The Motley Fool
Werbung

Nestlé, Österreichische Post und PepsiCo: 3 interessante Dividendenaktien für zittrige Investoren

Foto: Getty Images

Vielleicht brennen dir beim Anlegen öfter mal die Nerven durch. Vielleicht befindest du dich aber auch kurz vor dem Ruhestand und möchtest nun lieber riskantere Aktien in Zukunft meiden. Vielleicht suchst du aber auch einfach nach defensiven Dividendenaktien, da du mit diesen deine ersten Schritte an der Börse tätigen möchtest.

Warum auch immer du auf der Suche nach eher ruhigen Aktien bist, lass mich dir sagen, dass du hier richtig bist. Denn sowohl Nestlé (WKN: A0Q4DC) als auch die Österreichische Post (WKN: A0JML5) als auch PepsiCo (WKN: 851995) besitzen in diesem Zusammenhang so ihre Reize. Sieh selbst:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1) Nestlé

Los geht’s mit Nestlé. Die Schweizer genießen den Ruf, eine besonders defensive Aktie zu sein. Und das gewiss nicht ohne Grund. Nestlé kann nämlich sowohl qualitativ als auch quantitativ auf eine Bandbreite an Marken zurückgreifen, die in der Unternehmenswelt wohl vergeblich ihresgleichen sucht.

Bis zu 6.000 verschiedene Marken werden so dem Einflussbereich Nestlés zugeschrieben, die den Nahrungsmittelbereich von Babynahrung bis Wasser abdecken. Unter diesen gibt es regelrechte Highlights wie Nespresso, Buitoni, Maggi, Thomy und viele, viele andere Produkte, die aus den meisten Küchen nicht wegzudenken sind.

Zwar hat Nestlé ein kleines Imageproblem, was vor allem auf die gängigen Geschäftspraktiken im Wassersegment zurückgeführt wird. Nichtsdestoweniger konnte Nestlé in einem beeindruckenden Lauf von 22 jährlich erhöhten Ausschüttungen die Dividende auf das aktuelle Niveau von 2,35 Schweizer Franken (CHF) steigern. Das entspricht bei einem Kursniveau von 75,20 CHF (24.06.2018, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 3,12 %.

2) Österreichische Post

Etwas mehr gibt es gegenwärtig sogar bei der Österreichischen Post-Aktie zu holen. Das Papier schüttete zuletzt eine Dividende in Höhe von 2,05 Euro aus, was beim derzeitigen Kurs von 41,44 Euro einer Dividendenrendite von 4,94 % entspricht.

Die Dividende der Österreichischen Post ist in meinen Augen ziemlich sicher, da ihr ein relativ zuverlässiger Megatrend zugrunde liegt. In Zeiten, in denen auch in Österreich immer mehr Menschen online ihre Einkäufe tätigen, florieren selbstverständlich auch die Paketzusteller. Zumindest solange, bis etablierte Größen wie Amazon (WKN: 906866) versuchen, auch den Paketversand selbst in die Hand zu nehmen.

Doch selbst wenn Amazon eines Tages auf komplett eigenen Versand umgestellt haben sollte: Amazon ist auch nicht alles. In einer Welt, in der das Konsumverhalten gänzlich digitaler wird, dürfte auch die Österreichische Post noch immer ein Stück vom Versandkuchen abbekommen können. Das könnte den Anlegern aus Dividendensicht noch viel Freude bereiten.

3) PepsiCo

Falls dir das Szenario der Österreichischen Post jedoch zu ungewiss ist und du lieber weiterhin auf stabile defensive Dividendenqualität á la Nestlé zurückgreifen möchtest, könnte PepsiCo interessant sein.

PepsiCo kann nämlich ebenfalls mit einer herausragenden quantitativen und qualitativen Markenmacht glänzen, die eine der eindrucksvollsten der Welt ist. Der Konzern zählt 22 Getränke- und Nahrungsmittelmarken, die Jahr für Jahr alleine einen Umsatz von mindestens 1 Milliarde US-Dollar generieren. Damit besitzt PepsiCo definitiv ein sehr breites qualitatives Nahrungsmittelstandbein.

Das macht sich auch bei der Dividende bemerkbar. Nach inzwischen 46 jährlichen Dividendenerhöhungen in Folge beträgt diese nunmehr 3,17 US-Dollar je Aktie. Bei einem Kurs in Höhe von 108,37 US-Dollar bedeutet das eine Dividendenrendite von 2,92 %.

Defensive Klasse kann sich durchaus auszahlen!

Wie wir sehen können, kann sich selbst defensive Klasse durchaus auszahlen. Zum einen in Form von üppigen Dividenden, zum anderen aber auch beim Blick auf den Chart. Viele der hier vorgestellten Aktien haben im langjährigen Vergleich auch kurstechnisch eine absolut achtbare Entwicklung hingelegt, die zu ansehnlichen Gesamtrenditen geführt hat.

Welches Potenzial bei diesen Aktien für die Zukunft noch da ist, und ob gegebenenfalls die Dividende alleine für Attraktivität ausreichend ist, das überlass ich deiner weiteren fachkundigen Analyse. Interessante defensive Dividendenaktien gibt es jedoch auch noch so manch andere. Verlass dich daher darauf, dass ich von Zeit zu Zeit immer mal wieder welche herauspicken und dir präsentieren werde.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Vorstand von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!