem Mitbegründer des Unternehmens, der selbst investiert ist. Zudem verleiht der erwähnte Netzwerkeffekt zusätzlichen Rückenwind. Ich denke daher, dass die Facebook-Aktie durchaus einen Blick wert sein kann – auch für dein Depot.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Brian Stoffel besitzt Aktien von Facebook. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Facebook. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Brian Stoffel auf Englisch verfasst und am 26.06.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!