The Motley Fool

Auf diese High-Yield-Aktie setze ich

Ein Kursgewinn von fast 30 % in fünf Jahren ist schon einmal nicht schlecht. Kommt dann aber noch eine erwartete Dividendenrendite von 6,2 % hinzu, wird es für Dividenden-orientierte Anleger mit Sicherheit spannend. Und zum Schluss gibt es noch ein Sahnehäubchen: Das Geschäft des Unternehmens, von dem ich hier spreche, hat nach meiner Einschätzung eindeutig Zukunftspotenzial.

Freenet ist auf Wachstumskurs

Gut, sein wir ehrlich. Telekom-Aktien sind für Anleger an der Börse schon immer ein schwieriges Thema gewesen. Man braucht allgemein viel Geduld und vergießt beim regelmäßigen Blick auf den Chart ganz sicher die eine oder andere Träne. Dennoch, auf zwei Telekom-Titel habe ich aktuell ein Auge geworfen und Freenet (WKN:A0Z2ZZ) ist einer davon. Diese Punkte haben mich von der Aktie überzeugt:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das Geschäftsmodell

Die meisten integrierten Telcos betreiben das klassische Geschäft: Auf der einen Seite Mobilfunk, auf der anderen Seite das klassische Festnetzgeschäft mit breitbandigem Internet via DSL.

Doch Freenet unterscheidet sich schon hier von allen anderen Playern am Markt. Das Unternehmen hat sich sehr stark in zwei große Bereiche diversifiziert. Zum einen das traditionelle Business mit Postpaid-Verträgen und Prepaidkarten.

Auf der anderen Seite hat Freenet durch Zukäufe mittlerweile einen großen Bereich gegründet, der Streaming und Media umfasst. Dazu zählt unter anderem die Tochter MediaBroadcast für die Verbreitung von digitalem terrestrischen Fernsehen im DVB-T2-Standard, TV-Streaming im Internet unter der Marke Waipu.TV und schließlich ein eigenes Streaming-Angebot mit Filmen und Serien unter der Marke Freenet Video.

Weiterhin sind sie noch im Bereich Energiehandel und im Einzelhandelsgeschäft mit Computerhardware tätig. Besonders zu erwähnen wäre in diesem Zusammenhang, dass sich Freenet über eine Kapitalerhöhung mit 9 % an der MediaMarkt-Mutter Ceconomy (WKN:725750) beteiligt hat.

Die Aktie

Aktuell tendiert Freenet bei 23,03 Euro, also durchaus noch in Sichtweite des 5-Jahres-Höchstkurses, der schon einmal über 30 Euro lag.

Bis 2020 wird ein langfristiges KGV von 10,77 bei entsprechender Gewinnentwicklung erwartet. Es ist also möglicherweise damit zu rechnen, dass es für Investoren noch zu einem günstigeren Einstiegszeitpunkt kommen kann. Die Marktkapitalisierung liegt aktuell bei etwa 2,9 Milliarden Euro, rund 62 % der Aktien befinden sich im free float.

Eine der attraktivsten Kennzahlen für Anleger ist hier aber ganz klar die bereits zuvor genannte Dividendenrendite, bei der sogar noch mit einer weiteren Steigerung zu rechnen ist. Von den erwarteten 6,2 % in 2018 sind im Dividendenkalender für das kommende Jahr bereits 6,4 % eingepreist.

Das EBITDA stieg laut eigenen Angaben im ersten Quartal 2018 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 5,6 Millionen Euro auf 106,5 Millionen Euro.

Insgesamt scheint die Entwicklung hier nach oben zu zeigen. Wichtig ist jedoch, dass die Dividenden ausreichend durch Gewinne gedeckt sind, was aktuell nur unzureichend der Fall zu sein scheint. Diesbezüglich wäre eine weitere Gewinnsteigerung bei Freenet also definitiv wünschenswert.

Analysten betrachten den Einstieg von Freenet bei Ceconomy zwar kritisch, ich sehe in der Transaktion jedoch großes Potenzial.

MediaMarkt und Saturn sind führende Elektro-Fachmärkte in Deutschland sowie Europa und weisen einen hohen Kundenzulauf auf. Für Freenet und seine Produkte ist dies meiner Meinung nach ein wesentlich attraktiverer Vertriebskanal als beispielsweise die bereits vorhandenen Mobilcom-Debitel Shops.

Meine Meinung

Was das Geschäft von Freenet für mich so interessant macht, ist die Kombination aus Netz, Inhalten und dem Vertriebskanal. Damit sind sie den großen Wettbewerbern Telekom, Vodafone und Telefónica schon mal ein gutes Stück voraus.

Ein solides Konzept mit gutem Potenzial, positive Kursentwicklungen und eine hohe Dividende gibt es on top. Wenn sich der Gewinn ebenso positiv entwickelt, können Investoren hier profitieren.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Björn König besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!