The Motley Fool
Werbung

3 Möglichkeiten, den Aktienmarkt zu schlagen

Foto: The Motley Fool

Können die Investoren die Börse schlagen? Ich habe diese Woche über ein paar Dinge nachgedacht, die meine Zuversicht stärken, dass wir das können.

Die letzten Ergebnisse ignorieren

Wir befinden uns gerade in der Sommerperiode mit sehr wenigen Geschäftsergebnissen und es ist mir aufgefallen, dass nur sehr wenige Quartalsberichte der Unternehmen tatsächlich einen wirklichen Unterschied für unser Anlageverhalten ausmachen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Natürlich sind die langfristigen Finanzergebnisse unserer Unternehmen ausschlaggebend, aber bedeutet das, dass wir uns an jedem Satz in den Quartalszahlen festbeißen sollten? Die Märkte scheinen so zu reagieren und wenn ein Unternehmen nur ein wenig hinter den Erwartungen der Analysten zurückbleibt, sehen wir in der Regel einen mehr oder minder ausgeprägten Ausverkauf. Wenn es besser als erwartet ausfällt, dann wird allerdings kräftig nachgekauft.

Ich würde gerne sehen, wie viel an Handelsgebühren langfristig verloren geht, wenn institutionelle Investoren ihre Portfolios jedes Mal umschichten, wenn ein Unternehmen seinen Quartalsbericht veröffentlicht.

Was ich damit wirklich sagen möchte, ist, dass wir diese Einzelberichte einfach ignorieren können, es sei denn, eine bestimmte Gruppe von Ergebnissen weicht wesentlich von den Erwartungen ab.

Immer die Dividendenrendite im Auge behalten

Letztendlich hängt der Wert eines Unternehmens von seiner Fähigkeit ab, Geld für die Aktionäre zu generieren. Auch für die Unternehmen, die nichts damit zu tun haben, kommt es auf das zukünftige Potenzial, Dividenden zu zahlen, an.

Letztes Jahr zahlten britische Unternehmen mehr als 94 Mrd. Pfund an Dividenden aus und in diesem Jahr wird allein der FTSE 100 voraussichtlich rund 87,5 Mrd. Pfund ausschütten. Darüber hinaus liegen die FTSE 100-Renditen bei rund 4,4 % und damit deutlich über dem langjährigen Durchschnitt. Ich denke daher, dass es einen doppelten Vorteil gibt, in solchen Zeiten zu investieren.

Zum einen, wenn die Renditen überdurchschnittlich hoch sind, liegt das oft daran, dass die Aktienkurse schwach und die Aktien unterbewertet sind.

Wenn du bei hohen Renditen kaufst, könntest du in den kommenden Jahren eine deutlich bessere Rendite erzielen. Es spielt keine Rolle, ob die Aktienkurse steigen und die Renditen dadurch sinken – du wirst eine effektive Rendite genießen, die auf dem Kurs basiert, zu dem du die Aktie gekauft hast.

Dann gibt es noch das Potenzial, dass die Aktienkurse steigen und diese hohen Renditen korrigieren. Ich denke, dass viele FTSE 100-Aktien jetzt unterbewertet sind, und ich denke, dass die Kurse erheblich höher und die Erträge in 10 Jahren entsprechend niedriger sein werden.

Auf das Management achten

Ich bin immer misstrauisch, wenn die Führungskräfte eines Unternehmens oft ausgewechselt werden. Die besten Unternehmen haben oft seit Jahren die gleichen Chefs, d. h. Leute, die garantiert ein großes Interesse am langfristigen Erfolg des Unternehmens haben.

Daran dachte ich, als ich diese Woche WPP untersuchte, nachdem CEO Martin Sorrell unter kontroversen Umständen zurückgetreten ist. Herr Sorrell war der älteste CEO eines FTSE 100-Unternehmens, nachdem er 1986 die Leitung von Wire and Plastic Products (wie das Unternehmen damals hieß und Draht-Einkaufskörbe herstellte) übernommen hatte. Dann hat er das Unternehmen zu einem Mediengiganten, wie wir es heute kennen, umgebaut, und erwarb sich dabei einen Ruf als Workaholic.

Warren Buffett ist bekannt dafür, gesagt zu haben “Setze auf ein Unternehmen, welches von irgendeinem Idioten geführt werden kann; denn früher oder später wird irgendein Idiot das Unternehmen führen”. Wie kommen diese scheinbar sich widersprechenden Gedanken zusammen?

Niemand ist unsterblich, und ich denke, wir sollten nach hochqualifizierten CEOs suchen, die gute Management-Teams aufbauen und es so ihren Nachfolgern relativ einfach machen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool UK besitzt keine der genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Alan Oscroft auf Englisch verfasst und am 01.06.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!