The Motley Fool

Wenn du über 70 bist, könnten diese 3 Aktien genau richtig für dich sein

Deine Herangehensweise bei der Aktienauswahl ist ziemlich einfach, wenn du in den 70ern bist. Es gibt drei Grundregeln. Die ersten beiden Regeln sind die gleichen wie die beiden Regeln von Warren Buffett:

  • Regel Nr. 1: Verliere niemals Geld.
  • Regel Nr. 2: Vergiss nicht Regel Nr. 1.

Anleger in den 70er Jahren werden wahrscheinlich Regel Nr. 3 hinzufügen wollen: Erhalte ein verlässliches Einkommen aus Dividenden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dein bester Weg, dich an alle drei Regeln zu halten, ist es, Aktien mit soliden, langfristig angelegten Geschäftsmodellen zu finden, die stetige Dividenden auszahlen. Drei Aktien, die diese Kriterien erfüllen, sind Iron Mountain (WKN:A14MS9), Welltower (WKN:A1409D) und Pfizer (WKN:852009). Hier ist, warum du diese drei Aktien vielleicht kaufen solltest, wenn du in deinen 70ern bist.

1. Iron Mountain

Das Geschäftsmodell von Iron Mountain ist so solide wie sein Name. Das Unternehmen ist der mit Abstand größte Anbieter weltweit für Lösungen rund um das Datenmanagement und die Archivierung. Wenn du einen Pfeil auf eine Liste der 1.000 größten Unternehmen werfen würdest, stehen die Chancen gut, dass du bei einem der Kunden von Iron Mountain landest. Der Kundenstamm umfasst 95 % der Fortune 1000.

Das Kerngeschäft des Unternehmens wächst. Kunden tendieren dazu, bei Iron Mountain zu bleiben, weil der Aufwand, Datensätze und Daten an einen anderen Ort zu verschieben, riesengroß ist. Und sie erzeugen immer mehr Unterlagen und Daten, die extern gespeichert werden müssen.

Iron Mountain will auch auf andere Weise wachsen. Sie expandiert in den Schwellenländern. Das Unternehmen tritt auch in benachbarte Geschäftsfelder wie z.B. die Einlagerung von Kunstgegenständen ein. Die größte Initiative von Iron Mountain für mehr Wachstum ist die Expansion in den Betrieb von Rechenzentren.

Ich betrachte die Aktie als den Traum eines Dividendeninvestors. Die Dividende von Iron Mountain beträgt derzeit 6,71 %. Das Unternehmen geht davon aus, die Dividende in den kommenden Jahren um mindestens 4 % steigern zu können. In den letzten drei Jahren hat Iron Mountain dieses Ziel übertroffen und die Dividende um insgesamt 24 % erhöht.

2. Welltower

Welltower ist der größte Healthcare Real Estate Investment Trust (REIT) und der fünftgrößte REIT über alle Segmente hinweg. Das Unternehmen besitzt fast 1.300 Immobilien in den USA, Kanada und Großbritannien und vermietet diese an Gesundheitsdienstleister.

Rund 72 % der Welltower-Immobilien bieten Seniorenwohnungen, darunter unabhängiges Wohnen, Betreutes Wohnen und spezielle Einrichtungen für Demenz- und Alzheimer-Patienten. Weitere 11 % der Immobilien des Unternehmens sind qualifizierte Pflegeeinrichtungen. Die restlichen 17 % der Liegenschaften von Welltower sind ambulante medizinische Kliniken.

Insbesondere der Schwerpunkt des Unternehmens sollte langfristig stark zulegen. Die jährliche Nachfrage nach Seniorenwohnungen wird sich bis 2030 Prognosen zufolge vervierfachen. Welltower dürfte auch im Bereich der ambulanten medizinischen Liegenschaften ein erfreuliches Wachstum verzeichnen, da die Gesundheitsversorger weiterhin auf kostengünstigere Angebote umstellen.

Welltowers Dividendenrendite von 6,45 % sieht vor allem vor dem Hintergrund der Wachstumsperspektiven des Unternehmens attraktiv aus. Obwohl das Unternehmen in den letzten Jahren nur geringe Dividendenerhöhungen vorgenommen hat, bezweifle ich, dass sich viele Anleger über die Rendite von Welltower beschweren werden.

3. Pfizer

Pfizer ist der größte Arzneimittelhersteller der Welt. Obwohl Johnson & Johnson eine höhere Marktkapitalisierung behauptet, stammt ein Großteil des Umsatzes des Gesundheitsriesen aus rezeptfreien Gesundheitsprodukten und Medizintechnik. Pfizer ist auch eines der ältesten Pharmaunternehmen, dessen Wurzeln (Anm.: über den Auswanderer Karl Pfizer aus Ludwigsburg) bis ins Jahr 1849 zurückreichen.

Das Unternehmen ist bekannt für seine verschreibungspflichtigen Medikamente wie der Blutverdünner Eliquis, das Brustkrebsmedikament Ibrance und das Immunologiemedikament Xeljanz. Pfizer vermarktet auch beliebte Consumer-Healthcare-Produkte wie Advil, Centrum und Robitussin.

Wie auch bei anderen Arzneimittelherstellern hängt Pfizers zukünftiges Wachstum von ihrer Pipeline ab. Das Unternehmen hat derzeit 28 Medikamente in der späten klinischen Entwicklung. Pfizer geht davon aus, dass in den nächsten fünf Jahren bis zu 15 neue Medikamente oder neue Indikationen für bestehende Medikamente mit Blockbuster-Verkaufspotenzial zugelassen werden können – eine deutlich höhere Zahl als in den letzten Jahren.

Die Dividende von Pfizer beträgt derzeit 3,73 % und zählt damit zu den besten Renditen unter den großen Pharmaunternehmen. Das Unternehmen hat seine Dividende in den letzten drei Jahren um mehr als 21 % erhöht. Noch besser ist, dass Pfizer dem Anschein nach in ausgezeichneter Verfassung ist, um die Dividenden-Ausschüttungen und -Erhöhungen aufrechtzuerhalten.

Es gibt noch eine Sache zu beachten

Zum Schluss noch etwas über die erste Investitionsregel, die du beachten solltest: Das Ziel, niemals Geld zu verlieren, gilt auf lange Sicht. Jede dieser drei Aktien (oder letztlich auch jede andere Aktie) kann kurzfristig sinken. Iron Mountain, Welltower und Pfizer haben jedoch die soliden Geschäftsmodelle, die sie in der Vergangenheit so erfolgreich gemacht haben — und das sollte auch in Zukunft noch sehr lange so bleiben.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Keith Speights besitzt Aktien von Pfizer. The Motley Fool besitzt Aktien von Johnson & Johnson.

Dieser Artikel von Keith Speights erschien am 26.06.18 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!