The Motley Fool

Was ist zu erwarten, wenn Alphabet seine Ergebnisse meldet?

Alphabet (WKN:A14Y6H) (WKN:A14Y6F), am besten bekannt für Google Search, hat seit dem letzten Quartalsbericht an Schwung gewonnen und ist um 9 % gestiegen und hat damit die Performance des breiteren Marktes von 4,6 %, repräsentiert durch den S&P 500, fast verdoppelt.

Die Investoren werden die Zahlen im Auge behalten, wenn das Unternehmen am Montag, den 23. Juli, nach Börsenschluss, die Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2018 bekannt geben wird. Werfen wir einen Blick auf die Entwicklung von Alphabet im letzten Quartal und schauen wir uns einige Kennzahlen an, die die Investoren im Quartalsbericht des Unternehmens beobachten werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Blick zurück

Im Bericht für das erste Quartal meldete Alphabet einen Umsatz von 31,14 Mrd. US-Dollar. Das ist ein Plus von 26 % gegenüber dem Vorjahr und übertraf damit auch die Konsensschätzungen der Analysten von 30,36 Mrd. US-Dollar. Das Unternehmen meldete außerdem einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 9,93 US-Dollar, ein Plus von 28 % gegenüber dem Vorjahresquartal.

Es ist auch erwähnenswert, dass eine kürzlich verabschiedete Rechnungslegungsvorschrift (ASU 2016-01) Alphabet verpflichtet hat, Änderungen des Wertes der Aktienanlagen zu melden – wie bei Uber. Das Unternehmen muss Änderungen des Zeitwerts dieser Anteile und die daraus resultierenden Gewinne und Verluste im Jahresüberschuss – unter den sonstigen Erträgen und Aufwendungen – ausweisen. Diese Anforderung wird voraussichtlich zu starken Schwankungen des Konzernergebnisses führen, weshalb es wichtig sein wird, sich auf das operative Ergebnis und das bereinigte Ergebnis je Aktie zu konzentrieren.

Worauf man achten sollte

Eine der wichtigsten Kennzahlen, auf die sich die Investoren konzentrieren werden, sind die Traffic Acquisition Costs (TAC). Das sind die Zahlungen, die Google an Partner für die Weiterleitung der Nutzer zu der Google-Suchmaschine leistet. Diese Kosten stiegen im Verhältnis zu den Werbeeinnahmen des Unternehmens, zuletzt um 35 % gegenüber dem Vorjahr und machten 24 % des Anzeigenumsatzes aus, gegenüber 22 % im Vorjahreszeitraum.

Google hat berichtet, dass die größten Wachstumsbereiche des Geschäfts – insbesondere die mobile Suche und die programmatische Werbung – beide höhere TAC haben und damit die steigenden Kosten rechtfertigen, aber die Investoren waren immer noch misstrauisch. Alphabets CFO Ruth Porat hat wiederholt erklärt, dass die steigenden Kosten notwendig seien, um das Wachstum des Suchmaschinenriesen voranzutreiben und in Prozent des Umsatzes weiter steigen würden, aber das Tempo des TAC-Wachstums gegenüber dem Vorjahr dürfte sich im zweiten Quartal verlangsamen. Die Investoren werden ein wachsames Auge darauf haben, dass diese erwartete Verlangsamung eintritt.

Nicht nur suchen

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Werbung über die Google-Suche zwar der Haupttreiber der Einnahmen des Unternehmens ist, es aber auch andere Bereiche gibt, die letztendlich ein explosionsartiges Wachstum erzeugen könnten, obwohl sie derzeit nur einen winzigen Teil des Gesamtgeschäfts von Alphabet ausmachen.

Alphabet meldet die Umsätze der Google Cloud, der Made by Google-Hardwareprodukte, und der Umsätze aus dem Play Store in der Kategorie Sonstige Umsätze — die Nest Thermostate-Abteilung des Unternehmens wurde vor kurzem zu dieser Gruppe hinzugefügt. Im letzten Quartal wuchs der Umsatz des Segments gegenüber dem Vorjahr um 36 %, sodass man auf ein weiterhin starkes Wachstum in diesem Bereich achten sollte.

Alphabet beherbergt in der Kategorie Sonstiges eine Reihe von Unternehmen, die noch nicht profitabel sind, wie das hochkarätige Selbstfahrunternehmen Waymo, das Medizinforschungsunternehmen Verily und Google Fiber. Im ersten Quartal stiegen die Umsatzerlöse der Sparte im Vergleich zum Vorjahr um 14 %, während die operativen Verluste um 23 % zurückgingen. Waymo hat die Flotte des autonomen Fahrdienstes, der voraussichtlich noch in diesem Jahr starten wird, vergrößert. Achte auf alle Neuigkeiten zu dem mit der großen Spannung erwarteten Debüt.

Ein Blick in die Zukunft

Alphabet bietet den Investoren keine Prognose, aber die Konsensschätzungen der Analysten gehen von einem Umsatz von 32,27 Mrd. US-Dollar aus, was einem Wachstum von 24 % gegenüber dem Vorjahr und einem Gewinn pro Aktie von 9,64 US-Dollar entspricht, verglichen mit einem bereinigten Gewinn von 8,90 US-Dollar pro Aktie im Vorjahresquartal, was einer Steigerung von 8 % entspricht.

Ich erwarte, dass sich die Investoren stark auf die erwartete Verlangsamung des TAC-Wachstums konzentrieren werden, und wenn das eintritt, wird es, sollte es keine unerwarteten Entwicklungen geben, für Alphabet normal laufen – nämlich gut.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A- und C-Aktien) und Facebook.

Dieser Artikel wurde von Danny Vena auf Englisch verfasst und am 16.07.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!