The Motley Fool

3 Entwicklungen, die die Investoren von NVIDIA sehen müssen

Foto: Getty Images

NVIDIA (WKN:918422) ist in den letzten Jahren durch die rasche Einführung der künstlichen Intelligenz (KI) und die zunehmende Beliebtheit von Gaming auf dem Vormarsch gewesen. Beide Entwicklungen tragen zu NVIDIAs Kernkompetenz — der Fähigkeit seiner Grafikprozessoren (GPUs), eine Vielzahl von mathematischen Berechnungen gleichzeitig durchzuführen — bei, die bei der Darstellung von Bildern und dem Betrieb von KI-Systemen gleichermaßen gut funktioniert.

Eine Reihe neuer Entwicklungen wird für die NVIDIA-Investoren von großem Interesse sein, da sie sowohl Chancen als auch Herausforderungen in den kommenden Wochen und Monaten aufzeigen. Lies weiter, um herauszufinden, welche enormen Chancen und potenziellen Herausforderungen sich dem GPU-Spezialisten eröffnen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Intel wird sich — erneut — an GPUs versuchen

Intel (WKN:855681) schielt seit langem auf den Erfolg von NVIDIA im Bereich der Desktop-Grafikprozessoren. Im vergangenen Jahr kontrollierte NVIDIA über 70 % des Marktes, den Rest hielt Advanced Micro Devices (WKN:863186) inne. Intel hat kürzlich bekannt gegeben, dass es einen weiteren Versuch in diesem Markt plant.

In einem Tweet Anfang dieses Monats kündigte Intel einen Grafikprozessor für 2020 an. Ende letzten Jahres gab Intel die Ernennung von Raja Koduri zum Chefarchitekten des Unternehmens bekannt. Koduri arbeitete zuvor bei AMD als Leiter der Radeon Group und signalisierte damit Intels Ambitionen im diesem Bereich.

Der Motley-Fool-Analyst Ashraf Eassa erklärt: „Intel ist berüchtigt für seine Missachtung von Fristen für die Produkteinführung … Ich bin nicht überzeugt, dass Intel nicht einfach den Schwanz einziehen und diesen Markt verlassen wird, wenn es auf ein Hindernis trifft.“ Das ist nicht das erste Mal, dass Intel versucht, in den GPU-Markt einzusteigen. Ein früherer Versuch im Jahr 2009 endete mit der Aufhebung des Projekts durch Intel. Ob die aktuellen Entwicklungsversuche des Unternehmens letztlich erfolgreich sein werden oder ob das Produkt wettbewerbsfähig ist, bleibt abzuwarten.

Smarte Städte und Überwachung

Der Analyst Timothy Arcuri von UBS erhöhte sein Kursziel für NVIDIA-Aktien von 266 US-Dollar auf 285 US-Dollar und verwies auf die potenzielle Nachfrage nach Metropolis, der Plattform des Unternehmens für smarte Städte. Laut NVIDIA werden Daten „von über 500 Mio. Kameras weltweit erfasst, und diese Zahl wächst exponentiell. Das erzeugt einen Tsunami von Informationen, der für Menschen unmöglich zu analysieren ist.“ Die Metropolis-Plattform nutzt eine hochmoderne KI, die es Behörden ermöglicht, Video-Feeds zu analysieren. NVIDIA sagt, das System bietet „solide Sicherheits- und Überwachungslösungen“. Die Plattform kann auch den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr beobachten und Parkplätze in Ballungsgebieten lokalisieren.

Diese Systeme sind bereits in ganz China im Einsatz und „hochpräzise Gesichtserkennungsalgorithmen sind in den letzten zwei Jahren auf den Plan getreten“, so Arcuri. „Unsere jüngste Analyse der Massen- und Echtzeit-Gesichtserkennung in China und der potenziellen Verbreitung in anderen Ländern hat großes Potenzial für NVIDIA gezeigt.“ Der Markt für „Massen-Gesichtserkennung und Verkehrsüberwachung“ stellt für NVIDIA bis 2020 einen zusätzlichen Markt von 5 Mrd. US-Dollar dar und könnte den Gewinn pro Aktie um bis zu 1,01 US-Dollar steigern.

Eine bevorstehende GPU-Version?

Seit einiger Zeit kursieren Gerüchte darüber, wann NVIDIA die nächste Generation seiner Grafikkarten für Gamer veröffentlichen wird. Viele Quellen haben behauptet, dass das Unternehmen im Spätsommer einen neuen GeForce Gaming-Prozessor herausbringen würde, aber der NVIDIA-CEO Jensen Huang hat versucht, diese Gerüchte bei einer Veranstaltung Anfang dieses Monats zu zerstreuen. Auf die Frage, wann die neuen GPUs veröffentlicht werden könnten, antwortete Huang: „Es dauert noch lange.“

Das neueste Stoff für die Gerüchteküche stammt aus einem Interview mit Hsu Wen-Feng, dem Vorsitzenden von Power Logic, einem Unternehmen, das Kühlventilatoren für Gaming-Computer und GPUs herstellt. Er sagte, dass der Umsatz des Unternehmens in der zweiten Hälfte dieses Jahres eine starke Dynamik durch „steigende Lieferungen von GPU-Kühlventilatoren ab dem dritten Quartal“ erfahren werde, so DIGITIMES.

Dies folgt auf die die Veranstaltung „NVIDIA’s Next Generation Mainstream GPU“. Es ist wichtig zu erwähnen, dass diese Veranstaltung auf der Website der Konferenz gestrichen wurde, was von VideoCardz erfasst und gemeldet wurde. NVIDIA hat ein berechtigtes Interesse daran, die Ankündigung einer neuen Produktveröffentlichung so lange wie möglich hinauszuzögern, um die Altbestände zu veräußern. Wir müssen abwarten, ob dies einfach ein Fehler war oder eine Irreführung seitens NVIDIA.

Warum NVIDIA die Nase vorn hat

Der rote Faden in all diesen Meldungen ist die wachsende Chance im GPU-Markt. Der Gesamtmarkt wird bis 2022 voraussichtlich 157 Mrd. US-Dollar erreichen, und das wird Konkurrenz anlocken. Aber NVIDIA setzt sein rasendes Innovationstempo fort und macht es den Wettbewerbern schwer, Schritt zu halten — und ich erwarte nicht, dass sich das in nächster Zeit ändern wird.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt NVIDIA.

Dieser Artikel wurde von Danny Vena auf Englisch verfasst und am 20.06.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!