The Motley Fool

Prime Day 2018: Ein weiterer großer Erfolg für Amazon

Amazon.com (WKN:906866) bestätigte am Mittwochmorgen, dass der Prime Day 2018 ein großer Erfolg war, mit mehr Umsatz als jedes andere Shopping-Event in der Geschichte des Unternehmens. Der Erfolg des Prime Day im vergangenen Jahr und die allgemeine Dynamik des Unternehmens haben natürlich dazu geführt, dass die Investoren schon im Voraus mit den Rekordumsätzen während des 36-Stunden-Shopping-Events gerechnet hatten. Dennoch ist es ermutigend zu hören, dass das Unternehmen einen weiteren großen Erfolg erzielt hat.

Einige Investoren haben möglicherweise Bedenken gehabt, wie sich die Pannen, die das Unternehmen in den ersten Stunden des Prime Day erlitten hatte, auf die Umsätze ausgewirkt haben. Nachdem Amazons Prime Day am 16. Juli um 15.00 Uhr ET begonnen hatte, wurden viele Kunden beim Einkaufen mit Fehlermeldungen konfrontiert. Die Statistiken von Amazon zeigen jedoch, dass das Unternehmen immer noch in der Lage war, Rekorde zu brechen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hier ist, was die Investoren wissen sollten.

Die Fakten

Die Umsätze in den ersten 10 Stunden des Prime Day 2018 waren nicht nur höher als im Vorjahr, sondern stiegen auch schneller als in den ersten 10 Stunden des vergangenen Jahres. Bei der Gesamtveranstaltung, die 36 Stunden gegenüber den 30 Stunden des letzten Jahres dauerte, „übertrafen die Umsätze den Cyber Monday, Black Friday und den vorherigen Prime Day, wenn man die 36-Stunden-Perioden vergleicht, was sie wieder zum größten Shopping-Event in der Geschichte von Amazon macht“, sagte Amazon in der Pressemitteilung über das Event. Prime-Mitglieder kauften während des Prime Day über 100 Millionen Produkte.

Der Prime Day 2018 diente als Wachstumstreiber für den Verkauf von Geräten der Marke Amazon. Einschließlich der 12-stündigen Vorlaufzeit für die Mitglieder war es das größte Einkaufsevent, das je für Amazon-Geräte stattfand. Dabei waren die beiden meistverkauften Produkte weltweit beide Amazon-Geräte – der Fire TV Stick mit der Alexa-Sprachfernbedienung und der Echo Dot.

Amazon sagte auch, dass die Prime Day-Verkäufe von Echo-Geräten mit Bildschirmen – Echo Show und Echo Spot – ein Rekordhoch erreichten. Darüber hinaus verkauften sich die Amazon-Geräte für Kinder, einschließlich der Kinderversionen der Echo Dots und Fire-Tablets besser als bei jedem anderen Shopping-Event. Schließlich verkaufte Amazon am 16. Juli mehr Fire TV-Geräte und Kindle E-Reader als an jedem anderen Tag in der Unternehmensgeschichte.

In einigen Bereichen konnte Amazon einen beeindruckenden Vergleich vorweisen; der Gesamtumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 60 %.

Immer mehr Prime-Mitgliedschaften

Während des Shopping-Events kaufte nicht nur eine Rekordzahl von Prime-Mitgliedern bei Amazon ein, das Unternehmen konnte am 16. Juli auch mehr neue Prime-Mitglieder als an jedem anderen Tag überhaupt für sich gewinnen. Das Unternehmen gab allerdings keine Zahlen an.

Die Vorteile der Prime-Mitgliedschaft haben sich über den kostenlosen, zweitägigen Versand hinaus erheblich erweitert und machen das Programm zu einem immer effektiveren Instrument der Kundenbindung. Heute umfasst Amazon Prime den Zugang zu Prime Video, Prime Music, früheren Zugang zu den Lightning Deals des Unternehmens und mehr. Darüber hinaus bietet Amazon jetzt in über 8.000 Städten und Gemeinden kostenlosen Versand innerhalb eines Tages oder sogar am gleichen Tag an.

Amazons hat inzwischen weltweit über 100 Millionen Mitglieder. Die Rekordzahl von neuen Prime-Mitgliedschaften am 16. Juli zeigt, dass es noch viel Luft nach oben für Amazon gibt, um die Mitgliederbasis des Unternehmens weiter zu vergrößern.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon. 

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 18.07.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!