The Motley Fool

Die Stunde der Wahrheit bei Tesla: Elon Musk nimmt ersten Profit ins Visier

Foto: The Motley Fool

Auch wenn die Zahlen, die Tesla (WKN: A1CX3T) bei der Präsentation der aktuellen Geschäftsergebnisse zu verkünden hatte, tiefrot gewesen sind, schnellte die Aktie des Elektropioniers im Nachgang in die Höhe.

Vielleicht war bis zu einem gewissen Grad der höfliche Tonfall von Tesla-Chef Elon Musk für diese Marktreaktion verantwortlich. Doch in erster Linie dürfte es etwas anderes gewesen sein, das die Euphorie geweckt hat: die Aussicht auf Gewinne.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Tesla wird (vielleicht?) bald profitabel

Elon Musk kündigte im Rahmen der sich anschließenden Telefonkonferenz an, bald „nachhaltig profitabel“ zu werden. Ab einer wöchentlichen Rate von 7.000 Tesla Model 3 sei das Unternehmen nach Ansicht vom Tesla-Chef so weit, dass man profitabel wirtschaften könne.

Bis Ende August soll zudem die wöchentliche Produktion des besagten Models ein Niveau von 6.000 Einheiten erreichen, nachdem zuvor im Juli bereits verkündet worden ist, dass man die magische Marke von 5.000 Tesla Model 3 erreicht habe. Ferner möchte Tesla „sobald wie möglich“ bereits 10.000 Einheiten des Model 3 vom Band laufen lassen.

Sofern man diesen Verlauf und die angekündigte Aussicht auf Profitabilität folglich weiterdenkt, sollte Tesla eigentlich im Laufe dieses Jahres profitabel produzieren können. Eigentlich.

Elon Musk legt Tesla die Schlinge um den Hals

Selbst kleinere profitable Abschnitte in diesem Jahr werden das bislang tiefrote Geschäftsjahr 2018 gewiss ganzheitlich nicht mehr in eine schwarze Zone drücken können. Dennoch nähren derartige Verkündungen natürlich die Erwartungshaltung, dass Tesla nun über kurz oder lang – wobei, eigentlich nur kurz – das operative Ruder wohl wird herumreißen können.

Gleichzeitig begibt sich Tesla damit aber auch in eine prekäre Situation. Nach zuweilen häufig korrigierten Prognosen und Ankündigungen erhöhen solche Äußerungen selbstverständlich zunehmend den Druck, dass den Worten auch Taten folgen werden.

Hoffen wir daher, dass sich Musk der Tragweite seiner Äußerungen bewusst ist. Es könnte um nicht weniger als um den Ruf des Unternehmens sowie seinen zum Teil umstrittenen CEO gehen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!