The Motley Fool

3 smarte Moves, die du im Ruhestand machen kannst, um Sicherheit und ein hohes Zusatzeinkommen zu erzielen

Viele Menschen dürften mit ihre schönsten Lebensjahre im Ruhestandsalter erleben. Man hat endlich Zeit, die Dinge zu tun, die man möchte, und ist nicht mehr durch das zeitaufwendige Erwerbsleben eingeschränkt.

Dennoch unterliegt dieser Traum natürlich gewissen Prämissen. Gesundheit beispielsweise sowie Sicherheit und die notwendigen finanziellen Mittel gehören definitiv dazu.

Während wir die Gesundheit im höheren Alter leider nur begrenzt beeinflussen können, gibt es jedoch gewisse Möglichkeiten, um für finanzielle Sicherheit und ein bequemes Maß an finanziellen Mitteln selbst sorgen zu können.

Auf defensive Dividendenaktien setzen

Ein wichtiges Mittel sind hierbei natürlich Dividendenaktien. Da jedoch nicht jede Dividendenaktie der anderen gleicht, sollte auch hier eine gewisse Vorauswahl getroffen werden.

Für das Ruhestandsalter prädestiniert sind in diesem Kontext defensive Dividendenaktien. Wie man solche findet? Eigentlich ganz einfach: Man fragt sich lediglich, was sind lebensnotwendige Dinge des alltäglichen Gebrauchs? Schnell dürfte man bei Essen, Trinken, Müllentsorgung, Wohnen, Hygiene und dergleichen landen. Und tendenziell kann man auch zu jedem Schlagwort mindestens eine interessante Dividendenaktie finden.

Das Problem mag hierbei vielleicht sein, dass diese Aktien zwar sicher, aber aufgrund ihrer defensiven Qualität auch sehr beliebt sind. Reich wird man folglich mit diesen etablierten Aktien nicht und viele der defensiven Aktien bieten eher magere Dividendenrenditen. Derartige Aktien können daher den stabilen Kern eines Ruhestandsportfolios bilden. Wer jedoch mehr möchte, sollte vielleicht auch noch die folgenden Tipps beherzigen.

Auf REITs setzen

Wer daher zusätzlich noch einen Einkommenskick sucht, sollte vielleicht sogenannte Real Estate Investment Trusts (REITs) in Erwägung ziehen. Hierbei handelt es sich um Immobilienunternehmen, beziehungsweise Fonds, die aufgrund ihres steuerprivilegierten REIT-Status dazu verpflichtet sind, mindestens 90 % ihrer Funds from Operations (FFO) an die Anteilseigner auszuschütten. Falls dich das Thema REIT generell interessiert, empfehle ich dir einen Blick in diesen Artikel.

Grundsätzlich können (!) REITs auch über einen defensiven Charakter verfügen, da sie dem eher wenig spektakulären Immobiliengeschäft zugeordnet sind. Nichtsdestoweniger empfiehlt sich immer ein konkreter Blick auf das konkrete Geschäftsfeld der Immobilien sowie die Mieterstruktur eines jeden REITs, um unschönen Überraschungen, beispielsweise durch die Pleite eines Ankermieters, vorzubeugen.

Wie gesagt, REITs können defensiv sein. Dadurch, dass sie jedoch gesetzlich zu hohen Dividenden verpflichtet sind, können sie einem zusätzlich auch einen interessanten Dividenden-Boost im Ruhestand verschaffen.

Auf Vorzugsaktien setzen

Mein letzter Tipp setzt bei der unterschiedlichen Aktiengattung an, die die Aktienlandschaften so mancher Unternehmen aufteilen. Daimler (WKN: 710000), BMW (WKN: 519000) oder auch Henkel (WKN: 604840) geben so beispielsweise neben den sogenannten Stammaktien auch Vorzugsaktien aus.

Diese Vorzugsaktien besitzen zwar kein Stimmrecht auf der Hauptversammlung, dafür erhalten die Aktionäre jedoch höhere Dividendenausschüttungen als die Inhaber der Stammaktien.

Gerade im Ruhestandsalter kann es daher möglicherweise ein schlauer Schritt sein, vermehrt auf aus Dividendensicht rentablere Vorzugsaktien zu setzen. Zwar gibt es nicht bei allen Unternehmen Stämme und Vorzüge, aber wo man als Aktionäre die Wahl hat, könnte der Verzicht auf Stimmrechte für höhere Dividenden als Ausgleich ein dienlicher Schritt sein.

Sei deines Glückes Schmied!

Wo du kannst, solltest du daher unterm Strich versuchen, das Sicherste und zugleich auch meiste herauszuholen. Sicher, Dividendenaktien sind generell vom Grundprinzip her schon ein solider Weg, allerdings gibt es auch hier bessere und schlechtere Entscheidungen für dich als Ruheständler.

Mithilfe von REITs, Vorzugsaktien und defensiven Dividendenaktien könntest du den Zielvorgaben jedoch schon sehr nah kommen und letztlich sicherstellen, dass du dich in deiner Ruhestandszeit auf das Wesentliche, das Genießen deiner Freizeit, konzentrieren kannst.

Der größte Rentenfehler

Träumst du von einem wunderschönen Ruhestand? Warum auch nicht – nach all der harten Arbeit verdienst du das. Doch für viele könnte sich dieser Traum nicht verwirklichen, wenn sie diesen Rentenfehler machen. Ob du bereits mittendrin steckst, kurz davor stehst oder noch Jahrzehnte bis zum Ruhestand hast, unseren neuen Sonderbericht solltest du unbedingt lesen. Derzeit kannst du dir eine kostenlose Kopie sichern.

Vincent besitzt Aktien von BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW und Daimler.