The Motley Fool

Altersvorsorge: 3 Dinge, die ich mit 20 gerne gewusst hätte

Das Erlernen und Anpassen guter Anlagegewohnheiten am Anfang deiner Investorenkarriere ist äußerst wichtig und kann im Laufe der Zeit einen großen Einfluss auf dein Vermögen haben. Je weniger Fehler du machst, desto größer ist deine Chance, finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen und dich mit einem dicken Sparkonto zur Ruhe setzen zu können.

In diesem Sinne hier ein Blick auf drei Dinge, von denen ich mir wünschte, ich hätte sie mit 20 schon gewusst.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Risikomanagement ist wirklich wichtig

Ohne Zweifel, wenn ich in der Zeit zurückgehen und alles nochmal machen könnte, würde ich viel mehr auf die Risiken meiner Investitionen achten, anstatt mich so sehr auf die mögliche Belohnung zu konzentrieren. Ich habe im Laufe der Jahre einige schwere Verluste erlebt, und das war immer das Ergebnis eines mangelnden Risikomanagements.

Um dies zu vermeiden, würde ich ein Portfolio aufbauen, das viel diversifizierter ist als meine früheren Portfolios. Ich würde in eine große Anzahl von Aktien aus einer Vielzahl von Sektoren investieren, um sicherzustellen, dass mein Engagement in einzelnen Unternehmen oder Sektoren begrenzt ist. Auf diese Weise würde es meinen Reichtum nicht allzu sehr beeinträchtigen, wenn eine Aktie oder ein Sektor schlecht abschneidet. Ich würde den Großteil meines Portfolios auf Large-Cap-Aktien für Stabilität konzentrieren, aber auch auf ausgewählte Mid Caps und Small Caps setzen, um Wachstum zu generieren. Ich würde auch internationale Aktien zur geografischen Diversifikation erwerben.

Auch von solchen Aktien würde ich mich fernhalten, die einem die Welt versprechen, aber keine Umsätze oder Gewinne haben. Im Laufe der Jahre haben Aktien dieser Art die größten negativen Auswirkungen auf mein Vermögen gehabt.

Dividenden können dich reich machen

Als ich 20 war, hatte ich überhaupt kein Interesse an Dividenden. Anstatt mich auf den Aufbau meines Vermögens durch Dividendenzahlungen von 3–4 % pro Jahr zu konzentrieren, war ich viel mehr daran interessiert, 5.000 % mit aufregenden Small-Cap-Aktien zu machen und über Nacht reich zu werden.

Im Laufe der Jahre haben sich meine Investitionsgewohnheiten geändert. Ich habe gelernt, dass Dividenden auf lange Sicht einen großen Teil der gesamten Aktienmarktrenditen ausmachen. Daher sollten sie nicht ignoriert werden. Langfristig reinvestiert, können sie hohe Renditen erwirtschaften. Ich habe auch gelernt, dass Aktien, die potenziell 5.000 % einbringen könnten, oft 90 % ihres Wertes verlieren.

Man kann nicht jedem trauen

Eine weitere Erkenntnis, von der ich mir wünschte, ich sie hätte mit 20 schon gehabt, ist, besonders gut aufzupassen, auf welche „Experten“ man hört.

Sell-Side Broker sind ein gutes Beispiel. Denen sollte man nicht alles glauben. Im Wesentlichen bewerten dieMakler viel zu viele Aktien als kaufwürdig. Häufig haben diese Analysten Angst, eine Aktie als „Verkauf“ zu bewerten, da dies einen negativen Einfluss auf die Beziehung zwischen dem Unternehmen und dem Makler haben könnte. Die meiste Zeit sind sie schon damit zufrieden, eine Kaufbewertung beizubehalten und zu wissen, dass das Geld, das auf dem Spiel steht, nicht ihres ist. Daher lohnt es sich, bei Kaufempfehlungen von Analysten genau hinzuschauen.

Bulletin Boards sind ein weiteres gutes Beispiel. Häufig werden Händler in diesen Gremien anderen raten, eine Aktie wegen der fantastischen Aussichten zu kaufen, obwohl sie selbst die Aktie gleichzeitig verkaufen. Man kann nicht vorsichtig genug sein.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Edward Sheldon auf Englisch verfasst und am 20.05.2018 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!